> > > > Crucial veröffentlicht Firmware gegen BSOD-Problem der M4

Crucial veröffentlicht Firmware gegen BSOD-Problem der M4

Veröffentlicht am: von

crucialVor einigen Tagen musste Crucial ein gehäuft auftretendes Problem mit der beliebten M4-SSD einräumen (wir berichteten). Nach längerer Betriebsdauer friert bei betroffene SSDs Windows regelmäßig mit einem Bluescreen ein. Gleichzeitig wurde eine Firmware angekündigt, die das Problem beheben soll.

Gestern hat Crucial dann über das eigene Forum bekanntgegeben, dass diese Firmware zum Download bereits steht. Die Firmware 0309 löst laut dem Unternehmen das BSOD-Problem. Das Changelog benennt dann auch die konkrete Ursache für das Einfrieren der PCs. Demnach gibt es nach 5184 Stunden Nutzung eine falsche Antwort auf einen SMART-Zähler. Die SSD wird auch in Folge einmal pro Stunde einfrieren. Allerdings ist es auch bei betroffenen SSDs immernoch möglich, mit dem Firmwareupdate den Normalzustand wiederherzustellen. Für die gespeicherten Daten soll zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr bestehen. 

Crucial emfiehlt allen M4-Nutzern, das Firmware-Update dringend anzuwenden.

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar102341_1.gif
Registriert seit: 11.11.2008
Dresden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1913
Hatte noch paar Stunden bis zu den Problem ;) aber gerade gemacht und läuft :)
#2
customavatars/avatar51854_1.gif
Registriert seit: 19.11.2006
Magdeburg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1923
So, als ich vor ner Weile im Forum schrieb, dass eine SSD nix in einem Produktivsystem zu suchen hat, solange es Probleme gibt, da wollte keiner was von Problemen wissen... so viel dazu...
#3
customavatars/avatar6365_1.gif
Registriert seit: 02.07.2003
Benztown
IT-Kernel
Beiträge: 1215
@Vagabund: Dein Kommentar bietet keinen Mehrwert

@all: weiß einer wie Linux auf den SMART-Fehler reagiert? Ich habe hier drei m4 im Einsatz und zwei m4 verschenkt - überall wird Ubuntu/Mint genutzt.

Sollte das Linux nicht beeinträchtigen (wovon ich eigentlich ausgehe, da die SMART-Unterstützung hier schon immer besser war), würde ich mir den Stress sparen, die alle zu aktualisieren...
#4
customavatars/avatar72689_1.gif
Registriert seit: 12.09.2007

Metalhead
Beiträge: 5936
Ja hatte auch noch was Zeit, aber funktioniert. ^^ CD brennen, booten, flashen, fertig. Dauert keine 5 Minuten.
#5
Registriert seit: 14.09.2010

Obergefreiter
Beiträge: 109


update dauert 3 min und kein leistungsverlust vom 009-> zu 0309.
#6
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18654
Leere m4 braucht 10sec, dann ist es durch.
#7
customavatars/avatar136469_1.gif
Registriert seit: 24.06.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5619
Sind eigentlich alle Daten automatisch weg nach dem Firmwareupdate? Oder wird eine Sicherung nur pro forma empfohlen?
#8
customavatars/avatar102341_1.gif
Registriert seit: 11.11.2008
Dresden
Kapitänleutnant
Beiträge: 1913
Nur pro forma...im Normalfall ist alles noch drauf und funktioniert.
#9
customavatars/avatar6365_1.gif
Registriert seit: 02.07.2003
Benztown
IT-Kernel
Beiträge: 1215
Ich seh schon ... ihr habt alle keinen Anfahrtsweg zu den SSDs :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

Seagate IronWolf Pro 12 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/SEAGATE_ST12000NE0007_02_F1222626A871414297BA0B028877CA71

Seagate hat kürzlich sein Festplattenportfolio im Consumerbereich um eine weitere Kapazitätstufe nach oben erweitert. Die Serien IronWolf, IronWolf Pro und BarraCuda Pro umfassen nun neue Modelle mit einem Fassungsvermögen von 12 TB. Die neuen 12-TB-Modelle kombinieren ebenso wie die letztes... [mehr]

Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

Intel Optane SSD 900P 280 GB mit 3D-XPoint-Speicher im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-OPTANE-SSD-900P/TEASER

Bei Halbleiterlaufwerken, kurz SSDs, war in den vergangenen Jahren eine konstante Evolution zu beobachten – im Wesentlichen wurde die Speicherdichte erhöht, wozu 3D-NAND einen zentralen Beitrag geleistet hat. Auch die Geschwindigkeit hat mit der breiten Verfügbarkeit von PCI-Express-SSDs und... [mehr]

Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]