> > > > 4 TB-Festplatte von Hitachi in Japan gesichtet

4 TB-Festplatte von Hitachi in Japan gesichtet

Veröffentlicht am: von

hitachiSucht man in unserem Preisvergleich nach lieferbaren internen Festplatten mit hoher Kapazität, stellt man schnell fest, dass 3 TB aktuell das Limit ist. Jetzt ist allerdings auf dem japanischen Markt ein Hitachi-Modell aufgetaucht, das mit 4 TB nochmals mehr Kapazität bieten kann.

Die HDS5C4040ALE630 ist mutmaßlich ein Modell der Deskstar 5K-Serie. Die 4 TB Speicherplatz teilen sich vermutlich auf vier 1-TB-Platter auf. Durch die genutzte CoolSpin-Technologie arbeitet die Festplatte mit 5900 U/min. Die HDD verfügt über 32 MB Cache und wird per SATA 6 Gb/s angeschlossen.

Derzeit kostet die 4 TB große HDS5C4040ALE630 in Japan umgerechnet 260 Euro. In unserem Preisvergleich findet sich auch eine mit 7200 U/min arbeitende 4 TB-Festplatte aus der 7K4000-Serie von Hitachi, die über 64 MB Cache verfügen soll - dieses Modell ist allerdings nicht lieferbar, der Preis wird mit 499 Euro angegeben.

hitachi_4tb_deskstar_5k_japan_01

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3227
SSDs werden solche Datenmonster preislich gesehen wohl nichtmal in 10 Jahren ablösen..
Wahrscheinlich nie, wenn das mit den Preisen so bleibt. Die Materialien sind dafür wohl auch einfach zu teuer im Vergleich zu dem, was man für..auch nur einen einzelnen Platter braucht (der in 10 Jahren weitere Vortschritte in Sachen Datendichte und vieleicht sogar Größe gemacht haben wird)
Aber schön wäre es natürlich.
In diesem Zeitraum könnte sich längst wieder eine neue Technologie breit gemacht haben.
#10
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3247
@DaReal: Kennst du den Satz mit "wenn man keine Ahnung hat, einfach mal..."?
Die Bigfoot war kein Experiment in einem größeren Formfaktor als marktüblich, genauso wenig wie viele Platter unbeherrschbare Vibrationen hervorrufen, nicht abführbare Hitze erzeugen, oder in kein Gehäuse mehr passen.
#11
customavatars/avatar125044_1.gif
Registriert seit: 12.12.2009


Beiträge: 4187
Na Endlich :)

Wenn die ersten 4TB Western Digital Black da sind, kauf ich mir welche
#12
customavatars/avatar127992_1.gif
Registriert seit: 26.01.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1466
Was habt ihr denn für datenmengen?
ich habe 1,5 tb einmal intern und 1x extern. Das reicht vollkommen.

Wenn man nicht massen an illegalen 1080p filmen hat ......................
#13
Registriert seit: 08.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2192
Zitat NuclearVirus;18034801
Was habt ihr denn für datenmengen?
ich habe 1,5 tb einmal intern und 1x extern. Das reicht vollkommen.

Wenn man nicht massen an illegalen 1080p filmen hat ......................


tellerrand und so...
#14
Registriert seit: 02.09.2009

Flottillenadmiral
Beiträge: 6015
Moin,
ACHTUNG! Gerüchteküche! :-)

Ich hatte vor einigen Tagen das Vergnügen bei MM mit einem Promotion-Menschen von WD zu sprechen. Ich hatte primär gefragt, ob es Bestrebungen gibt für 4K/AF Platten native (also ohne 512byte-Sektor Emulation), zu dem Thema konnte er nichts sagen. Aber nach seiner Aussage sind wohl die Tage von Festplatten gezählt, da HP wohl für nächstes Jahr Massenspeicher auf Basis von Fe-RAM angekündigt haben soll, diese sollen dann wohl auch die SSDs ablösen, da hier deutlich mehr Schreibzyklen möglich sind und nochmals höhere Transferraten.

Entsprechende Meldungen, die diese Aussage stützen habe ich auf die Schnelle nicht ergooglen können.

ciao
Lothar
#15
customavatars/avatar21627_1.gif
Registriert seit: 07.04.2005
Greifswald
Vizeadmiral
Beiträge: 8132
Naja, und was geht aus Ausbeute an Speicher pro mm² an?
Auch der Preis spielt ne Rolle ...


Es sollten schon einige Techniken die HDD ablösen, aber bisher hats noch keine 100%ig geschafft. Die SSDs haben klar ihre Daseinsberechtigung, aber wenn es auf preiswerten Storage geht ist die gute alte Magnetscheibe noch mit am besten ;)
#16
Registriert seit: 19.07.2006

Banned
Beiträge: 8427
abwarten
2013 -> memristor ;)
in einem cm³ passt ein Petabit
#17
customavatars/avatar139506_1.gif
Registriert seit: 27.08.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1647
Zitat NuclearVirus;18034801

Wenn man nicht massen an illegalen 1080p filmen hat ......................


Hast du eine Kamera? Schieß mal RAW Fotos mit 16Mpx und Full HD Videos in .mov - da kommt in einem halben Jahr gerne mal 250Gb zusammen.
Dann noch einmal eine fürs Backup, da sind 2x4Tb viel komfortabler zu handeln als mehrere kleine.
#18
Registriert seit: 05.01.2003
Bayern
Bootsmann
Beiträge: 526
Lass ihn quatschen.

Bei mir kommen die 250GB in nicht einmal 3 Monaten zusammen und ich muss mir langsam Gedanken drüber machen, noch mehr Platten zu kaufen, oder meine 1080p50-Aufnahmen irgendwie zu verkleinern. Mal schauen, bis die Platten größer/günstiger werden, verkleinere ich erst einmal nur die Sicherungen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

    Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

  • Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

    Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

  • Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

    Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

  • Intel Optane SSD 900P 280 GB mit 3D-XPoint-Speicher im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-OPTANE-SSD-900P/TEASER

    Bei Halbleiterlaufwerken, kurz SSDs, war in den vergangenen Jahren eine konstante Evolution zu beobachten – im Wesentlichen wurde die Speicherdichte erhöht, wozu 3D-NAND einen zentralen Beitrag geleistet hat. Auch die Geschwindigkeit hat mit der breiten Verfügbarkeit von PCI-Express-SSDs und... [mehr]

  • Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

    Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]

  • Toshiba OCZ RC100 im Test: Kleine SSD mit klaren Vorzügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_OCZ_RC100_02

    Kompakt, nicht zu teuer, aber auch nicht zu langsam: Mit der OCZ RC100 bringt Toshiba eine NVMe-SSD in den Handel, die in vielerlei Hinsicht bewusst anders sein soll. Das ermöglicht dem Unternehmen zufolge das Ansprechen einer ganz bestimmten Zielgruppe. Denn so mancher wird nach wie vor von den... [mehr]