> > > > Fluten in Thailand: Festplatten-Bestände 35 Prozent unter Bedarf

Fluten in Thailand: Festplatten-Bestände 35 Prozent unter Bedarf

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newWie das Branchenmagazin DigiTimes heute berichtet, konnte die Festplatten-Nachfrage im vierten Quartal 2011 nicht gedeckt werden. Laut Aussage einiger PC-Hersteller beträgt der Bedarf zirka 180 Millionen Festplatten – produziert habe man allerdings lediglich 110-130 Millionen Stück. Dies entspricht einer Unterschreitung der Nachfrage von zirka 35 Prozent und ist mit den Fluten in Thailand zu begründen, welche einige Fabriken der Hersteller zerstörten. Am bemerkbarsten machte sich dies bei Kunden vor allem durch anziehende Preise. Befanden sich die Festplatten-Preise in den letzten Monaten noch auf einem niedrigen Niveau, stieg der Preis pro Gigabyte in den vergangenen Wochen deutlich an.

WD2

Etwas Ausgleich sollen die durchaus optimistischen Prognosen für das erste Quartal 2012 bringen. Aller Voraussicht nach werden doch auch dann Preise und produzierte Menge nicht auf gewohnten Level sein. Zur Normalisierung der Produktion nennen die Hersteller stattdessen einen Zeitraum von zirka neun bis 24 Monaten. Für Kunden bedeutet dies, dass auch zu Beginn des nächsten Jahres die Preise nicht sinken werden. Doch auch Hersteller von  OEM-PCs müssen die angestiegenen Preise bezahlen, was sich direkt auf die Preise der jeweiligen Geräte auswirkt. So wird Acer die veranschlagten Preise der für Dezember geplanten Notebooks um ungefähr zwei bis drei Prozent anheben, um die erhöhten Kosten bei den Festplatten ausgleichen zu können.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar160805_1.gif
Registriert seit: 26.08.2011
Leipzig
Stabsgefreiter
Beiträge: 359
Hoffen wir das es sich so schnell wie möglich wieder normalisiert! Und die Preise dann auch wieder nach unten gehen werden.
#2
customavatars/avatar28653_1.gif
Registriert seit: 18.10.2005
Muddastadt
Kapitänleutnant
Beiträge: 2018
hoffen wir mal das es den menschen dort wieder besser geht.
#3
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 488
24 Monate bis Normalisierung ;) lol - das hätten die HD-Hersteller vielleicht gerne so. Im Frühjahr wird sich das bestimmt wieder fangen.
#4
customavatars/avatar68281_1.gif
Registriert seit: 15.07.2007
Bayern
Korvettenkapitän
Beiträge: 2225
Ja, den Menschen soll es schnell wieder besser gehen. Es soll dort wieder Normalität einkehren... und, dass sie von schlimmeren bewahrt werden.

Die HDD Preise sind in anbetracht solcher Umstände zweitrangig....
#5
customavatars/avatar92135_1.gif
Registriert seit: 25.05.2008
Regensburg/Bayern
Fregattenkapitän
Beiträge: 3029
hängt ja beides irgendwie zusammen ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

Seagate IronWolf Pro 12 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/SEAGATE_ST12000NE0007_02_F1222626A871414297BA0B028877CA71

Seagate hat kürzlich sein Festplattenportfolio im Consumerbereich um eine weitere Kapazitätstufe nach oben erweitert. Die Serien IronWolf, IronWolf Pro und BarraCuda Pro umfassen nun neue Modelle mit einem Fassungsvermögen von 12 TB. Die neuen 12-TB-Modelle kombinieren ebenso wie die letztes... [mehr]

Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

Intel Optane SSD 900P 280 GB mit 3D-XPoint-Speicher im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-OPTANE-SSD-900P/TEASER

Bei Halbleiterlaufwerken, kurz SSDs, war in den vergangenen Jahren eine konstante Evolution zu beobachten – im Wesentlichen wurde die Speicherdichte erhöht, wozu 3D-NAND einen zentralen Beitrag geleistet hat. Auch die Geschwindigkeit hat mit der breiten Verfügbarkeit von PCI-Express-SSDs und... [mehr]

Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]