> > > > Problemlösung für Intels SSD 320-Series in Sicht

Problemlösung für Intels SSD 320-Series in Sicht

Veröffentlicht am: von

intel3Erst vor wenigen Tagen hatten wir über mögliche Probleme der SSDs der 320-Series berichtet. Wie Intel nun meldet, konnte der Fehler des Datenverlustes bei plötzlicher Unterbrechung der Stromzufuhr nachgestellt werden und man konnte sich damit auf Fehlersuche begeben. So hat sich inzwischen herausgestellt, dass es sich dabei wohl nicht um einen Hardware-Fehler handelt, sondern das Problem durch ein Firmware-Update behoben werden kann. Nach eigenen Angaben ist Intel bereits dabei eine entsprechende neue Firmware zu validieren und auch demnächst zu veröffentlichen – einen genauen Termin hat das Unternehmen aber noch nicht genannt.

Bis zur Verfügbarkeit des Updates sollte jeder Nutzer weiterhin seine Daten sichern und die SSD nicht ohne Herunterfahren des Computers von der Stromversorgung trennen. Der Fehler betrifft laut Intel nur einen geringen Prozentsatz der Kunden und deshalb wird die SSD-Serie auch vorerst nicht aus dem Handel zurückgezogen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (85)

#76
Registriert seit: 28.11.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 376
ich dachte ich lese nicht richtig....

naja war dann wohl kein kunststück. hoffen wir nur das es bald von offizieller seite eine stellungnahme gibt.
#77
customavatars/avatar111977_1.gif
Registriert seit: 12.04.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1218
Na dann hoffe ich mal ganz stark dass mich der Fehler nicht heimsucht, da meine 320 vom Fachhändler in einem iMac verbaut wurde.
Allerdings hatte ich den gleichen Fehler schonmal bei einer Postille G2

Edit: Mal ne andere Frage: Wenn der Fehler auftritt, muss die SSD dann ausgetauscht werden oder kann man
man sie mit "Bordmitteln" (ohne Ausbau) wiederbeleben?
#78
customavatars/avatar107840_1.gif
Registriert seit: 02.02.2009
Fiwa
Stabsgefreiter
Beiträge: 281
Schlimm ist ja laut der Quelle,das nach dem Update das Problem öfter auftritt.Bloß gut ich hab Fr noch geflasht :fresse:
#79
customavatars/avatar111977_1.gif
Registriert seit: 12.04.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1218
Zu spät, das Update ist seit 10 Minuten drauf xD
#80
customavatars/avatar107840_1.gif
Registriert seit: 02.02.2009
Fiwa
Stabsgefreiter
Beiträge: 281
@Lazarus 4,nein ist nicht wiederbelebbar.Dann kommt man um eine RMA wohl nicht drumrum.
#81
Registriert seit: 28.11.2007

Stabsgefreiter
Beiträge: 376
die ssd lässt sich wohl mittels "HDDErase 3.3" wieder zum leben erwecken.
was mir sorgen macht, ist das man wohl einen Kondensator als mögliche Ursache ausgemacht hat...
#82
customavatars/avatar35608_1.gif
Registriert seit: 20.02.2006
Ruhrgebiet
Kapitän zur See
Beiträge: 3626
Zitat Lazarus4_;17402216
Edit: Mal ne andere Frage: Wenn der Fehler auftritt, muss die SSD dann ausgetauscht werden oder kann man
man sie mit "Bordmitteln" (ohne Ausbau) wiederbeleben?


Zitat
If you experience this error with your Intel SSD, please contact your Intel representative or Intel customer support (via web: Laptop, Desktop, Server and Embedded Processor Technology - Intel or phone: Phone Support) .


Ist das Zitat von Intel fuer solche Faelle. Ich denke, dass dir Intel in einem solchen Fall schon sagen wird was du machen sollst.
#83
customavatars/avatar111977_1.gif
Registriert seit: 12.04.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1218
Also kommt man schlimmstenfalls nicht um den Ausbau herum.

Was glaubt ihr, wie stehen die Chancen dass Intel die SSD vorab ersetzt, so müsste ich wenigstens nur einmal die Kosten für den Ein- und Ausbau berappen? :fresse:
#84
customavatars/avatar35608_1.gif
Registriert seit: 20.02.2006
Ruhrgebiet
Kapitän zur See
Beiträge: 3626
Ich frage mich trotzdem immer noch wieviele SSDs von diesem Fehler betroffen sind. Soo viele scheinen es ja nicht zu sein, sonst wuerde Intel andere Massnahmen ergreifen. Hoffentlich geht der Kelch an mir vorbei ... :fresse:
#85
customavatars/avatar111977_1.gif
Registriert seit: 12.04.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1218
Wie gesagt, das Problem ist mir nicht unbekannt:
http://www.hardwareluxx.de/community/f197/ssd-nach-pram-reset-nicht-mehr-erkannt-812805.html
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

M.2-SSD Corsair MP500 mit NVMe und Phison-Controller im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR-MP500/TEASER

Die MP500 SSD ist das neue Flaggschiff von Corsair und soll laut Hersteller Übertragungsraten von bis zu 3.000 MB/s beim Lesen und 2.400 MB/s beim Schreiben erreichen. Damit würde das Laufwerk in der High-End-Klasse spielen und das bisherige Spitzenfeld angreifen. Mit Phison-Controller und... [mehr]

ADATA XPG SX8000 SSD mit 256 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ADATA-SX8000/TEASER

Mit der ADATA SX8000 haben wir heute eine weitere SSD aus der Klasse der NVMe-Laufwerke im M.2-Format im Test. ADATA setzt dabei auf einen Controller von Silicon Motion, wie wir ihn schon bei der Intel SSD 600p gesehen haben. Beim Speicher verbaut ADATA aktuellste Technik in Form von... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]