> > > > Neue Produkte von SilverStone erreichen den Markt

Neue Produkte von SilverStone erreichen den Markt

Veröffentlicht am: von

silverstone_logoSilverStone präsentierte heute zwei neue Produkte der breiten Öffentlichkeit. Erstens einen SATA-Kabelanschluss, welcher später unter dem Namen "CP06" verkauft werden wird. Der "CP06" kann bis zu vier SATA-Geräte mit Strom versorgen und soll eine einfache Verkabelung ermöglichen und somit "Kabelsalat" vorbeugen. Die zwei 2200-uF-Kondensatoren, welche am Kabel enthalten sind, sollen für einen stabile Spannung sorgen. Auch Nutzer, die bunte Kabel in ihrem Computer hassen, können sich freuen: Alle Kabel sind schwarz.

Der SST-CP06 soll ab dem 31.07.2011 für einen empfohlenen Verkaufspreis von 5,10 Euro (exkl. Mehrwertsteuer) erhältlich sein.

Der zweite im Bunde ist der SST-SD01. Unter dem Namen verbirgt sich eine stapelbare Laufwerksserie. Dabei handelt es sich um eine neue sehr hochwertige Festplattenauflage mit schraubenlosem Design. Die Verbindung findet entweder mit eSATA-zu-SATA oder per eSATA/SATA-zu-SAS-Schnittstelle statt. Die maximale Datentransfergeschwindigkeit beträgt 6 Gb/s. Laut Silverstone sei der "SD01" nicht nur für die mobile Mitnahme von Daten, sondern auch für die Nutzung als Speichergerät im Büro und Zuhause geeignet sein.

Der SST-SD01 ist ab sofort für ca. 40Euro erhältlich. In unserem Preisvergleich wird sie schon gelistet.

Weiterführende Links:

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3118
Zitat aus dem RSS: "Blub blub blub" ;)

Der SATA-Mehrfachstecker ist aber gar nicht doof. Wenns den doch in Kombination mit nem vierfachen CP05 gäbe...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Das sind die Ergebnisse des Lesertests zur Seagate FireCuda SSHD 2TB

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SEAGATE_FIRECUDA

Vor einiger Zeit riefen wir unsere Leser und Community-MItglieder auf, sich für unseren Lesertest zur Seagate FireCuda zu bewerben und gaben wenig später die fünf Teilnehmer bekannt. Nun wollen wir einen Blick auf die Ergebnisse der Arbeiten werfen. Zur Verfügung gestellt wurde den fünf... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]

Samsung Evo Plus (2017) MicroSD-Speicherkarten im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_SD_EVO-05

Samsung sortiert sein Line-up an Speicherkarten um und bietet künftig nur noch microSD-Karten an, die mit einem entsprechenden Adapter ausgestattet sind. Wie gut das Konzept funktioniert, klären wir in diesem Kurztest. Im letzten Herbst hatten wir bereits die Samsung Evo+ mit 256 GB im Test,... [mehr]

Toshiba TR200 SSD mit 3D-BiCS-Speicher im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-TR200/TEASER

Die Toshiba TR200 verzichtet erstmals auf den OCZ-Namenszusatz und soll ein attraktives Paket für den Einstiegsmarkt sein. Dazu setzt Toshiba auf den neusten 3D-TLC-Speicher, der den Namen "BiCS Flash" trägt. Als Produkt für den Einstiegsmarkt steht bei der Toshiba TR200 das... [mehr]

Seagate IronWolf Pro 12 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/SEAGATE_ST12000NE0007_02_F1222626A871414297BA0B028877CA71

Seagate hat kürzlich sein Festplattenportfolio im Consumerbereich um eine weitere Kapazitätstufe nach oben erweitert. Die Serien IronWolf, IronWolf Pro und BarraCuda Pro umfassen nun neue Modelle mit einem Fassungsvermögen von 12 TB. Die neuen 12-TB-Modelle kombinieren ebenso wie die letztes... [mehr]

Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]