> > > > Kingston zeigt neue USB-3.0-Sticks

Kingston zeigt neue USB-3.0-Sticks

Veröffentlicht am: von

kingston_newDie Schnittstelle USB 3.0 findet immer mehr Zuwachs und immer häufiger ihren Einsatz. Kingston hat die Entwicklung ebenfalls wahrgenommen und mit dem DataTraveler Ultimate 3.0 G2 nun eine neue Baureihe von USB-Sticks mit der modernen Schnittstelle angekündigt. Die Modelle werden je nach Gerät eine Kapazität von 16, 32 oder 64 GB besitzen. Dank eines neuen Controllers ist es möglich, Daten mit bis zu 100 MB/s lesen und mit bis zu 70 MB/s schreiben zu können. Natürlich sind die Speicherlösungen auch zu USB 2.0 abwärtskompatibel. Hier wird eine Datenrate von 30 MB/s beim Lesen und Schreiben angegeben.

"Die steigende Zahl der Plattformen und Computer, die den USB-3.0-Standard unterstützen sowie die Leistung der Single-Chip-Controller, die eine verbesserte Kompatibilität und Performance ermöglichen, sorgen für eine rasche Verbreitung der USB-3.0-Technologie", so Christian Marhöfer, Geschäftsführer Kingston Technology GmbH. "Unser Ziel ist es den neuen USB-3.0-Standard bei USB-Sticks allgemein verfügbar zu machen."

kingston_usb_3.0_stick_4523

Die USB-Sticks von Kingston sind ab sofort im Handel erhältlich. Der Preis soll bei etwa 45 Euro für die 16-GB-Variante, 70 Euro für die 32-GB-Version und der USB-Stick mit 64 GB Kapazität soll für etwa 130 Euro seinen Besitzer wechseln. Alle drei Modelle sind bereits in unserem Preisvergleich gelistet.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar21627_1.gif
Registriert seit: 07.04.2005
Greifswald
Vizeadmiral
Beiträge: 8132
Oh man, schonwieder so'n Portkiller-Brocken ... irgendwie ist der Großteil der USB 3.0 Sticks riesig ... kleine, filigrane und zudem schnelle gibt es so gut wie nicht ...
#2
Registriert seit: 25.04.2011

Matrose
Beiträge: 22
45€ fürn 16gb usb stick. da nehme ich lieber den 2.0er
#3
customavatars/avatar94527_1.gif
Registriert seit: 07.07.2008
Bad Neuenahr
Oberbootsmann
Beiträge: 769
Ich bin mit meinem SuperTalent 16GB ganz zufrieden der ist nicht so dick und nicht ganz so breit!
http://preisvergleich.hardwareluxx.de/a525648.html

Nur in 16GB und der hat auch seine 110MB/s im lesen und schreiben!
#4
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10579
aber der Supertalent hat nur magere 45MB/s write bei der 32 GB Variante.
Wenn schon USB 3.0 dann will ich ordenlichen Write speed

An 110 MB Write beim 16GB glaubst doch selber nicht
#5
customavatars/avatar144728_1.gif
Registriert seit: 07.12.2010
Pfungen
Stabsgefreiter
Beiträge: 324
Gibt es schon ein Review/Benchmark der 2. Generation?
Die erste ist ja recht flott:
Test: DataTraveler Ultimate USB 3.0 (Seite 3) - 16.10.2010 - ComputerBase

Zitat Glanter;16831448
Hab mal auf die schnelle eine kleine Übersicht gemacht da CB (nur) mit SuperCrypt vergleicht

Screenshoted with Lightshot
#6
customavatars/avatar135815_1.gif
Registriert seit: 09.06.2010
Ostfreezeland
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 402
Bin mit dem hier sehr zufrieden: WINKOM-USB 3.0 - Sticks - WINKOM-SSD-Vertriebsgesellschaft
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 860 QVO im Test: QLC überzeugt noch nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_SSD_860_QVO

    Erst im Januar erneuerte Samsung sein Angebot an SATA-SSDs und sorgte so auch intern für Konkurrenz. Denn auch elf Monate später können die SSD 860 EVO und SSD 860 PRO noch mit vielen günstigen PCIe-Laufwerken mithalten, vor allem im Alltag. Nun reicht man mit der SSD 860 QVO ein... [mehr]

  • Intel SSD 660p im Test: Günstige SSD mit großen Schwächen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_660P

    Während die für den Massenmarkt konzipierten SSDs in Bezug auf die Transferraten nach und nach an die Grenzen des derzeit Machbaren stoßen, ging zuletzt auch der Preis pro Gigabyte zurück. Das lag vor allem an der inzwischen ausgereiften Fertigung von NAND-Flash mit 64 Schichten und... [mehr]

  • Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

    Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]

  • Corsair Force Series MP510 im Test: Tempo trifft Haltbarkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_MP510

    Im Januar 2017 sorgte Corsair mit der MP500 für eine kleine Überraschung. Denn die am Ende etwas zu teure SSD konnte es mit Samsungs seinerzeit aktuellen EVO- und PRO-Modellen aufnehmen. Rund eineinhalb Jahre später tritt die Force Series MP510 nun die Nachfolge an. Die soll abermals schneller... [mehr]

  • Toshiba OCZ RC100 im Test: Kleine SSD mit klaren Vorzügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_OCZ_RC100_02

    Kompakt, nicht zu teuer, aber auch nicht zu langsam: Mit der OCZ RC100 bringt Toshiba eine NVMe-SSD in den Handel, die in vielerlei Hinsicht bewusst anders sein soll. Das ermöglicht dem Unternehmen zufolge das Ansprechen einer ganz bestimmten Zielgruppe. Denn so mancher wird nach wie vor von den... [mehr]

  • Seagate IronWolf ST14000VN0008 mit 14 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_IRONWOLF_14TB_REVIEWTEASER

    Nachdem seit kurzem erste Festplatten mit eine Kapazität von 14 TB von Western Digital und Toshiba auf dem Markt sind, hat nun auch Seagate nachgezogen und mit der IronWolf 14 TB sowie entsprechenden Modellen der Barracuda Pro, IronWolf Pro und SkyHawk-Serie gleich die ersten Modelle für den... [mehr]