> > > > OCZs Agility 3-SSDs werden gelistet

OCZs Agility 3-SSDs werden gelistet

Veröffentlicht am: von

oczMit den Produkten der Agility-Reihe bietet OCZ SSDs an, die gute Performance zu einem vergleichsweise günstigen Preis bieten sollen. Vor genau einem Jahr hatten wir die "Agility 2" im Test, die uns mit ihrem SandForce SF-1200-Controller zu überzeugen wusste.

Jetzt ist in unserem Preisvergleich das Nachfolgemodell, die "Agility 3", aufgetaucht. Mit dem SandForce SF-2281 kommt der selbe Controller zum Einsatz wie bereits bei den neuen "Vertex 3"-Modellen. Bisher wird die "Agility 3" in drei Größen gelistet - mit 60, 120 und 240 GB. Zu Anbindung kommt der schnelle SATA 6Gb/s-Standard zum Einsatz. Die SSDs basieren auf 25 nm-MLC-Flashspeicher. Die Lese-/Schreibgeschwindigkeit des 60 GB-Modells soll bei 525 bzw. 475 MB/s liegen, die größeren Modelle lesen mit 525 und schreiben mit 500 MB/s.

Die "Agility 3" kostet je nach Größe rund 120, 213 bzw. 385 Euro. Bisher ist sie jedoch noch nicht lieferbar.

ocz_agility_3

ocz_agility_32

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (19)

#10
customavatars/avatar37046_1.gif
Registriert seit: 17.03.2006
Dortmund
Vizeadmiral
Beiträge: 7581
Finde ich nicht! Für OS und Programme reicht so eine locker.
#11
customavatars/avatar78181_1.gif
Registriert seit: 24.11.2007
Wald der Moose
Freund
Beiträge: 136
Zitat etking;16777256
Ich halte 60GB für einen Normalanwender für viel zu wenig.


Was installiert ihr alle immer nur? Ich habe hier eine Windows 7 x64 Version mit SP1. Dazu Office, Videokonvertierung, InternetSecuritySuite und halt diverse Tools, Benchmarks, Mediaplayer etc

Bei manchen Sachen wie Browser und Mediaplayer sogar verschiedene bzw fast das ganze aktuelle gängige Sortiment.

Und ich komme insgesamt auf 30 GB. Würde ich jetzt noch Steam dazu rechnen wo ich die komplette Half-Life-Reihe inclusive CS, CSS, CSS Beta, Team Fortress 1+2, TF2 Beta, CoD Black Ops inclusive DLC und einige kleinere Sachen wie Day of Def. etc installiert habe (40Gb) dann käme ich mit OS+Programme+Spiele auf 70Gb.

Eine 80Gb SSD würde also perfekt passen.

Wobei ich mich mit den Spielen und den ganzen Tools und Benchmarks schon nicht mehr als normaler User bezeichnen würde.

Also was zum Teufel installiert ihr dass euch 60Gb für OS+Programme nicht reichen wollen?
#12
customavatars/avatar136297_1.gif
Registriert seit: 20.06.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1444
/sign MisterG

Habe auch meine Probleme meine 60GB Vertex 2 voll zu kriegen.

Gut, gibt ja auch Leute, die meinen, ihre komplette Foto-/Musik-/Videosammlung auf SSD speichern zu müssen :rolleye:
#13
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3227
Ist ja auch total ratsam da Fotos/Musik und Videos draufzuklatschen LOL das ist mal teuer verbrauchter Speicher, aber solche Leute gibts wirklich xD

Ich empfehle da immer mal wieder ein paar Leuten lieber die 60GB Version zu kaufen, NEIN sie wollen ja mindestens 120GB. Geben also einen haufen Kohle aus und wenn die dann isntalliert ist, kommt die Ernüchterung. "öööh so viel Geld für sowas ausgegeben, nix ist anders und bald schon voll :'(" oh man :P

Eine SSD sollte als UPGRADE zum System angesehen werden. Keinen Ersatz für die HD.

Nur so als kleinen Ratschlag:
Ich habe Steam auf der SSD damit es schnell startet usw, die meisten Spiele, also dessen Ordner 'common' mittels 'mklink' auf mechanische Platten ausgelagert. (könnte man auch gleich mit 'SteamApps' machen, hilfreich bei Source Spielen)

C:\Program Files (x86)\Steam\SteamApps\common hat bei mir 293GB, die SSD aber nur 60GB. hehe.. :)
Ich persönlich habe noch 15GB frei von den 60. BC2, Gothic3, UT3 und so Spielchen tummeln sich noch drauf.
Halt das was ich eher hochfrequentiert spiele und was von einer SSD profitiert. (bei Gothic3 sind es die vielen midgame nachlader)
#14
customavatars/avatar153159_1.gif
Registriert seit: 09.04.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 947
Also, meine 70GB wo ich zur Zeit noch habe, reichen nach einer gewissen Zeit nicht mehr aus. Bilder oder dergleichen habe ich nicht drauf, aber wenn ich dann mal alle Progs incl. CAD-Programm, Photoshop, Visual Studio + MSDN Library, Dreamweaver, Office, Projekte an denen gerade gearbeitet wird ... und Steam + 2 Games drauf hab, muss ich anfangen auszulagern. :)
Wobei den meisten wohl schon 60GB reichen.
#15
Registriert seit: 21.12.2009

Obergefreiter
Beiträge: 89
Immer diese Bind-Eier die nur von sich auf andere schliessen können. Noch nie auf die Idee gekommen, dass man mit einem Notebook nur eine Platte hat? Und da ALLES drauf zu sein hat? Warum verkauft wohl Apple (und andere) ihre NBs sogar mit 512 GB SSDs? Weil das keiner braucht? Oh Mann...
#16
customavatars/avatar75053_1.gif
Registriert seit: 16.10.2007
Stuttgart
Vizeadmiral
Beiträge: 7240
Zitat REDFROG;16775895
Die Vertex3 ist minimal schneller was die Befehlsausführeungen angeht, aber der Durchsatz scheint der selbe zu sein.
Außerdem bietet Vertex3 keine 60GB Variante. Ich finde 120GB für die heutigen Anwendungsbereiche beim normalbenutzer VIEL zu hoch.

Weiß jemand ob man eine 60GB SSD dann auf einer diesen 60GB Platten komplett kopieren kann?


die vertex 3 60gb ist seit längerem in gh vorzufinden http://preisvergleich.hardwareluxx.de/eu/a618146.html , allerdings ohne händlereinträge - ob sie noch kommt `? :hmm:
#17
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21817
Zitat Techland;16778671
Immer diese Bind-Eier die nur von sich auf andere schliessen können. Noch nie auf die Idee gekommen, dass man mit einem Notebook nur eine Platte hat? Und da ALLES drauf zu sein hat? Warum verkauft wohl Apple (und andere) ihre NBs sogar mit 512 GB SSDs? Weil das keiner braucht? Oh Mann...


Ich muss dir ausnahmensweise mal zustimmen. Sogar im Desktop sind mir 160GB langsam zu klein, aber ich bin auch dazu übergegangen, den Speicher für alles zu nutzen, was ich oft benutze.
#18
customavatars/avatar14242_1.gif
Registriert seit: 11.10.2004
Münsterland
Kapitän zur See
Beiträge: 3784
Nochmals günstigere SF-2200-SSD von OCZ - 09.05.2011 - ComputerBase

Für mich persönlich ist die Solid aber uninteressant, weil lediglich 10€ (60GB) Ersparnis die schwächeren Daten nicht aufheben.
#19
customavatars/avatar152828_1.gif
Registriert seit: 04.04.2011
Deutschland/Rheinland
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 440
In nem Note-, oder Netbook haben große SSDs ihre Berechtigung, aber in einem DESKTOP-PC wo sie nur als Systemplatte benutzt wird und dabei noch ein oder mehrere Terrabyte HDDs zum Einsatz kommen ist eine große SSD mMn wirklich überflüssig, da der Aufpreis einfach zu enorm wird im Vergleich zu den kleineren Platten. Aber natürlich gibt es in dem Bereich auch Enthusiasten, die ihre HDDs nur noch als absoluten Datenschrottplatz nutzen und so gut wie alles auf die SSD klatschen. [Hey damit werden ja bilder vllt ne halbe Sekunde schneller geladen :stupid: ]
BTW sind auf meiner Systemplatte gerade einmal 25GB belegt :bigok:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

    Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

  • Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

    Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

  • Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

    Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

  • Intel Optane SSD 900P 280 GB mit 3D-XPoint-Speicher im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-OPTANE-SSD-900P/TEASER

    Bei Halbleiterlaufwerken, kurz SSDs, war in den vergangenen Jahren eine konstante Evolution zu beobachten – im Wesentlichen wurde die Speicherdichte erhöht, wozu 3D-NAND einen zentralen Beitrag geleistet hat. Auch die Geschwindigkeit hat mit der breiten Verfügbarkeit von PCI-Express-SSDs und... [mehr]

  • Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

    Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]

  • Toshiba OCZ RC100 im Test: Kleine SSD mit klaren Vorzügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_OCZ_RC100_02

    Kompakt, nicht zu teuer, aber auch nicht zu langsam: Mit der OCZ RC100 bringt Toshiba eine NVMe-SSD in den Handel, die in vielerlei Hinsicht bewusst anders sein soll. Das ermöglicht dem Unternehmen zufolge das Ansprechen einer ganz bestimmten Zielgruppe. Denn so mancher wird nach wie vor von den... [mehr]