> > > > Plextor zukünftig auch auf dem SSD-Markt vertreten

Plextor zukünftig auch auf dem SSD-Markt vertreten

Veröffentlicht am: von

plextorlogoDer Hersteller Plextor wird zukünftig auch im SSD-Markt mitmischen wollen. Denn wie das Unternehmen heute mitteilte, soll eine eigene SSD-Serie mit der Bezeichnung "M2S" bald im Handel erhältlich sein. Dabei hat der Käufer zwischen den Speichergrößen von 64, 128 und 256 GB die Auswahl. Als SSD-Controller wird ein Chip von Marvell zum Einsatz kommen. Dieser Controller ist bereits von anderen SSD-Herstellern, wie zum Beispiel Crucial oder Corsair bekannt. Alle drei Modelle werden eine SATA-Schnittstelle mit 6 Gbit/s unterstützen. Das kleinste Modell mit 64 GB wird dabei eine maximale sequenzielle Leserate von 370 MB/s und eine Schreibrate von 110 MB/S erreiche können. Die mittlere Variante mit 128 GB erreicht 420, respektive 210 MB/s und  die 256-GB-Version wird bis zu 480 MB/s beim Lesen und 330 MB/s beim Schreiben erreichen können.

plextor_ssd_M2S

Die SSDs aus der M2S-Serie von Plextor sollen im März 2011 in den Handel kommen. Preise zu den einzelnen Modellen wollte der Hersteller noch nicht verraten.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
Wenn überhaupt dann ist der Controller bisher von Corsair und Adata bekannt, von der Crucial (C400) ist ja bisher noch nix zu sehen.
#2
customavatars/avatar11994_1.gif
Registriert seit: 20.07.2004
NORDEN
Fregattenkapitän
Beiträge: 2974
Das gut, desto mehr Firmen in SSD einsteigen, desto mehr Preiskampf ist vorhanden. ;)
#3
Registriert seit: 21.02.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 927
Eine P3 mit anderer Aufschrift. Schade um das verbaute Material. Leistungsdaten und Vergleich zur C300 gibt es hier: http://www.computerbase.de/forum/showpost.php?p=9336692&postcount=10
#4
customavatars/avatar133124_1.gif
Registriert seit: 15.04.2010
Leipzig
Obergefreiter
Beiträge: 88
Langsam kommt bewegung in den SSD Markt. Je mehr Hersteller es gibt um so weiter gehen die preise herunter. Momentan reichen ja ca 120GB SSD aber was hat es für ein nutzen wenn sich nur das BS auf einer SSD ist sondern auch noch die anderen Programme wie Video Schnitt oder auch Bild bearbeitung. Oder seh ich das falsch?
#5
Registriert seit: 19.07.2006

Banned
Beiträge: 8427
Zitat waRiaT;16260088
Das gut, desto mehr Firmen in SSD einsteigen, desto mehr Preiskampf ist vorhanden. ;)


desto mehr anstaendige firmen, die dafuer bekannt sind ausgereifte produkte anzubieten (wie intel und wd), desto besser :)
#6
customavatars/avatar2095_1.gif
Registriert seit: 14.06.2002
Universum
Vizeadmiral
Beiträge: 6559
Warum sind eigendlich bei SSDs mit dem Marvell-Controller die kleinen (billigen) langsamer wie die großen (teureren)? Bei Crucial und Corsair ist das genau so.
Nur bei Adata anscheinend nicht, zumindest laut Geizhals nicht: http://preisvergleich.hardwareluxx.de/?cat=hdssd&xf=1195_Marvell#xf_top
#7
Registriert seit: 21.02.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 927
Das ist ein Fehler von Geizhals. http://www.computerbase.de/news/hardware/laufwerke/flashspeicher/2010/dezember/a-data-s501-ssds-mit-neuem-marvell-controller/
#8
customavatars/avatar6365_1.gif
Registriert seit: 02.07.2003
Benztown
IT-Kernel
Beiträge: 1217
Ooooh Leute hört doch mit diesem schrecklichen desto-desto auf ... da tun mir die Synapsen weh, wenn ich das les. Es gibt kein desto-desto das klingt voll verkrüppelt, es heißt je ... desto - das klingt auch schon gleich normal!

sry for ot
#9
customavatars/avatar73005_1.gif
Registriert seit: 17.09.2007
Konstanz
Hauptgefreiter
Beiträge: 139
@ 7even
Danke! Ich dachte schon, ich wär der Einzige, den das so tierisch aufregt!

@ topic
Auf den Preis bin ich gespannt. Wollte mir auch bald mal eine SSD für BS und Homerecording zulegen. Da brauch ich dann aber auch ein bisschen mehr als 60gb. Und das ist aktuell noch ziemlich teuer...
#10
customavatars/avatar81637_1.gif
Registriert seit: 05.01.2008

Admiral
Beiträge: 14436
Zitat 7even;16263821
Ooooh Leute hört doch mit diesem schrecklichen desto-desto auf ... da tun mir die Synapsen weh, wenn ich das les. Es gibt kein desto-desto das klingt voll verkrüppelt, es heißt je ... desto - das klingt auch schon gleich normal!

sry for ot


danke, dass das jemand gesagt hat. mich stört das auch immer.
meine deutschlehrerin würde noch weniger haare haben, wenn sie mehr in den foren lesen würde.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

    Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

  • Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

    Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

  • Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

    Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

  • Intel Optane SSD 900P 280 GB mit 3D-XPoint-Speicher im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-OPTANE-SSD-900P/TEASER

    Bei Halbleiterlaufwerken, kurz SSDs, war in den vergangenen Jahren eine konstante Evolution zu beobachten – im Wesentlichen wurde die Speicherdichte erhöht, wozu 3D-NAND einen zentralen Beitrag geleistet hat. Auch die Geschwindigkeit hat mit der breiten Verfügbarkeit von PCI-Express-SSDs und... [mehr]

  • Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

    Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]

  • Toshiba OCZ RC100 im Test: Kleine SSD mit klaren Vorzügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_OCZ_RC100_02

    Kompakt, nicht zu teuer, aber auch nicht zu langsam: Mit der OCZ RC100 bringt Toshiba eine NVMe-SSD in den Handel, die in vielerlei Hinsicht bewusst anders sein soll. Das ermöglicht dem Unternehmen zufolge das Ansprechen einer ganz bestimmten Zielgruppe. Denn so mancher wird nach wie vor von den... [mehr]