> > > > Mac Array - vier SSDs auf einer PCI-Express-Karte

Mac Array - vier SSDs auf einer PCI-Express-Karte

Veröffentlicht am: von

Apple bietet erst seit kurzem die Option eine SSD in den aktuellen Mac Pro einzubauen. Doch zwei Einschränkungen sind vorhanden: zum einen verlangt Apple stolze Preise für seine SSDs und zum anderen wird die maximale Datenübertragung durch den Anschluss über Serial-ATA 3 GBit/Sek. beschränkt. Natürlich besteht auch die Option ein Software-RAID zu verwenden oder eine RAID-Karte zu verbauen. Der Hersteller Apricorn hat nun eine PCI-Express-Karte vorgestellt, auf der bis zu vier 2,5"-SSDs aufgesteckt werden können. Apricorn setzt dabei auf SSDs von Western Digital (128GB MLC WD SiliconEdge Blue), die RAID-Karte ist entsprechend vorkonfiguriert. Die PCI-Express-x4-Karte soll kompatibel mit allen Mac Pros sein, die einen entsprechenden Slot bieten. Das BIOS soll für ein RAID0 optimiert worden sein. Ob andere Betriebsmodi möglich sind, ist nicht bekannt, aber durchaus wahrscheinlich. Raten für die Datenübertragung der gesamten Karte nennt der Hersteller nicht. Im Preis von 1499 US-Dollar inbegriffen sind auch vier WD SSDs mit jeweils 128 GB.

In einem Video hat der Hersteller die Installation des Mac Array abgebildet.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar78323_1.gif
Registriert seit: 25.11.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1070
im grunde ist das gar kein so schlechter preis... aber ich wuerde eher 4 SSDs und ne raidkarte kaufen, da habe ich wenigstens noch die option, platten zu tauschen
#2
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
einfach nur ne Hardware Raid PCIe karte an der man ganz normal per kabel die SSD´s anklemmt, is für Apple wohl zu pille... ne ne muss das sowas exotisches sein.
#3
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21816
Zitat VentiLator;15675192
im grunde ist das gar kein so schlechter preis... aber ich wuerde eher 4 SSDs und ne raidkarte kaufen, da habe ich wenigstens noch die option, platten zu tauschen


Diese Möglichkeit hast du hier auch, da da einfach 4 SSDs im 2,5"-Format an die SATA-Stecker gesteckt werden und auf dem PCB verschraubt werden. Das ist zumindest eine elegante Lösung ohne proprietäre SSD-Formate und ohne Kabel.
#4
Registriert seit: 24.04.2007

Matrose
Beiträge: 26
lol ich finde das voll lustig einmal den Mac transportiert und vergessen diesen Array auszubauen da machts knack und schon biste 1499 us doller los ;) . Naja jeder der Apple kauft und liebt für den ist das ja kein geld :P . Falls nun irgendeiner meint das zerbricht nicht beim transport dem sei gesagt du hast recht das Apple Iphone 4 Glas zerbricht auch nicht beim runterfallen *grins*
#5
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
lso zum einen wird man das gezeigte teil, kaum oft herum transportieren, hebt man sich na nen bruch (mein ich nichtmal negativ) zum anderen wird das Raid Array, so wie ich das gesehen habe, arritiert, also ich glaub kaum das da so einfach was bricht.
#6
Registriert seit: 21.02.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 927
und natürlich die lahmsten und teuersten SSDs genommen, die sie finden konnten - Apple halt - ohne Sinn oder Verstand
#7
customavatars/avatar78323_1.gif
Registriert seit: 25.11.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1070
Zitat pajaa;15675804
Diese Möglichkeit hast du hier auch, da da einfach 4 SSDs im 2,5"-Format an die SATA-Stecker gesteckt werden und auf dem PCB verschraubt werden. Das ist zumindest eine elegante Lösung ohne proprietäre SSD-Formate und ohne Kabel.


ich rede aber nicht nur von SSDs. an einen normalen raidcontroller kannst auch 3,5" HDDs haengen.

Zitat crackett;15676277
und natürlich die lahmsten und teuersten SSDs genommen, die sie finden konnten - Apple halt - ohne Sinn oder Verstand


was haben Apricorn mit Apple zu tun?
#8
customavatars/avatar83953_1.gif
Registriert seit: 01.02.2008
/dev/home/
Oberbootsmann
Beiträge: 796
3gbit SATA.. Apple ist einfach fail
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

Seagate IronWolf Pro 12 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/SEAGATE_ST12000NE0007_02_F1222626A871414297BA0B028877CA71

Seagate hat kürzlich sein Festplattenportfolio im Consumerbereich um eine weitere Kapazitätstufe nach oben erweitert. Die Serien IronWolf, IronWolf Pro und BarraCuda Pro umfassen nun neue Modelle mit einem Fassungsvermögen von 12 TB. Die neuen 12-TB-Modelle kombinieren ebenso wie die letztes... [mehr]

Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

Intel Optane SSD 900P 280 GB mit 3D-XPoint-Speicher im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-OPTANE-SSD-900P/TEASER

Bei Halbleiterlaufwerken, kurz SSDs, war in den vergangenen Jahren eine konstante Evolution zu beobachten – im Wesentlichen wurde die Speicherdichte erhöht, wozu 3D-NAND einen zentralen Beitrag geleistet hat. Auch die Geschwindigkeit hat mit der breiten Verfügbarkeit von PCI-Express-SSDs und... [mehr]

Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]