> > > > OCZ erweitert SSD-Produktion

OCZ erweitert SSD-Produktion

Veröffentlicht am: von

oczWie der kalifornische Speicher- und SSD-Hersteller OCZ via Pressemitteilung ankündigte, wird das Unternehmen am kommenden Montag eine neue SSD-Fabrik in Taiwan eröffnen. OCZ möchte mit diesem Schritt das Produktionsvolumen der Speichermedien mehr als verdoppeln. Durch diese Erweiterung soll von bisher 50.000 SSDs pro Monat die Anzahl auf 140.000 Einheiten steigen. Damit möchte der Hersteller vor allem der steigenden Nachfrage von OEM-Partnern nach Enterprise-SSDs nachkommen.

 

Ryan Petersen, CEO der OCZ Technology Group sagte dazu:

“As our SSD revenues continue to expand, we are happy to announce our new state-of-the-art manufacturing facility in Taipei, Taiwan,“ (...) „Our new 20,000 square foot facility was set up in response to increased demand from OEMs for our Enterprise Solid State Drive products and significantly increases our monthly SSD capacity.“

Im ersten Quartal dieses Jahres konnte das Unternehmen laut eigenen Angaben 15.000 Stück pro Monat verkaufen – inzwischen liegt der Verkauf bei 54.000 SSDs pro Monat. Diese Entwicklung verdeutlicht, dass ein Ausbau der Produktion unumgänglich ist.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar4557_1.gif
Registriert seit: 17.12.2002

Miles are my Meditation
Beiträge: 58761
Super, da kann man ja auf weiter sinkende Preise hoffen.
#2
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
die befinden sich eh schon im freien fall, laut aussagen einiger hier im Forum solls Januar den nächsten rutsch geben
#3
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Ihr habt schon den Teil durchgelesen, der zeigt dass lediglich die Nachfrage der OEM-ENTERPRISE Partner zu stillen ist ?
#4
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
dort steht \"vor allem\" und nicht ausschließlich
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

Seagate IronWolf Pro 12 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/SEAGATE_ST12000NE0007_02_F1222626A871414297BA0B028877CA71

Seagate hat kürzlich sein Festplattenportfolio im Consumerbereich um eine weitere Kapazitätstufe nach oben erweitert. Die Serien IronWolf, IronWolf Pro und BarraCuda Pro umfassen nun neue Modelle mit einem Fassungsvermögen von 12 TB. Die neuen 12-TB-Modelle kombinieren ebenso wie die letztes... [mehr]

Toshiba TR200 SSD mit 3D-BiCS-Speicher im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-TR200/TEASER

Die Toshiba TR200 verzichtet erstmals auf den OCZ-Namenszusatz und soll ein attraktives Paket für den Einstiegsmarkt sein. Dazu setzt Toshiba auf den neusten 3D-TLC-Speicher, der den Namen "BiCS Flash" trägt. Als Produkt für den Einstiegsmarkt steht bei der Toshiba TR200 das... [mehr]

Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]