> > > > LaCie kündigt robuste externe Festplatte mit USB 3.0 an

LaCie kündigt robuste externe Festplatte mit USB 3.0 an

Veröffentlicht am: von

lacieSchon länger bietet LaCie mit der Rugged-Reihe externe Festplatten an, die besonders gut vor Umwelteinflüssen geschützt sein sollen und sich damit vor allem für den Outdoor-Einsatz empfehlen (wir berichteten). Jetzt hat das Unternehmen ein neues Modell aus dieser Reihe vorgestellt, das erstmalig per USB 3.0 angeschlossen werden kann. Der neue Verbindungsstandard ermöglicht im Vergleich zu USB 2.0 wesentliche höhere Übertragungsraten - laut Hersteller 110 MB/s. USB 3.0 liefert auch eine erhöhte Stromstärke. Die externe Festplatte kann somit den nötigen Strom durch das USB-Kabel beziehen, ein separates Stromkabel ist überflüssig. Das Rugged-Gehäuse besteht aus einer kratz-unempfindlichen Aluminiumhülle, die in eine schützende Gummiumhüllung eingebettet ist. Dadurch soll das Gerät Stürze aus bis zu 2,2 Metern Höhe überstehen können.

Das LaCie "Rugged USB 3.0"-Laufwerk wird mit 500 GB Kapazität angeboten. Die Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 149,99 Dollar. Es soll auch Bundle-Angebote mit USB 3.0-Erweiterungskarten geben.

lacie_rugged_usb3.0


Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 01.06.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2494
Soll ich mal lachen , stürze aus 2.2 Metern .

Gamiac
#2
Registriert seit: 09.06.2009
[email protected] mountains
Hauptgefreiter
Beiträge: 202
solche stürze sind durchaus häufig im mobilen einsatz, zb. vom fahrad etc.

wenn sie das überlebt wäre das ne echte inovation :-)
#3
Registriert seit: 23.09.2009

Korvettenkapitän
Beiträge: 2345
Das das Gehäuse solche stürze überlebt ist ja schön und gut, aber auch das inneleben...? kann ich mir eigentlich fast nicht vorstellen.
#4
customavatars/avatar109333_1.gif
Registriert seit: 27.02.2009

Corsair Support
Beiträge: 4612
Wenn eine 2,5\" HDD aus dem Laptopbereich verwendet wird mit Parkmode und active G-Sensoring, wieso nicht. Der Kopf wird instant im Fall arretiert so das kein Schaden entstehen kann. Desweiteren sieht das orange Zeug aus wie eine Knautschzone, die jede Menge Energie absorbieren kann. Wenn dann eine 2,5\" HDD verbaut werden würde, wäre das Gesamtgewicht auch äußerst gering was das Ganze noch stabiler macht ;) Preis/Leistungstechnisch ist das auf jeden Fall Top. Eine SSD Lösung wäre sicher das Nonplusultra, jedoch bei weitem teurer in der Größenordnung von 500GB ;)
#5
Registriert seit: 09.06.2009
[email protected] mountains
Hauptgefreiter
Beiträge: 202
denke mal das nen sensor verbaut ist, also das produkt nix zum lachen ist, sondern durchaus ernst zu nehmen.....
#6
customavatars/avatar132702_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010

Obergefreiter
Beiträge: 109
Ja aber würde so ein G-Sensor im Outdoor-Einsatz (z.B. Fahrrad) nicht permanent auslösen, weil sich die Platte ja bewegt und so immer die Köpfe parken?!
#7
Registriert seit: 09.06.2009
[email protected] mountains
Hauptgefreiter
Beiträge: 202
nur bei mindest beschleunigungen

würde ja sonst bei jeder bewegung auslösen und da sich die erde dreht......
#8
customavatars/avatar77975_1.gif
Registriert seit: 22.11.2007

Moderator
Beiträge: 5232
Wenn man wirklich was für extrem Situationen sucht, sollte man sich bei den Flash-Speichern umschauen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

ADATA XPG SX8000 SSD mit 256 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ADATA-SX8000/TEASER

Mit der ADATA SX8000 haben wir heute eine weitere SSD aus der Klasse der NVMe-Laufwerke im M.2-Format im Test. ADATA setzt dabei auf einen Controller von Silicon Motion, wie wir ihn schon bei der Intel SSD 600p gesehen haben. Beim Speicher verbaut ADATA aktuellste Technik in Form von... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]

Samsung Evo Plus (2017) MicroSD-Speicherkarten im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_SD_EVO-05

Samsung sortiert sein Line-up an Speicherkarten um und bietet künftig nur noch microSD-Karten an, die mit einem entsprechenden Adapter ausgestattet sind. Wie gut das Konzept funktioniert, klären wir in diesem Kurztest. Im letzten Herbst hatten wir bereits die Samsung Evo+ mit 256 GB im Test,... [mehr]

Toshiba TR200 SSD mit 3D-BiCS-Speicher im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-TR200/TEASER

Die Toshiba TR200 verzichtet erstmals auf den OCZ-Namenszusatz und soll ein attraktives Paket für den Einstiegsmarkt sein. Dazu setzt Toshiba auf den neusten 3D-TLC-Speicher, der den Namen "BiCS Flash" trägt. Als Produkt für den Einstiegsmarkt steht bei der Toshiba TR200 das... [mehr]