> > > > Kingstons DataTraveler 5000 bringt mobile Datensicherheit

Kingstons DataTraveler 5000 bringt mobile Datensicherheit

Veröffentlicht am: von

kingstonDer renommierte Speicherhersteller Kingston stellt heute die wohl sichersten USB-Sticks überhaupt vor. Die DataTraveler-5000-Serie ist für Regierungen und Unternehmen gedacht, bei denen Datenschutz an erster Stelle steht. Die Daten auf dem USB-Stick werden mit einem 256 Bit langen AES-Schlüssel chiffriert, dabei wird der besonders sichere XTS-AES-Modus verwendet, der maximale Datensicherheit bieten soll. Das gewählte Passwort wird überprüft und muss sich an gewisse Sicherheitsstandards (z.B. Groß- und Kleinschreibung, Zahlen sowie Sonderzeichen und eine gewisse Länge) halten, bevor es akzeptiert wird. Kingston verspricht höchste Sicherheit und gleichzeitig einfache Bedienung. Die Sticks sind vom "National Institute of Standards and Technology" (NIST) geprüft und freigegeben worden. Sie erfüllen den FIPS140-2 Level 2-Standard und dürfen so auch vom NSA eingesetzt werden. Das Gehäuse besteht aus rostfreiem, mir Titanium beschichteten Stahl und ist bis 1,20 Meter wasserdicht. Das Gehäuse ist so konzipiert, dass eventuelle Manipulationen am Stick sofort erkennbar sind. Wird das Passwort zehn Mal falsch eingegeben formatiert sich der Stick von selbst und schützt so vor fremdem Zugriff.

Kingston gibt fünf Jahre Garantie auf das Gerät. Die Sticks werden in vier verschiedenen Größen vertrieben. Angefangen bei 2 GB, über 4 GB und 8 GB bis hin zu 16 GB. In unserem Preisvergleich sind alle vier bereits gelistet, die 2 GB-Variante ist ab etwa 70 Euro zu haben.

DT5000

Weiterführende Links

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

M.2-SSD Corsair MP500 mit NVMe und Phison-Controller im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR-MP500/TEASER

Die MP500 SSD ist das neue Flaggschiff von Corsair und soll laut Hersteller Übertragungsraten von bis zu 3.000 MB/s beim Lesen und 2.400 MB/s beim Schreiben erreichen. Damit würde das Laufwerk in der High-End-Klasse spielen und das bisherige Spitzenfeld angreifen. Mit Phison-Controller und... [mehr]

ADATA XPG SX8000 SSD mit 256 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ADATA-SX8000/TEASER

Mit der ADATA SX8000 haben wir heute eine weitere SSD aus der Klasse der NVMe-Laufwerke im M.2-Format im Test. ADATA setzt dabei auf einen Controller von Silicon Motion, wie wir ihn schon bei der Intel SSD 600p gesehen haben. Beim Speicher verbaut ADATA aktuellste Technik in Form von... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]