> > > > Neuer Intel-Chipsatztreiber: Endlich TRIM für SSDs bei RAID-Verbund

Neuer Intel-Chipsatztreiber: Endlich TRIM für SSDs bei RAID-Verbund

Veröffentlicht am: von

intel3Für Nutzer eines Intel-Systems mit mehreren Solid State Drives, die bislang auf ein RAID-Array aus zwei SSDs verzichteten, da der TRIM-Befehl bei RAID nicht unterstützt wurde und sonst nach einiger Zeit deutliche Leistungseinbußen zu erwarten waren, kommt nun eine gute Nachricht von Intel. Der neue Intel Rapid Storage Technology Driver (RST) in der Version V9.6.0.1014 für Intel-Chipsätze soll nun ein RAID aus SSDs inklusive TRIM-Support ermöglichen. Bereits vor einigen Tagen kündigte der Hersteller dies im SSD-Support-Forum an. Dank des neuen Treibers werde TRIM bei SSDs jeglichen Herstellers im RAID-Verbund ermöglicht, solange dabei ein Motherboard mit Intel-Chipsatz (Storage Controller) verwendet wird. Auf der Downloadseite des Treibers findet man eine lange Liste von Intel-Motherboards, die dabei unterstützt werden. Äquivalente Modelle anderer Board-Hersteller dürften ebenfalls kompatibel sein.

Download des RAID-Treibers Intel RST V9.6.0.1014 (offizielle Download-Seite des Herstellers)

Der TRIM-Support soll bei RAID 0 und RAID 1 gewährleistet sein, RAID 5 bleibt leider erstmal außen vor. Wie angeblich einige User im Intel-SSD-Supportforum berichten, ist die generelle Performance des neuen Treibers etwas schwankend und teils schlechter, teils besser als bei Verwendung von Microsofts AHCI-Treibern. Allerdings dürften die Vorteile des TRIM-Supports dies wieder aufwiegen.

Für Nutzer eines AMD-Systems bleibt zunächst nur zu hoffen, dass man in naher Zukunft ebenfalls TRIM-fähige RAID-Treiber für AMD-Chipsätze bringen wird.

Korrektur:

Wie sich nun herausgestellt hat, ist die obige Formulierung nicht vollständig korrekt, daher folgt hier die Richtigstellung. Der neue Treiber unterstützt nun erstmals bei einem RAID-Verbund von mehreren Festplatten (HDDs) den TRIM-Befehl für eine zusätzliche SSD, die zum Beispiel als Boot-Laufwerk fungiert. Dies war vorher nicht möglich. Bei einem RAID-Verbund aus SSDs wird TRIM immer noch nicht unterstützt.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar91255_1.gif
Registriert seit: 11.05.2008
Raum Stuttgart
Stabsgefreiter
Beiträge: 377
klingt gut endlich ist es offizell
im Forum schlagen sich aber noch vielen mit problemem rum
#2
Registriert seit: 25.03.2009
Oldenburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1127
Das stimmt so laut der Ausage von dem Herrn hier nicht : Klick
#3
customavatars/avatar91255_1.gif
Registriert seit: 11.05.2008
Raum Stuttgart
Stabsgefreiter
Beiträge: 377
gerade bei der leistung wird es bei manchen schlechter. Aber allgemein kann man sagen das es Funktioniert. Manche haben sogar deutlich mehr leistung. worand as jetzt liegt ist schwer aus zumachen. Ohne raid würde ich erstmal nur den normalen microsoft treiber nutzen.

auch die toolbox ist nicht komplett kompatibel mit den ganz neuen rsts

wird sich aber alles legen.
#4
customavatars/avatar67631_1.gif
Registriert seit: 06.07.2007
Genderkingen
Hauptgefreiter
Beiträge: 217
jawoll, zeit wirds
#5
Registriert seit: 02.03.2006
Zelt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 477
Habe mich mal belehren lassen und den Artikel korrigiert. Sorry dafür.
#6
Registriert seit: 25.03.2009
Oldenburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1127
Kein Problem. Wir dachten auch, endlich würde es auch im Raid funktinieren :)
#7
customavatars/avatar91255_1.gif
Registriert seit: 11.05.2008
Raum Stuttgart
Stabsgefreiter
Beiträge: 377
na wie ich vermutet habe xD, viele hatten schreibraten abfälle. Naja nen Raid 0 ist auch so rasend schnell aus zwei SSDs
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

    Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

  • Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

    Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

  • Seagate IronWolf Pro 12 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/SEAGATE_ST12000NE0007_02_F1222626A871414297BA0B028877CA71

    Seagate hat kürzlich sein Festplattenportfolio im Consumerbereich um eine weitere Kapazitätstufe nach oben erweitert. Die Serien IronWolf, IronWolf Pro und BarraCuda Pro umfassen nun neue Modelle mit einem Fassungsvermögen von 12 TB. Die neuen 12-TB-Modelle kombinieren ebenso wie die letztes... [mehr]

  • Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

    Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

  • Intel Optane SSD 900P 280 GB mit 3D-XPoint-Speicher im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-OPTANE-SSD-900P/TEASER

    Bei Halbleiterlaufwerken, kurz SSDs, war in den vergangenen Jahren eine konstante Evolution zu beobachten – im Wesentlichen wurde die Speicherdichte erhöht, wozu 3D-NAND einen zentralen Beitrag geleistet hat. Auch die Geschwindigkeit hat mit der breiten Verfügbarkeit von PCI-Express-SSDs und... [mehr]

  • Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

    Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]