> > > > USB-Sticks mit USB-3.0: Probleme mit Hitzeentwicklung

USB-Sticks mit USB-3.0: Probleme mit Hitzeentwicklung

Veröffentlicht am: von
usb_3_logoWie bei SemiAccurate zu lesen ist, scheinen USB-3.0-Sticks noch etwas auf sich warten zu lassen. Während Festplatten und andere Geräte schon mit der neuen Technik arbeiten, könnte es noch eine Weile dauern, bis USB-Sticks in Massen auf den Markt kommen. Probleme gibt es angeblich mit dem Controller der Sticks - dieser wird bei Beanspruchung zu heiß, sodass es bei den Platzverhältnissen in einem Stick zu großflächigen Ausfällen kommen könnte. Es gibt zwar schon Workarounds, doch durch diese wird die Fehleranfälligkeit ebenso angehoben. Dazu gehört die Idee, einen weiteren Controller laufen zu lassen, um so die Taktraten zu reduzieren. Eine weitere Lösung wäre der Einsatz von Metallhüllen als Heatsink - einige Premium-Sticks bieten die Metallhülle schon heute, für die Massenproduktion in günstigen Preisregionen fällt diese Idee jedoch auch aus.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar29414_1.gif
Registriert seit: 05.11.2005
Hamburg
Admiral
Beiträge: 11805
Naja, für die Masse muss es ja auch kein USB 3.0 sein die billig USB 2.0 Sticks sind ja schon ehr auf USB 1.1 Niveu, wozu für die billig dinger USB 3.0 Controller verschwenden !?
#2
customavatars/avatar105601_1.gif
Registriert seit: 02.01.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1672
Um ein paar Bildchen und Dateien hin und herzuschieben reichen die alten noch locker aus.
Ansonsten freue ich mich auf orginelle externe Kühlkonzepte von Alpenföhn. :)
#3
Registriert seit: 16.11.2009
Dresden
[Online] - Redakteur
Horst
Beiträge: 5704
3 8mm Heatpipes die mit Direct Touch auf dem Controller sitzen. An den Heatpipes 45 Aluminiumlamellen mit 1,5mm Abstand! Sieht bestimmt grandios aus! :fresse:
#4
customavatars/avatar19593_1.gif
Registriert seit: 17.02.2005

Redakteur
Beiträge: 12211
Naja, USB-3.0 ist natürlich ein Köder. Da kann man auch bie den billigen lahmen sticks mit USB3.0 werben ^^
#5
Registriert seit: 15.10.2008
NRW
Obergefreiter
Beiträge: 77
Prolimatech Megahalems USB Stick Version....
#6
Registriert seit: 15.01.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3574
Wär doch schick wenns als WaKü komponente demänchst nenn kleinen kasten gibt den man vor seinem USB Anschluss montiert um dann den Stick einzuführen :D
#7
customavatars/avatar77975_1.gif
Registriert seit: 22.11.2007

Moderator
Beiträge: 5262
Schon jemand nette "Entwurfszeichnungen" gefunden?
USB Stick mit Kühler, am besten aktiv :D
#8
Registriert seit: 13.06.2006
Würzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3304
Ja was meinst du, warum bei USB 3.0 der verfügbare Strom pro Port angehoben wurde? :D
#9
customavatars/avatar62485_1.gif
Registriert seit: 20.04.2007
DAH
Korvettenkapitän
Beiträge: 2422
Also ich habe gehört, die ersten Wakükühler sollen schon in der Planunggeben ! ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 860 QVO im Test: QLC überzeugt noch nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_SSD_860_QVO

    Erst im Januar erneuerte Samsung sein Angebot an SATA-SSDs und sorgte so auch intern für Konkurrenz. Denn auch elf Monate später können die SSD 860 EVO und SSD 860 PRO noch mit vielen günstigen PCIe-Laufwerken mithalten, vor allem im Alltag. Nun reicht man mit der SSD 860 QVO ein... [mehr]

  • Intel SSD 660p im Test: Günstige SSD mit großen Schwächen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_660P

    Während die für den Massenmarkt konzipierten SSDs in Bezug auf die Transferraten nach und nach an die Grenzen des derzeit Machbaren stoßen, ging zuletzt auch der Preis pro Gigabyte zurück. Das lag vor allem an der inzwischen ausgereiften Fertigung von NAND-Flash mit 64 Schichten und... [mehr]

  • Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

    Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]

  • Corsair Force Series MP510 im Test: Tempo trifft Haltbarkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_MP510

    Im Januar 2017 sorgte Corsair mit der MP500 für eine kleine Überraschung. Denn die am Ende etwas zu teure SSD konnte es mit Samsungs seinerzeit aktuellen EVO- und PRO-Modellen aufnehmen. Rund eineinhalb Jahre später tritt die Force Series MP510 nun die Nachfolge an. Die soll abermals schneller... [mehr]

  • Toshiba OCZ RC100 im Test: Kleine SSD mit klaren Vorzügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_OCZ_RC100_02

    Kompakt, nicht zu teuer, aber auch nicht zu langsam: Mit der OCZ RC100 bringt Toshiba eine NVMe-SSD in den Handel, die in vielerlei Hinsicht bewusst anders sein soll. Das ermöglicht dem Unternehmen zufolge das Ansprechen einer ganz bestimmten Zielgruppe. Denn so mancher wird nach wie vor von den... [mehr]

  • Seagate IronWolf ST14000VN0008 mit 14 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_IRONWOLF_14TB_REVIEWTEASER

    Nachdem seit kurzem erste Festplatten mit eine Kapazität von 14 TB von Western Digital und Toshiba auf dem Markt sind, hat nun auch Seagate nachgezogen und mit der IronWolf 14 TB sowie entsprechenden Modellen der Barracuda Pro, IronWolf Pro und SkyHawk-Serie gleich die ersten Modelle für den... [mehr]