> > > > Neue SSD-Serien von Corsair: Reactor und Nova

Neue SSD-Serien von Corsair: Reactor und Nova

Veröffentlicht am: von

corsairDer Hersteller Corsair, durchaus bekannt durch hochwertige Speichermodule, vergrößert sein aktuelles SSD-Portfolio um die Serien Reactor und Nova. Die so genannte Reactor-Serie wird in den Größen 60 und 120 Gigabyte verfügbar sein. Basierend sind beide auf dem JMF612-Controller von JMicron. Unterstützt werden beide Laufwerke von zusätzlich 128 MB DDR2-Cache. Das große Modell mit seinen 120 GB erreicht eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 250 MB/s. Die Schreibgeschwindigkeit hingegen wird mit 170 MB/s angegeben. Das kleinere Modell, mit der halben Speicherkapazität, erreicht Transferraten von ebenso 250 MB/s beziehungsweise 110 MB/s.

Die Nova-Serie hingegen basiert auf dem Indilinx-Barefoot-Controller. Es werden ebenfalls zwei Kapazitäten verfügbar sein, allerdings mit 64 oder 128 Gigabyte. Beide Modelle werden von einem 64 MB großen Cache unterstützt. Die größere Version mit ihren 128 Gigabyte erreicht eine Lesegeschwindigkeit von 270 MB/s wobei die Schreibgeschwindigkeit mit 190 MB/s beziffert ist. Das kleinere Modell erreicht 270 MB/s bzw. 130 MB/s. Beide Serien sind natürlich kompatibel mit Windows 7 und bieten dabei TRIM-Support. Die neuen SSDs von Corsair sind ab sofort im Handel erhältlich.

Preisvergleich

Weiterführende Links

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (14)

#5
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
@DR.NO
Dann zeig mir mal nen Test wo der richtig schlecht abschneidet.
Immer dies voreiligen Schlüsse.
#6
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 49008
:hmm: bei GH stehen andere Werte als auf der Corsair Seite, was stimmt denn nun in Sachen Transferrate ? Gibt es evtl. schon irgend nen kleinen Test, oder noch zu neu ? :)
#7
Registriert seit: 12.10.2005
Germany
Hauptgefreiter
Beiträge: 160
@sanic
Auf der Seite von Corsair steht deutlich JMicron 612 Controller mit 128MB cache.
#8
customavatars/avatar39455_1.gif
Registriert seit: 29.04.2006
Bayern/Bayreuth
w.a.t.e.r.c.o.o.l.e.d
Beiträge: 5066
habe ich was anderes behauptet ?
DR.NO schrieb vom Controller der mal total Mies war und auch Jmicron hieß, aber ohne Cache.
Dieser ist hingegen ein neuer.
#9
Registriert seit: 26.02.2005

Gefreiter
Beiträge: 54
@sanic
Wenn Du dir die Testberichte der vorigen JMicron Dinger anschaust, die wurden regelmässig zerrissen! Ich hatte leider gottes selber mal ne SSD mit einem JMicron Controller, totaler Schrott, nicht nur im Sprichwörtlichem Sinne, das Ding ist nach kurzer Zeit abgeraucht. Also warum sollte ich annehmen das jetzt alles bestens ist? Für Experimente ist mir mein Geld zu schade....
#10
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
lächerlich
Jede Firma hat mal irgendwas gebaut, was nicht gerade glänzen konnte. Da könntest du gar nichts mehr kaufen.
Kein Grund Produkte von Firmen von vorneherein zu verurteilen nur weil mal was schiefgelaufen ist.

Und die SSDs mit JMF602 waren lahm, ja. Aber ich habe noch nie gehört das einem der Controller abgeraucht wäre.
#11
Registriert seit: 26.02.2005

Gefreiter
Beiträge: 54
@bensen,

dann hörst Du jetzt mal von meinem! Der ist abgeraucht! Wenn ich doch im laufe der Zeit immer mehr Mist von einer Firma höre, warum sollte ich dieser dann jedesmal eine neue Chance geben? Was garantiert mir das jetzt alles besser ist? Nichts! Sorry, aber ich weis was ich von JMicron zu halten habe, ABSTAND!!
#12
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Bei der Reactor kommt der neuen JMicron 612 Controller mit 128MB Cache zum Einsatz - ich konnte die SSD bereits testen und vom (Arbeits-) Gefühl her unterscheidet sie sich nicht im Geringsten von der P-Serie oder X-Serie (OS jeweils geklont und einige Tage damit gearbeitet).

Im Übrigen könnte man auch nach dem JMicron612 googeln und würde über zumindest ein Englisches Review (wenn auch eines anderen Herstellers) stolpern ;)
#13
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 49008
Ok, danke für die Infos. Von der P Serie habe ich 2x die 128GB Version, bin mit den Teilen sehr zufrieden :)
#14
customavatars/avatar6365_1.gif
Registriert seit: 02.07.2003
Benztown
IT-Kernel
Beiträge: 1217
Zitat DR.NO;14099553
Sorry, aber ich weis was ich von JMicron zu halten habe, ABSTAND!!

Hehe ... bist sicher, dass nicht irgendein JMicron auf deinem Board verlötet ist?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

    Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

  • Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

    Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

  • Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

    Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

  • Intel Optane SSD 900P 280 GB mit 3D-XPoint-Speicher im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-OPTANE-SSD-900P/TEASER

    Bei Halbleiterlaufwerken, kurz SSDs, war in den vergangenen Jahren eine konstante Evolution zu beobachten – im Wesentlichen wurde die Speicherdichte erhöht, wozu 3D-NAND einen zentralen Beitrag geleistet hat. Auch die Geschwindigkeit hat mit der breiten Verfügbarkeit von PCI-Express-SSDs und... [mehr]

  • Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

    Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]

  • Toshiba OCZ RC100 im Test: Kleine SSD mit klaren Vorzügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_OCZ_RC100_02

    Kompakt, nicht zu teuer, aber auch nicht zu langsam: Mit der OCZ RC100 bringt Toshiba eine NVMe-SSD in den Handel, die in vielerlei Hinsicht bewusst anders sein soll. Das ermöglicht dem Unternehmen zufolge das Ansprechen einer ganz bestimmten Zielgruppe. Denn so mancher wird nach wie vor von den... [mehr]