> > > > Hitachi: 2,5-fache HDD-Datendichte mit HAMR

Hitachi: 2,5-fache HDD-Datendichte mit HAMR

Veröffentlicht am: von

hitachiWer sich mit Festplatten auskennt, dem dürfte der Begriff "Perpendicular Recording" etwas sagen - die Technologie zur Steigerung der Datendichte ist schon länger bei aktuellen Festplatten im Einsatz, sie erlaubt theoretisch Dichten von bis zu einem Terabit pro Quadratzoll. Festplattenhersteller Hitachi glaubt, dass dies nicht ausreichend ist und hat eine neue Technik zur Steigerung entwickelt. Unter dem Namen "HAMR" soll eine Kombination aus Magnetkopf und Laser erscheinen - das Heat Assisted Magnetic Recording soll für 2,5-fach erhöhte Datendichte sorgen. Bekannt ist, dass die Oberfläche in einem Durchmesser von 20-nm erhitzt wird, um dann mit weniger starken Magnetfeldern arbeiten zu können. Genauere Details sind bislang nicht bekannt.

Konkurrent Seagate hatte im Jahr 2002 schon das Vorhaben HAMR in Festplatten zu verbauen. 2007 kam dann die Ankündigung, 2010 Festplatten mit 37,5 Terabyte auf den Markt zu bringen - bis heute ist jedoch keine neue Ankündigung bekannt. Ob Festplatten mit HAMR in naher Zukunft erscheinen, ist unklar. Hitachi macht keine Angaben zu etwaigen Verfügbarkeiten. Ebenso kann aus der aktuellen "Perpendicular Recording"-Technologie noch einiges gemacht werden, denn in die Nähe des theoretischen Maximums konnte bislang noch kein Hersteller vordringen - den Höchstwert hält aktuell Toshiba mit 528,5 Gbit pro Quadratzoll.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 10.02.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2524
wohl auf kosten der haltbarkeit

ansonsten ma abwarten
#2
customavatars/avatar6365_1.gif
Registriert seit: 02.07.2003
Benztown
IT-Kernel
Beiträge: 1215
Klingt interessant ... haben will, jetzt! :D
#3
Registriert seit: 01.12.2005
Wien
Oberbootsmann
Beiträge: 879
Haltbarkeit > Größe.
Das sollten sie mal zuerst in den Griff bekommen ...
Die Ausfallrate bei Festplatten nach 3 Jahren ist ja wohl ein Witz...
#4
customavatars/avatar100559_1.gif
Registriert seit: 14.10.2008
Kyllburg
Banned
Beiträge: 947
Jap ich hatte ne Samsung war eigentlich ne Topplatte bis sie nach 4Monaten einfach net mehr ging immer errors das das system beschädigt sei und später wurde sie gar nicht mehr erkannt :( ich finde man sollte mal ne ordentliche Haltbarkeit hinbekommen und vorallem nicht sone streuung. Wenn ich bei alternate lese die und die platte hat 25 gute bewertungen und 10 schlechte weil das Produkt bei Lieferung schon kaputt war oder nur 2 Monate lief macht mich das echt traurig...
Bin mal gespannt was bei rum kommt wenn die Technik 2002 wohl schon verfügbar war aber keine verwendung fand aber jetzt mal echt wer von euch braucht eine 37 Terabyte Platte O_O
#5
Registriert seit: 18.02.2009
Hamburg
Bootsmann
Beiträge: 696
Zitat Dauerzeitgamer;13924056
aber jetzt mal echt wer von euch braucht eine 37 Terabyte Platte O_O


Hier! *meld* :wink:
#6
customavatars/avatar121633_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
Schweiz
Bootsmann
Beiträge: 758
ich würde 6 von denen nehmen. 2 für ins Backup und 4 @Raid5 für im Game-Sys :d

hab in meinem Lian Li PC-A71FB Vollbelegung erreicht: vorne unten im HD-Käfig 7x1.5TB, vorne oben 6x2TB, hinten oben 3x2TB und 2 SSDs aufm Boden. 1.5TB und 2TB sind zwar jeweils Reserve/Spare für die beiden Raids, aber wenn mir irgendwann der Platz ausgeht, gibts hoffentlich ein gutes Case mit mehr Platz oder grössere HDs :p
#7
customavatars/avatar81637_1.gif
Registriert seit: 05.01.2008

Admiral
Beiträge: 12906
freaks gibt es... 26tb hdd. ja, nee ist klar. drehst du selbst pornos in hd?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Seagate Ironwolf 8 TB, WD Red 8 TB und Toshiba Enterprise Cloud 6 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HDD_ROUNDUP_08-2016_TEASER

Auch wenn in den allermeisten Rechnern heutzutage statt einer Festplatte eine SSD als Systemlaufwerk zum Einsatz kommt, so sind die klassischen Magnetspeicher für das Speichern größerer Datenmengen weiterhin gefragt, zumal die beliebten NAS-Systeme als Cloud für Zuhause ein neues Absatzgebiet... [mehr]

Preiswerte M.2-SSD Intel 600p mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-600P/TEASER

Mit der Intel X25-M war Intel einst eine feste Größe im Markt für Consumer-SSD, bis sich der Chipriese in den letzten Jahren fast ausschließlich auf den Enterprise-Markt konzentriert hat. Mit der SSD 750 hat Intel inzwischen zwar auch wieder ein Laufwerk für Heimanwender im Angebot, doch ist... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]