> > > > Super Talent stellt USB-3.0-Stick mit 300 MB/s vor

Super Talent stellt USB-3.0-Stick mit 300 MB/s vor

Veröffentlicht am: von

supertalentMit Einführung des USB-3.0-Standards können externe Laufwerke mit Flash-Speicher ihr volles Potenzial ausschöpfen, während die relativ geringe Bandbreite von USB 2.0 den Datendurchsatz meist ausbremste. Super Talent kündigt nun die Massenauslieferung seines neuen "USB 3.0 RAIDDrive" an, einem USB-Stick, der dank Integration von zwei Multi-Channel SSD-Controllern, einer Dual-Channel USB-3.0-Bridge und der RAID-Konfiguration neue Maßstäbe beim Datendurchsatz setzen soll.

Die Geschwindigkeit seines neuen Produkts demonstriert der Hersteller mit Hilfe eines Videos, in dem das Laufwerk den Benchmark CrystalDiskMark durchlief. Dabei gelang es, die 300 MB/s beim sequentiellen Lesen knapp zu überschreiten. Auch die Schreibwerte brauchen sich vor mancher 2,5-Zoll-SSD nicht verstecken.

Das USB 3.0 RAIDDrive misst 95 x 34 x 15,4 Millimeter und ist damit deutlich größer als die üblichen USB-Sticks. Wenn man bedenkt, welche Technik jedoch darin steckt, relativiert sich dies. Mit Kapazitäten von 32 GB, 64 GB oder 128 GB soll das Laufwerk in den Handel gelangen. In unserem Preisvergleich werden die Sticks bereits gelistet, sind aber noch nicht lieferbar. Das kleinste Modell startet bei 249,90 Euro, die 64-GB-Variante bei 349,-- Euro, während das größte Modell ab 579,-- Euro geführt wird. Diese doch recht happigen Preise können sich bei breiterer Verfügbarkeit natürlich noch nach unten bewegen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar125171_1.gif
Registriert seit: 14.12.2009
BaWü
Stabsgefreiter
Beiträge: 382
300MB/s sind natürlich toll als Konzeptstudie zum zeigen \"was machbar ist\" - allerdings würden mir 100MB/s schon ewig reichen, wenn der Stick dadurch entsprechend billiger ist. Denn das wäre schon einmal die 3fache Geschwindigkeit normaler USB2.0-Sticks.
#5
Registriert seit: 22.05.2007
NES
Vizeadmiral
Beiträge: 7493
Zitat bassmecke;13710705
USB-Stick für 580€ - die spinnen. Dafür gibts ne Intel X-25M 160GB SSD!


und wo ist der vorteil einer ssd gegenüber einem genauso schnellen und großen stick? den stick kannste sogar noch mitnehmen ;)
dann machste da mehrere partitionen, und hast einmal das OS deines laptops, deiner arbeitsrechner etc etc drauf. hast keine angst die daten zu verlieren und hast sie immer dabei und das auf nem verdammt schnellen medium!
#6
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7578
Die 160GB Intel kostet Retail ~365€ ;)
#7
customavatars/avatar73489_1.gif
Registriert seit: 25.09.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1581
Zitat astra 1.8;13713733
und wo ist der vorteil einer ssd gegenüber einem genauso schnellen und großen stick? den stick kannste sogar noch mitnehmen ;)
dann machste da mehrere partitionen, und hast einmal das OS deines laptops, deiner arbeitsrechner etc etc drauf. hast keine angst die daten zu verlieren und hast sie immer dabei und das auf nem verdammt schnellen medium!


Hast wohl vergessen, dass es noch eine ganze zeit lang kaum rechner in freier wildbahn geben wird die über einen USB 3.0 hostadapter verfügen an den man einen solchen stick anschliessen könnte um die vermeintlich hohe geschwindigkeit auszuschöpfen. In den allermeisten fällen hat man dann also ein 580 flocken teuren USB stick der kaum schneller ist als einer für 20.
#8
Registriert seit: 18.10.2009

Gefreiter
Beiträge: 37
Ich wäre schon glücklich wenn es Sticks zu einem vernünftigen Preis geben würde, die die USB 2.0 - Spezifikation ausreizend würden.
#9
Registriert seit: 22.05.2007
NES
Vizeadmiral
Beiträge: 7493
Zitat Gani;13715464
Hast wohl vergessen, dass es noch eine ganze zeit lang kaum rechner in freier wildbahn geben wird die über einen USB 3.0 hostadapter verfügen an den man einen solchen stick anschliessen könnte um die vermeintlich hohe geschwindigkeit auszuschöpfen. In den allermeisten fällen hat man dann also ein 580 flocken teuren USB stick der kaum schneller ist als einer für 20.


ich rede von der theorie ;)
natürlich würde ich mir keinen usb stick für 500€ kaufen ;)

wie die meisten hier sagten, einen stick mit 100mb/s... mehr braucht man sicher nicht.
selbst die 100mb/s wären schon fast zu schnell, schafft ja nichtmal jede festplatte
#10
customavatars/avatar121633_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
Schweiz
Bootsmann
Beiträge: 758
Zitat astra 1.8;13713733
und wo ist der vorteil einer ssd gegenüber einem genauso schnellen und großen stick? den stick kannste sogar noch mitnehmen ;)


wie ich schon erwähnt habe, ist das Teil mit nem normalen USB-Stick verglichen, relativ gross. man könnte sich schon fast überlegen, eine Intel 160GB Postville oder 128/256GB SSD mit Indilinx in ein externes 2,5" Case mit eSATA + USB2.0 zu tun, oder wenns das mittlerweile gibt, mit eSATA + USB3.0 ... und über eSATA ist ja auch genug Speed möglich. je nach SSD ist man zwar mehr oder weniger langsamer als das USB RAIDDrive, hat aber sogar mehr Schreibgeschwindigkeit, mal davon abgesehen, dass ne externe SSD-Lösung wohl billiger kommt.
#11
Registriert seit: 19.03.2009
Zürich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2634
Zitat astra 1.8;13713733
und wo ist der vorteil einer ssd gegenüber einem genauso schnellen und großen stick?


Für 530€ kriegst du eine doppelt so grosse SSD.

Aussedem ist das Ding viel zu "klobig" um's noch als Stick zu bezeichnen. Der Mehrwert durch die "Kompaktheit" fällt imho praktisch gänzlich weg.
#12
Registriert seit: 22.05.2007
NES
Vizeadmiral
Beiträge: 7493
ja doppelt so groß aber auch so schnell? :p
#13
Registriert seit: 19.03.2009
Zürich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2634
Warte noch einen Monat und schnappste dir eine SATA3 SSD ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

M.2-SSD Corsair MP500 mit NVMe und Phison-Controller im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR-MP500/TEASER

Die MP500 SSD ist das neue Flaggschiff von Corsair und soll laut Hersteller Übertragungsraten von bis zu 3.000 MB/s beim Lesen und 2.400 MB/s beim Schreiben erreichen. Damit würde das Laufwerk in der High-End-Klasse spielen und das bisherige Spitzenfeld angreifen. Mit Phison-Controller und... [mehr]

ADATA XPG SX8000 SSD mit 256 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ADATA-SX8000/TEASER

Mit der ADATA SX8000 haben wir heute eine weitere SSD aus der Klasse der NVMe-Laufwerke im M.2-Format im Test. ADATA setzt dabei auf einen Controller von Silicon Motion, wie wir ihn schon bei der Intel SSD 600p gesehen haben. Beim Speicher verbaut ADATA aktuellste Technik in Form von... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]