> > > > Neue 2-TB-HDDs: Samsung EcoGreen F3 und Western Digital Cavier Green mit 64 MB Cache

Neue 2-TB-HDDs: Samsung EcoGreen F3 und Western Digital Cavier Green mit 64 MB Cache

Veröffentlicht am: von

festplatteObwohl die Solid State Drives langsam im Massenspeicher-Markt Fuß fassen, sind herkömmliche Hard Disk Drives noch lange nicht wegzudenken. So können HDDs vielleicht nicht mit ihrer Performance gegenüber aktuellen SSDs punkten, jedoch bieten sie einen noch unschlagbaren Preis pro Gigabyte Speicherplatz. Mittlerweile sind die HDDs bei 2 TB Kapazität angekommen und zwei neue Modelle dieser Größenordnung, einmal von Samsung und einmal von Western Digital, kündigen sich an. Den Anfang machte die Western Digital Caviar Green 2 TB (WD20EARS), die nun mit 64 MB statt bislang 32/16 MB Zwischenspeicher daherkommt. Ansonsten unterscheidet sie sich nicht von den entsprechenden bereits erhältlichen Modellen des Herstellers. So drehen die vier Magnetscheiben der SATA-II-HDD dank der "IntelliPower"-Technologie mit 5400-7200 U/min (Herstellerangabe). Dabei soll sich die "Caviar Green"-Reihe vor allem durch Laufruhe und geringe Energieaufnahme auszeichnen. Ab 172,30 Euro wird die WD20EARS bereits in unserem Preisvergleich gelistet, jedoch ist sie noch nicht verfügbar.

Auch Samsung erweitert sein Portfolio um ein neues 2-TB-Modell: Samsung EcoGreen F3 lautet der Name. Im Gegensatz zu den Modellen der "Spinpoint F3"-Serie des Herstellers, die durch gute Performance zu einem sehr günstigen Preis in unserem Test überzeugen konnte, drehen die Platter der EcoGreen F3 mit nur 5400 U/min. Dabei zielt man allerdings auch auf eine andere Zielgruppe ab, die mehr Wert auf geringe Betriebsgeräusche und weniger Stromverbrauch legt. Der Cache der neuen HDD fasst 32 MB Daten, wie auch bei vergleichbaren Modellen des Herstellers. Samsungs HDDs sind vor allem auch für ein gutes Preis/Leistungs-Verhältnis bekannt und so beginnen die aktuellen Angebote für die EcoGreen F3 mit 2 TB bei 126,77 Euro, allerdings ist sie ebenfalls noch nicht auf Lager.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 05.07.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 303
Dann hat Samsung wohl Probleme größere Plattern herzustellen. Die wollten doch keine 2TB mit 500 Plattern :hmm:
#2
Registriert seit: 02.03.2006
Zelt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 476
Zitat Yosha;13559501
Dann hat Samsung wohl Probleme größere Plattern herzustellen. Die wollten doch keine 2TB mit 500 Plattern :hmm:


Dass Samsung bei diesem modell 500-GB-Platter verwendet, ist noch nicht offiziell bestätigt. Ich bin einfach mal davon ausgegangen, da mit neuer Datendichte wohl auch eine komplett neue Produktreihe (F4?) wahrscheinlich wäre. Da es aber, wie gesagt nicht offiziell ist, habe ich die "500-GB-Platter"-Formulierung mal heraus genommen. ;)
#3
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7508
Aber ~130€ für 2TB find ich schon krass, die Dinger werden echt immer billiger. Ich glaube meine 1TB HDDs (die schon ziemlich voll sind) gehen bald in Rente :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Preiswerte M.2-SSD Intel 600p mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-600P/TEASER

Mit der Intel X25-M war Intel einst eine feste Größe im Markt für Consumer-SSD, bis sich der Chipriese in den letzten Jahren fast ausschließlich auf den Enterprise-Markt konzentriert hat. Mit der SSD 750 hat Intel inzwischen zwar auch wieder ein Laufwerk für Heimanwender im Angebot, doch ist... [mehr]

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

M.2-SSD Corsair MP500 mit NVMe und Phison-Controller im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR-MP500/TEASER

Die MP500 SSD ist das neue Flaggschiff von Corsair und soll laut Hersteller Übertragungsraten von bis zu 3.000 MB/s beim Lesen und 2.400 MB/s beim Schreiben erreichen. Damit würde das Laufwerk in der High-End-Klasse spielen und das bisherige Spitzenfeld angreifen. Mit Phison-Controller und... [mehr]

ADATA XPG SX8000 SSD mit 256 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ADATA-SX8000/TEASER

Mit der ADATA SX8000 haben wir heute eine weitere SSD aus der Klasse der NVMe-Laufwerke im M.2-Format im Test. ADATA setzt dabei auf einen Controller von Silicon Motion, wie wir ihn schon bei der Intel SSD 600p gesehen haben. Beim Speicher verbaut ADATA aktuellste Technik in Form von... [mehr]