> > > > Neue High-Speed-SSDs von Micron

Neue High-Speed-SSDs von Micron

Veröffentlicht am: von

micronDie Entwicklung der Solid-State-Disk kommt weiter in Fahrt. So präsentierte Speicherspezialist Micron jetzt eine weitere Modellreihe: Die RealSSD C300. Die neuen Massenspeicher sollen dabei mit einer Leserate von 355 MB/s aufwarten und zugleich mit einer Schreibgeschwindigkeit von 215 MB/s daherkommen. Um diese Werte erreichen zu können, setzte der Hersteller nicht nur auf den brandneuen Serial-ATA-III-Standard, der mit 600 MB/s theoretisch die doppelte Menge als sein Vorgänger überträgt, sondern auch auf den ONFI-2.1-Standard (Open Nand Flash Interface). Letzterer legt die Schnittstelle zwischen den Flashspeicher-Chips und dem Controller fest. Im Inneren der 1,8 und 2,5 Zoll großen Laufwerke kommen ansonsten 34-nm-MLC-Chips zum Einsatz. Die Kapazität beläuft sich anfangs auf 128 und 256 GB. Die neuen RealSSDs aus dem Hause Micron sollen bereits im ersten Quartal 2010 erhältlich sein. Preise nannte der Hersteller jedoch noch nicht.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wie schnell die neuen Massenspeicher sind, das demonstrierte Micron zudem in einem Youtube-Video, welches wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten wollen.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar21627_1.gif
Registriert seit: 07.04.2005
Greifswald
Vizeadmiral
Beiträge: 8132
Das kann eigentlich jede SSD hervorragend ... aber was bringt dir das in der praxis? Ich sehe schon zu, dass ich große Dateien vorzugsweise auf meinen magnetscheiben lasse um die SSD nicht übermäßig zu beanspruchen.

Dafür habe ich halt TEMP etc. alles noch aktiviert auf der SSD.
#9
Registriert seit: 12.08.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 435
ich nutze den vorteil bei games und programmen die kommen auf die ssd, mehr als halbierte ladezeiten is echt schön.... beim videoconvertieren/umwandels auch ne herrrrrrliche sache wo endlich ma alle 4 kerne der cpu ausgenutzt werden :D
#10
customavatars/avatar17464_1.gif
Registriert seit: 06.01.2005

Admiral
Beiträge: 18485
Die neue Micron soll wohl als Konkurenz zu SSDs mit Sandforce-Controller kommen.
Bin gespannt wie die sich speziell bei hoher QD schlägt.

Hier mal eine Solidata SC-64 SF-1500 (SLC), die ich mal zum Testen da hatte.




Zum Vergleich eine K5 (SLC)




Wichtig zu erwähnen sei noch, dass die SC-64 nach 100% Befüllung nicht einbricht. Anders als alle Indilinx.
#11
Registriert seit: 19.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2663
Dafür hat sie auch weit weniger Speicherplatz allozierbar, also mehr Platz für Wear Levelling (oder du hast mehrere Partitionen), die Testgröße ist unterschiedlich und Indilinx SSDs können mit TRIM umgehen, bei Sandforce ist das noch nicht fix.

Übrigens sollten nach dieser Idee auch jMicron SSDs nicht "einbrechen" können (tun sie auch erst nach längerer Zeit) da sie kein Write Combining beherrschen.

Wenn ich sooo stark gegen TRIM bin, weniger Speicher brauche als ich kaufe aber Topleistungen von meinem SSD erwarte, kaufe ich einfach eine MFT Lizenz dazu... ;)
#12
customavatars/avatar96416_1.gif
Registriert seit: 07.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2267
http://www.micronblogs.com/2009/12/as-benchmarks-for-realssd-c300/ Falls es jemand interessiert.
#13
Registriert seit: 14.04.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 132
Eine leere C300 macht random 4k read/write IOPS: 60.000/50.000 :bigok:

Werte mit einer vollen SSD wurden (noch) nicht gemacht.

http://www.micronblogs.com/
#14
customavatars/avatar17464_1.gif
Registriert seit: 06.01.2005

Admiral
Beiträge: 18485
Wenn die Angaben wirklich stimmen, wäre sie @ 4k random r/w schneller als ioXtreme und fast so schnell wie ioDrive.

Preis hab ich jetzt keinen gesehen, ich schätze aber min. 500€ für 64GB.
Wenn das Enterpriceware ist sogar ein vielfaches davon.[COLOR="red"]

---------- Beitrag hinzugefügt um 15:04 ---------- Vorheriger Beitrag war um 15:00 ----------

[/COLOR]Ok, hat sich wohl für uns kleine User erledigt (denke ich).
Es sind Enterprice-SSDs (SLC)...[COLOR="red"]

---------- Beitrag hinzugefügt um 15:14 ---------- Vorheriger Beitrag war um 15:00 ----------

[/COLOR]Hm, die C300 gibts erst ab 128GB. Man sollte anfangen zu sparen.
#15
Registriert seit: 14.04.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 132
Abwarten.

Wenn die Platte zu 90% befüllt ist, sieht die Sache ganz bestimmt anders aus.

Oder Micron hat einen ähnlichen Weg wie Sandforce gefunden das Problem zu umgehen.
#16
customavatars/avatar38349_1.gif
Registriert seit: 09.04.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2689
Wehe wenn die nicht Trim in Hardware haben...
#17
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21817
Wehe, wenn die TRIM brauchen!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

    Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

  • Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

    Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

  • Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

    Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

  • Intel Optane SSD 900P 280 GB mit 3D-XPoint-Speicher im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-OPTANE-SSD-900P/TEASER

    Bei Halbleiterlaufwerken, kurz SSDs, war in den vergangenen Jahren eine konstante Evolution zu beobachten – im Wesentlichen wurde die Speicherdichte erhöht, wozu 3D-NAND einen zentralen Beitrag geleistet hat. Auch die Geschwindigkeit hat mit der breiten Verfügbarkeit von PCI-Express-SSDs und... [mehr]

  • Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

    Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]

  • Toshiba OCZ RC100 im Test: Kleine SSD mit klaren Vorzügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_OCZ_RC100_02

    Kompakt, nicht zu teuer, aber auch nicht zu langsam: Mit der OCZ RC100 bringt Toshiba eine NVMe-SSD in den Handel, die in vielerlei Hinsicht bewusst anders sein soll. Das ermöglicht dem Unternehmen zufolge das Ansprechen einer ganz bestimmten Zielgruppe. Denn so mancher wird nach wie vor von den... [mehr]