> > > > Pliant mit superschneller Lightning-SSD

Pliant mit superschneller Lightning-SSD

Veröffentlicht am: von
hardwareluxx_news_newPliant, in unseren Gefilden eher unbekannt, will nun mit der "Lightning"-getauften SSD-Serie bahnbrechende Geschwindigkeiten erreichen - bis zu 525 MB/s Leserate soll eine 3,5-Zoll-SSD erreichen - und das alles nur mit einem neuen Controller. Dieser soll auch für hohe schreibraten von 340 MB/s sorgen - die 2,5-Zoll-SSDs sollen mit immer noch schnellen 420 und 220 MB/s Lese- und Schreibrate aufwarten können. "Lightning LB"s - die 2,5-Zoll-SSDs - sollen zunächst nur in 150 GB verfügbar sein. Die 3,5-Zoll-Variante "Lightning LS" soll auch in 300-GB verfügbar sein. Als Controller kommt ein selbst entwickelter ASIC (Application Specific Integrated Circuit) zum Einsatz - SLC und der fehlende Cache sind die beiden letzten Fakten zu den Laufwerken. Preise und Erscheinungstermine sind nicht bekannt.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 19.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2663
Kein Cache deutet auf 1:1 Blockzuweisung hin... und wie sehr das schiefgehen kann, hat jMicron ja eindrucksvoll bewiesen!

Dürfte dank SLC, SAS, hohen Kapazitäten etc. aber ohnehin für Normalsterbliche so relevant wie ein 10GBit Fibre-Channel Heimnetzwerk! ;)
#2
customavatars/avatar92716_1.gif
Registriert seit: 04.06.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4466
Die Sandforce controller haben auch keinen Cache und sehen vielversprechend aus.
#3
Registriert seit: 19.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2663
Auch die jMicrons sahen sehr vielversprechend aus (SSD für weit unter 5€/GB!) aber ich hab es bitter bereut...

Bisher klingt alles schön und gut, aber erstmal die ersten Tests abwarten. Sandforce ist aber sicher interessanter als die Dinger hier in der News - die dürften nämlich preislich in ganz anderen Sphären liegen.
#4
customavatars/avatar21627_1.gif
Registriert seit: 07.04.2005
Greifswald
Vizeadmiral
Beiträge: 8132
Naja, so langsam geht es doch mit großen Schritten weiter :D

Die Raten deuten auf SAS oder SATA III hin, mal abwarten, aber wie auch meine Vorredner tippe ich mal auf gesalzene Preise.
#5
customavatars/avatar73489_1.gif
Registriert seit: 25.09.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1581
Ich wollte gerade schreiben, dass da doch SAS (und zwar zwei ports) steht - aber das steht da gar nicht. :fresse:

Bei heise hat man sich aber die mühe gemacht, dass dazu zu schreiben. Ist eigentlich noch eine recht relevante information...

SATA3 kanns ja kaum sein, das wird noch eine weile auf sich warten lassen.
#6
Registriert seit: 04.08.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 870
SATA III ist ganz normal hier und wird bereits in MObos verbaut,
keine Ahnung wie du drauf kommst das es "noch eine Weile" auf sich warten lassen wird.
#7
customavatars/avatar17464_1.gif
Registriert seit: 06.01.2005

Admiral
Beiträge: 18490
Hat 2x SAS (2x 3Gb/s.).
SAS gibts ja schon zu hauf
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 860 QVO im Test: QLC überzeugt noch nicht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_SSD_860_QVO

    Erst im Januar erneuerte Samsung sein Angebot an SATA-SSDs und sorgte so auch intern für Konkurrenz. Denn auch elf Monate später können die SSD 860 EVO und SSD 860 PRO noch mit vielen günstigen PCIe-Laufwerken mithalten, vor allem im Alltag. Nun reicht man mit der SSD 860 QVO ein... [mehr]

  • Intel SSD 660p im Test: Günstige SSD mit großen Schwächen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_660P

    Während die für den Massenmarkt konzipierten SSDs in Bezug auf die Transferraten nach und nach an die Grenzen des derzeit Machbaren stoßen, ging zuletzt auch der Preis pro Gigabyte zurück. Das lag vor allem an der inzwischen ausgereiften Fertigung von NAND-Flash mit 64 Schichten und... [mehr]

  • Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

    Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]

  • Toshiba OCZ RC100 im Test: Kleine SSD mit klaren Vorzügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_OCZ_RC100_02

    Kompakt, nicht zu teuer, aber auch nicht zu langsam: Mit der OCZ RC100 bringt Toshiba eine NVMe-SSD in den Handel, die in vielerlei Hinsicht bewusst anders sein soll. Das ermöglicht dem Unternehmen zufolge das Ansprechen einer ganz bestimmten Zielgruppe. Denn so mancher wird nach wie vor von den... [mehr]

  • Corsair Force Series MP510 im Test: Tempo trifft Haltbarkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_MP510

    Im Januar 2017 sorgte Corsair mit der MP500 für eine kleine Überraschung. Denn die am Ende etwas zu teure SSD konnte es mit Samsungs seinerzeit aktuellen EVO- und PRO-Modellen aufnehmen. Rund eineinhalb Jahre später tritt die Force Series MP510 nun die Nachfolge an. Die soll abermals schneller... [mehr]

  • Seagate IronWolf ST14000VN0008 mit 14 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_IRONWOLF_14TB_REVIEWTEASER

    Nachdem seit kurzem erste Festplatten mit eine Kapazität von 14 TB von Western Digital und Toshiba auf dem Markt sind, hat nun auch Seagate nachgezogen und mit der IronWolf 14 TB sowie entsprechenden Modellen der Barracuda Pro, IronWolf Pro und SkyHawk-Serie gleich die ersten Modelle für den... [mehr]