> > > > Toshiba: SSDs mit bis zu 512 GB angekündigt

Toshiba: SSDs mit bis zu 512 GB angekündigt

Veröffentlicht am: von
toshibaSpeicherexperte Toshiba stellt aktuell eine neue SSD-Serie vor. Die im 43-nm-Fertigungsprozess hergestellten Festplatten sollen Schreib- bzw. Leseraten von bis zu 180 bzw. 230 MB/s erreichen. Die 1,8-Zoll-Produktlinie soll in 64, 128 und 256 GB erhältlich sein. Das 512-GB-Modell soll dann in 2,5-Zoll erscheinen. Das 3-GBit-Interface erlaubt die hohen Geschwindigkeiten, der "Wear-Leveling-Algorithmus" soll eine gleichmäßige Verteilung von Schreib- und Löschaktionen erwirken, sodass Defekte angeblich weniger häufig auftreten. Optional ist auch eine Verschlüsselung per AES möglich, so der Hersteller. Wann und zu welchem Preis die SSDs auf den Markt kommen, ist unbekannt. Unser Preisvergleich listet die Modelle zwar, zeigt jedoch keinen verfügbaren Händler.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 20.10.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 327
Zitat DerJens^^;12601901
Fantastisch :) Ab Markteinführung dürften damit die Intel\'s wirklich erschwinglich werden :D


was hat das eine jetzt mt dem anderen zu tun? Intel verwendet 34nm-Chips, und 512 GB SSD gibts doch auch schon lange
#3
Registriert seit: 21.12.2002

Hauptgefreiter
Beiträge: 234
anstatt nur die Pressemitteilung des Herstellers zu kopieren, hätte etwas Eigenrecherche der Meldung durchaus gut getan und uns vielleicht verraten welcher Controller verbaut wird:rolleyes:
#4
Registriert seit: 21.05.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 406
möchte im kopf haben dass sie einen eigenen controller haben, zu erlesen aus dem artikel ?!?!
#5
Registriert seit: 22.09.2008

Matrose
Beiträge: 25
Ich zitiere einfach mal http://www.golem.de/0908/68858.html :

"Dabei setzt Toshiba einen neuen Multi-Channel-MLC-Controller ein, der eine sequenzielle Lesegeschwindigkeit von 230 MByte erreichen soll. Beim Schreiben von Daten sollen die SSDs 180 MByte/s erreichen."

Also entweder eine Eigenentwicklung oder vielleicht schon der neue JMicron?
#6
customavatars/avatar113110_1.gif
Registriert seit: 07.05.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 280
Zitat MacWolf;12602319
anstatt nur die Pressemitteilung des Herstellers zu kopieren, hätte etwas Eigenrecherche der Meldung durchaus gut getan und uns vielleicht verraten welcher Controller verbaut wird:rolleyes:


Eigenrecherche :stupid:

dann pack mal deine Superlupe aus link :fresse:
#7
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
@USAR
Aber nur interne RAIDs. Der Indilinx barefoot und Jmicron 602 haben das Limit bei 256GB.
#8
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Kapitän zur See
Beiträge: 3092
Ohne Superlupe erkenne ich zumindest nur soviel:

- Der Controller ist mit Toshiba's eigenem Namen beschriftet... das muss nicht heißen, dass sie ihn auch selber herstellen, aber selbst wenn man mehr lesen könnte, würde man wahrscheinlich keine Schlüsse ziehen können.

- Der kleinste der verbauten Chips sieht verdächtig nach einem DRAM-Modul aus. Cache sollte also auf jedenfall mit dabei sein... damit ist es schonmal kein JMF602-Konstrukt :fresse:

Mal schauen, was in den nächsten Wochen so an Reviews auftauchen.
#9
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 16857
ähm, du es sollens chon mal 602er mit cache aufgetaucht sein,
am cache würd eich das also nicht festmachen ;)
#10
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Kapitän zur See
Beiträge: 3092
Echt? Wo denn? Ich kenn keine mit mehr als 64kB...
#11
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 16857
müsste ich noch mal die threads alle durchsuchen, irgendwer sagte das es mal n paar modelle gab die das so gemacht haben
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Preiswerte M.2-SSD Intel 600p mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-600P/TEASER

Mit der Intel X25-M war Intel einst eine feste Größe im Markt für Consumer-SSD, bis sich der Chipriese in den letzten Jahren fast ausschließlich auf den Enterprise-Markt konzentriert hat. Mit der SSD 750 hat Intel inzwischen zwar auch wieder ein Laufwerk für Heimanwender im Angebot, doch ist... [mehr]

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

M.2-SSD Corsair MP500 mit NVMe und Phison-Controller im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR-MP500/TEASER

Die MP500 SSD ist das neue Flaggschiff von Corsair und soll laut Hersteller Übertragungsraten von bis zu 3.000 MB/s beim Lesen und 2.400 MB/s beim Schreiben erreichen. Damit würde das Laufwerk in der High-End-Klasse spielen und das bisherige Spitzenfeld angreifen. Mit Phison-Controller und... [mehr]

ADATA XPG SX8000 SSD mit 256 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ADATA-SX8000/TEASER

Mit der ADATA SX8000 haben wir heute eine weitere SSD aus der Klasse der NVMe-Laufwerke im M.2-Format im Test. ADATA setzt dabei auf einen Controller von Silicon Motion, wie wir ihn schon bei der Intel SSD 600p gesehen haben. Beim Speicher verbaut ADATA aktuellste Technik in Form von... [mehr]