> > > > Corsair bringt SSDs der neuen Extreme-Serie auf den Markt

Corsair bringt SSDs der neuen Extreme-Serie auf den Markt

Veröffentlicht am: von

corsair_latestDer amerikanische Speicherriese Corsair hat in einer Pressemitteilung die ersten SSDs der neuen Extreme-Serie vorgestellt. Der Hersteller bietet die neuen Solid-State-Laufwerke in den Kapazitäten 32 GB, 64 GB und 128 GB an. Als Controller kommt ein Indilinx Barefoot zum Einsatz. Dieser arbeitet in Kombination mit MLC-Speicher von Samsung und einem 64-MB-Cachespeicher. Die Lesegeschwindigkeit soll beim Top-Modell „X128" bei bis zu 240 MB/s liegen, die Schreibgeschwindigkeit bis zu 170 MB/s.

Die Kombination aus Indilinx-Barefoot-Controller, Samsung-Flashspeicher und 64-MB-Cachespeicher sorgt für eine unglaubliche, störungsfreie Leistung und eliminiert die bei traditionellen mechanischen Festplatten üblichen Leistungsengpässe", so Jim Carlton, VP für Marketing bei Corsair. „Die SSDs der neuen Extreme-Serie eignen sich hervorragend für die Verwendung als Primärlaufwerk in Desktop- und Notebook-Systemen sowie für RAID-0-Konfigurationen in Hochleistungs-Desktop-Rechnern."

Die SSDs der Extreme-Serie sind mit Firmware ausgestattet, die vom Endbenutzer aufgerüstet werden kann und das Hinzufügen neuer Funktionen ermöglicht, darunter der TRIM-Befehl zur Aufrechterhaltung einer optimalen Leistung bei Windows 7 und anderen Betriebssystemen.

Die Corsair-SSDs X32, X64 und X128 der Extreme-Serie sind bereits in unserem Preisvergleich gelistet. Die 32-GB-Variante ist mit 130,00 Euro aufgeführt, die 64-GB-Version mit 188,84 Euro und die große 128-GB-SSD mit 312,34 Euro. Laut Corsair sollen diese auch ab sofort verfügbar sein.

Model CMFSSD-128D1 CMFSSD-64D1 CMFSSD-32D1
Technology High-reliability Samsung MLC NAND flash High-reliability Samsung MLC NAND flash High-reliability Samsung MLC NAND flash
Form factor 2.5 inch 2.5 inch 2.5 inch
Unformatted capacity 128GB 64GB 32GB
Interface SATA II (3.0Gb/s)
Backward compatible with SATA I
SATA II (3.0Gb/s)
Backward compatible with SATA I
SATA II (3.0Gb/s)
Backward compatible with SATA I
Performance 240 MB/s sequential read
170 MB/s sequential write
220 MB/s sequential read
135 MB/s sequential write
220 MB/s sequential read
135 MB/s sequential write
DRAM cache memory 64MB 64MB 64MB
User upgradeable firmware Yes Yes Yes
Weight 80g 80g 80g

Electrical and Power Characteristics

Voltage 5V ±5% 5V ±5% 5V ±5%
Power consumption
(active)
2.0W Max 2.0W Max 2.0W Max
Power consumption
(idle/standby/sleep)
0.5W Max 0.5W Max 0.5W Max

Reliability

S.M.A.R.T. support Yes Yes Yes
MTBF 1,000,000 hours 1,000,000 hours 1,000,000 hours
Shock 1500G 1500G 1500G
Warranty Two Years Two Years Two Years

{gallery}newsbilder/apicker/corsair-bringt-ssds-der-neuen-extreme-serie-auf-den-markt{/gallery}

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar18397_1.gif
Registriert seit: 24.01.2005

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 420
Die 128 GB SSD mit 312,34,-€ würde mich auch interessieren. denke mal der Preis ist OK.

Qwert
#2
Registriert seit: 19.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2663
Bisserl teuer, das geht auch billiger - aber noch einigermaßen im Rahmen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

M.2-SSD Corsair MP500 mit NVMe und Phison-Controller im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR-MP500/TEASER

Die MP500 SSD ist das neue Flaggschiff von Corsair und soll laut Hersteller Übertragungsraten von bis zu 3.000 MB/s beim Lesen und 2.400 MB/s beim Schreiben erreichen. Damit würde das Laufwerk in der High-End-Klasse spielen und das bisherige Spitzenfeld angreifen. Mit Phison-Controller und... [mehr]

ADATA XPG SX8000 SSD mit 256 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ADATA-SX8000/TEASER

Mit der ADATA SX8000 haben wir heute eine weitere SSD aus der Klasse der NVMe-Laufwerke im M.2-Format im Test. ADATA setzt dabei auf einen Controller von Silicon Motion, wie wir ihn schon bei der Intel SSD 600p gesehen haben. Beim Speicher verbaut ADATA aktuellste Technik in Form von... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]