> > > > 2-TB-HDD von Hitachi aufgetaucht

2-TB-HDD von Hitachi aufgetaucht

Veröffentlicht am: von

hitachiFestplatten mit 2-TB-Speicherkapazität sind mittlerweile bereits verfügbar. Allerdings haben bislang nur zwei Hersteller HDDs mit solch einem Fassungsvermögen im Angebot, nämlich Western Digital und Seagate. Bei Hitachi ist momentan bei 1 TB Schluss, doch nun gibt es das erste Anzeichen, dass sich dies bald ändern wird. In einem US-amerikanischen Computer-Shop wird eine Hitachi HD32000IDK7 2TB zur Vorbestellung angeboten. Das interne 3,5-Zoll-SATA-Laufwerk bietet neben dem enormen Speicherplatz von 2 TB, eine Rotationsgeschwindigkeit der Magnetscheiben von 7200 U/min und 32 MB Cache. Letzteres kann man auf dem niedrig aufgelösten Foto der Produktverpackung gerade so erkennen.

hitachid32000idk7

Die genauen technischen Daten, wie zum Beispiel die Größe und damit die Anzahl der verwendeten Platter, wird leider nicht angegeben. Eine Suche auf der offiziellen Homepage von Hitachi Global Storage Technologies nach dem neuen Modell, führte zu keinem Ergebnis. Somit bleiben nur die verkaufsfördernden Angaben auf der Shop-Seite, in denen von einer sehr geringen Lautstärke und klassenbesten Eigenschaften in Sachen Power-Management und Wärmeentwicklung gesprochen wird. Außerdem nutzt die Hitachi HD32000IDK7 2TB das Perpendicular Magnetic Recording (PMR), dass mittlerweile allerdings zum Standard bei HDDs avanciert ist.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar29704_1.gif
Registriert seit: 12.11.2005

Oberbootsmann
Beiträge: 796
2 Terabyte.. Die Durchsätze wären interessant.. Aber Hitachi hält sich wohl bedeckt. Der Support beantwortet mir keine Fragen... :D
#4
customavatars/avatar33375_1.gif
Registriert seit: 13.01.2006
Stmk, Austria
Moderator
Beiträge: 7461
davon musst du wohl noch ausgehen, denn die Dinger sind bestimmt nicht einfach zu bauen;) und sie werden wohl oder übel noch ein Problem mit den Temps haben, aber das werden Sie schon noch hinbekommen! Verbrauch des hübschen Dinges wäre auch noch super! Ich vermute mal das 4 x 500 GB Platter verbaut sind!

Samsung fehlt immer noch!! Aber die machen ja gleich die 667 GB Platter von daher dauerts noch!!

mfg xymon
#5
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Vielleichts sinds auch 5x400GB.
Sonst hätten sie gleich ne 2,5TB Platte vorstellen können. Haben in der Vergangenheit auch gerne 5 Platter verbaut.
#6
Registriert seit: 30.11.2002
ung läuft noch...
Kapitän zur See
Beiträge: 3750
ja die hatten doch auch schon letztes Jahr 2,25 TB Platten irgendwo ausgestellt. Naja Ausstellungsstücke eben aber 2,5TB hätte mich nicht überrascht.
Aber Hauptsache der Preis liegt unter den anderen.
#7
Registriert seit: 30.11.2002
ung läuft noch...
Kapitän zur See
Beiträge: 3750
Die Platte ist mit 269$ gelistet was hier dann wohl auf etwa 220€ rausläuft.
#8
customavatars/avatar11560_1.gif
Registriert seit: 28.06.2004
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 318
für mich persönlich ist bei 1TB schluss. der datenverlusst ist viel zu hoch falls eine platte die hufen hochreist. ich hab jetzt im rechner 4*250GB platten im Riad 10 das reicht mir für alle games und programme. extern habe ich ein nas mit 4*1TB gespiegelt. da hab ich meine ganze musik und filme druf
#9
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Naja die Wahrschweinlichkeit alle Daten zu verlieren ist nicht geringer wenn du die Daten auf 2x 1TB verteilst.
#10
Registriert seit: 10.02.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2524
Zitat
Naja die Wahrschweinlichkeit alle Daten zu verlieren ist nicht geringer wenn du die Daten auf 2x 1TB verteilst.


Sie* ist sogar höher! ;)
* die Wahrscheinlichkeit überhaupt daten zu verlieren

Und Raid10 / Spiegelung auf NAS ist kein Backup... Braucht nur der Raidcontroller des NAS abrauchen und schon herscht Panik :lol: !

Wer wichtiges zu verlieren hat, sichert auf X externe Medien auf Y verschiedenen Orten!
Alles andere ist schwachfug! Imho...
#11
Registriert seit: 05.07.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1100
Zitat DiamondDog;12478855
für mich persönlich ist bei 1TB schluss. der datenverlusst ist viel zu hoch falls eine platte die hufen hochreist. i


Ach das hat man schon vor 5 Jahren gehört;)

Backup heißt das Zauberwort!
#12
Registriert seit: 12.12.2008
Südtirol
Kapitän zur See
Beiträge: 3532
jup nur ne 2 TB platte backupen ist was nerviges da ist ein Raid mit mehreren kleinen was deutlich feiners ( + für die wichtigsten daten dann noch 1 platte täglich extern und ne 2te für wöchentliches backup falls mal was schiefgeht)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

M.2-SSD Corsair MP500 mit NVMe und Phison-Controller im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR-MP500/TEASER

Die MP500 SSD ist das neue Flaggschiff von Corsair und soll laut Hersteller Übertragungsraten von bis zu 3.000 MB/s beim Lesen und 2.400 MB/s beim Schreiben erreichen. Damit würde das Laufwerk in der High-End-Klasse spielen und das bisherige Spitzenfeld angreifen. Mit Phison-Controller und... [mehr]

ADATA XPG SX8000 SSD mit 256 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/ADATA-SX8000/TEASER

Mit der ADATA SX8000 haben wir heute eine weitere SSD aus der Klasse der NVMe-Laufwerke im M.2-Format im Test. ADATA setzt dabei auf einen Controller von Silicon Motion, wie wir ihn schon bei der Intel SSD 600p gesehen haben. Beim Speicher verbaut ADATA aktuellste Technik in Form von... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]