> > > > OCZ stellt Vertex Turbo offiziell vor

OCZ stellt Vertex Turbo offiziell vor

Veröffentlicht am: von

ocz Schon seit längerer Zeit geistern die neuen Solid-State-Laufwerke aus dem Hause OCZ durch das Internet. Nun stellte der Hersteller die etwas aufgemöbelte Vertex-Turbo-Reihe offiziell der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung. Während sich die kleineren Modelle mit einer Kapazität von 32 bzw. 64 GB mit einer Lese- und Schreibgeschwindigkeit von 240 respektive 145 MB pro Sekunde begnügen müssen, bringen es die restlichen Varianten hingegen auf 270 bzw. 210 MB pro Sekunde. Den Geschwindigkeitsschub soll jedoch nicht nur eine neue Firmeware mit sich gebracht haben. Auch der integrierte 64 MB große Cache geht nun mit 180 MHz zu Werke. Zudem hob OCZ den Host-Takt seiner neuen Vertex Turbo von 166 auf 180 MHz an. Dabei werden die 99,8 x 69,63 x 9,3 mm großen und rund 77 Gramm schweren Massenspeicher über die Serial-ATA-II-Schnittstelle mit dem Computer verbunden und zeigen sich gegenüber 1500G schockresistent. Die MTBF (Mean Time Between Failures) beziffert der Hersteller gewohnt auf 1,5 Millionen Stunden.

Die Neuauflage der beliebten OCZ-Vertex-Reihe soll in den nächsten Tagen im Fachhandel erhältlich sein und mit drei Jahren Garantiezeit daherkommen. Dabei stehen wahlweise 32, 64, 128 oder sogar 256 GB zur Auswahl bereit. Einen Preis konnte uns OCZ zu diesem Zeitpunkt leider noch nicht nennen. In unserem Preisvergleich sind die neuen Solid-State-Laufwerke zwar schon aufgenommen worden, doch hat sich bislang kein einziger Händler im Programm.

 

ocz_vertex-turbo

 

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 04.08.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 870
Welcher Controller? Wieder Indicillin?
#2
Registriert seit: 04.08.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 870
Bin ja mal auch gespannt wer die erste SATA 6Gbit SSD bringt.
270MB/s kratzt ja durch den Overhead (wieviel?) schon nahe am SATA II Limit.
#3
Registriert seit: 13.09.2008
Oben uff'm Speischer
Kapitän zur See
Beiträge: 3151
Zitat xebone;12403291
Welcher Controller? Wieder Indicillin?


Ja, ist ein "übertakteter" Indilinx Barefoot.
#4
customavatars/avatar7658_1.gif
Registriert seit: 26.10.2003
Allgäu
Admiral
Beiträge: 10578
Indicillin? Penicilin? Aspirin? ne du das hat alles nix in ner SSD zu suchen ^^
Indilinx Barefoot hingegen schon, so nennt sich der Controller und ja der ist auch in der Vertex Turbo
#5
Registriert seit: 19.03.2009
Zürich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2634
Naja halte nicht viel davon, vor allem bis ich keine Benches gesehen habe (4k!).
#6
customavatars/avatar19421_1.gif
Registriert seit: 13.02.2005
Berlin
Oberbootsmann
Beiträge: 944
Oh mann,die erste OC SSD.:shake:
#7
customavatars/avatar26490_1.gif
Registriert seit: 21.08.2005
Landkreis Leipzig
Flottillenadmiral
Beiträge: 5728
War mir schon lange klar und nur eine Frage der Zeit das man SSDs auch übertakten kann. Sollten ja auch ähnlich normalem Ram betreiben sein, dh. Vmem, Taktraten und Timings an denen man drehen könnte. Einerseits klingt das Thema spannend aber andererseits ist es bei SSDs ja wegen der Datensicherheit deutlich riskanter.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

Seagate IronWolf Pro 12 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/SEAGATE_ST12000NE0007_02_F1222626A871414297BA0B028877CA71

Seagate hat kürzlich sein Festplattenportfolio im Consumerbereich um eine weitere Kapazitätstufe nach oben erweitert. Die Serien IronWolf, IronWolf Pro und BarraCuda Pro umfassen nun neue Modelle mit einem Fassungsvermögen von 12 TB. Die neuen 12-TB-Modelle kombinieren ebenso wie die letztes... [mehr]

Toshiba TR200 SSD mit 3D-BiCS-Speicher im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-TR200/TEASER

Die Toshiba TR200 verzichtet erstmals auf den OCZ-Namenszusatz und soll ein attraktives Paket für den Einstiegsmarkt sein. Dazu setzt Toshiba auf den neusten 3D-TLC-Speicher, der den Namen "BiCS Flash" trägt. Als Produkt für den Einstiegsmarkt steht bei der Toshiba TR200 das... [mehr]

Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]