> > > > Kosten SSDs bald nur noch die Hälfte?

Kosten SSDs bald nur noch die Hälfte?

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newDie zunehmende Verbreitung von Solid State Drives (SSDs) im Massenspeicher-Segment könnte bald einen neuen Schub bekommen. Mit immer kleineren Fertigungsgrößen der NAND-Flash-Speicherchips und einem neuen Controller von JMicron sollen sich die Verkaufspreise für SSDs in naher Zukunft halbieren lassen. Wie Dailytech berichtet, könnte dies bereits zur konsumfreudigen Weihnachtszeit der Fall sein.

IM Flash Technologies, ein von Intel und Micron gegründetes Unternehmen, stellt mittlerweile NAND-Chips im 34-nm-Verfahren her, während Samsung und Toshiba in Kürze mit der Produktion von 32nm-NAND-Speicher beginnen. Die Verkleinerung des Fertigungsprozesses bringt schnellere Speicherzellen mit sich, die dabei auch noch günstiger hergestellt werden können.

Zudem bringt der taiwanesische Hersteller JMicron einen neuen Flash-Controller auf den Markt, der speziell auf die NAND-Zellen der nächsten Generation zugeschnitten sein soll. Der Controller wird sich JMF612 nennen und soll einige Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger mit sich bringen. Letzterer, namentlich der JMF602, hatte sich durch mangelhafte Leistung bei zufälligen Schreibzugriffen und des "Stotter-Phänomens" einen schlechten Ruf erarbeitet. Der JMF612-Controller soll eben diese Probleme beseitigen. Er verfügt über einen ARM9-Prozessor mit 32 KB ROM, 128 KB RAM und acht Speicherkanäle für einen schnellen Datenzugriff. Weiterhin soll er bis zu 256 MB DDR bzw. DDR2 DRAM Zwischenspeicher, 128-Bit-AES-Verschlüsselung und NCQ unterstützen.

Erste Samples des Controller-Chips wird JMicron auf der Computex präsentieren. Die Massenproduktion soll bereits im Juli starten.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar39039_1.gif
Registriert seit: 22.04.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1894
Das ist gut zu höhren aber bitte jetzt ganz schnell her damit.
#2
customavatars/avatar112856_1.gif
Registriert seit: 02.05.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 366
naendlich!dann werd ich mir auch eine zulegenxD
#3
customavatars/avatar4669_1.gif
Registriert seit: 19.02.2003
Esslingen a.N.
Kapitänleutnant
Beiträge: 1885
Ein 4-Core-Windows-7-Shuttle zur Weihnachtszeit ist schon angedacht, ne SSD wäre da perfekt.
Hoffe nur, dass Shuttle sein Segment noch etwas erweitert.
#4
customavatars/avatar8054_1.gif
Registriert seit: 22.11.2003
Hessen (LDK)
Fregattenkapitän
Beiträge: 2934
JMicron hat aber nichts mit Micron zu tun, oder?
#5
Registriert seit: 06.10.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3487
Sagen wir es einmal so die SSDs mit einer alten Technologie werden günstiger.
Uns kostet ein 2,7ghz Single Core Prozessor auch nur ~25€ im einkauf und trotzdem ist er nicht neu von der Technik.
#6
Registriert seit: 20.10.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 327
naja so überraschend ist das nicht, wenn ich überlege, meine erste Mobi mit 16 GB hatte vor 6 Monaten noch 280 Euro gekostet, und heute ist sie für 95 zu haben.
#7
Registriert seit: 21.05.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 456
trifft der preisverfall auch die Mtron Mobi? bald halb so teuer? und wann?
#8
Registriert seit: 10.02.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2524
les den post über dir... ;)

wobei bei den mobis imho erst mitm weiteren starken preisfall zu rechnen sein wird, wenn mtron die neue produktreihe launched
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Preiswerte M.2-SSD Intel 600p mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-600P/TEASER

Mit der Intel X25-M war Intel einst eine feste Größe im Markt für Consumer-SSD, bis sich der Chipriese in den letzten Jahren fast ausschließlich auf den Enterprise-Markt konzentriert hat. Mit der SSD 750 hat Intel inzwischen zwar auch wieder ein Laufwerk für Heimanwender im Angebot, doch ist... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

M.2-SSD Corsair MP500 mit NVMe und Phison-Controller im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR-MP500/TEASER

Die MP500 SSD ist das neue Flaggschiff von Corsair und soll laut Hersteller Übertragungsraten von bis zu 3.000 MB/s beim Lesen und 2.400 MB/s beim Schreiben erreichen. Damit würde das Laufwerk in der High-End-Klasse spielen und das bisherige Spitzenfeld angreifen. Mit Phison-Controller und... [mehr]