> > > > Kosten SSDs bald nur noch die Hälfte?

Kosten SSDs bald nur noch die Hälfte?

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newDie zunehmende Verbreitung von Solid State Drives (SSDs) im Massenspeicher-Segment könnte bald einen neuen Schub bekommen. Mit immer kleineren Fertigungsgrößen der NAND-Flash-Speicherchips und einem neuen Controller von JMicron sollen sich die Verkaufspreise für SSDs in naher Zukunft halbieren lassen. Wie Dailytech berichtet, könnte dies bereits zur konsumfreudigen Weihnachtszeit der Fall sein.

IM Flash Technologies, ein von Intel und Micron gegründetes Unternehmen, stellt mittlerweile NAND-Chips im 34-nm-Verfahren her, während Samsung und Toshiba in Kürze mit der Produktion von 32nm-NAND-Speicher beginnen. Die Verkleinerung des Fertigungsprozesses bringt schnellere Speicherzellen mit sich, die dabei auch noch günstiger hergestellt werden können.

Zudem bringt der taiwanesische Hersteller JMicron einen neuen Flash-Controller auf den Markt, der speziell auf die NAND-Zellen der nächsten Generation zugeschnitten sein soll. Der Controller wird sich JMF612 nennen und soll einige Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger mit sich bringen. Letzterer, namentlich der JMF602, hatte sich durch mangelhafte Leistung bei zufälligen Schreibzugriffen und des "Stotter-Phänomens" einen schlechten Ruf erarbeitet. Der JMF612-Controller soll eben diese Probleme beseitigen. Er verfügt über einen ARM9-Prozessor mit 32 KB ROM, 128 KB RAM und acht Speicherkanäle für einen schnellen Datenzugriff. Weiterhin soll er bis zu 256 MB DDR bzw. DDR2 DRAM Zwischenspeicher, 128-Bit-AES-Verschlüsselung und NCQ unterstützen.

Erste Samples des Controller-Chips wird JMicron auf der Computex präsentieren. Die Massenproduktion soll bereits im Juli starten.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar39039_1.gif
Registriert seit: 22.04.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1917
Das ist gut zu höhren aber bitte jetzt ganz schnell her damit.
#2
customavatars/avatar112856_1.gif
Registriert seit: 02.05.2009

Stabsgefreiter
Beiträge: 366
naendlich!dann werd ich mir auch eine zulegenxD
#3
customavatars/avatar4669_1.gif
Registriert seit: 19.02.2003
Esslingen a.N.
Kapitänleutnant
Beiträge: 1885
Ein 4-Core-Windows-7-Shuttle zur Weihnachtszeit ist schon angedacht, ne SSD wäre da perfekt.
Hoffe nur, dass Shuttle sein Segment noch etwas erweitert.
#4
customavatars/avatar8054_1.gif
Registriert seit: 22.11.2003
Hessen (LDK)
Fregattenkapitän
Beiträge: 2934
JMicron hat aber nichts mit Micron zu tun, oder?
#5
Registriert seit: 06.10.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4160
Sagen wir es einmal so die SSDs mit einer alten Technologie werden günstiger.
Uns kostet ein 2,7ghz Single Core Prozessor auch nur ~25€ im einkauf und trotzdem ist er nicht neu von der Technik.
#6
Registriert seit: 20.10.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 327
naja so überraschend ist das nicht, wenn ich überlege, meine erste Mobi mit 16 GB hatte vor 6 Monaten noch 280 Euro gekostet, und heute ist sie für 95 zu haben.
#7
Registriert seit: 21.05.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 456
trifft der preisverfall auch die Mtron Mobi? bald halb so teuer? und wann?
#8
Registriert seit: 10.02.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2524
les den post über dir... ;)

wobei bei den mobis imho erst mitm weiteren starken preisfall zu rechnen sein wird, wenn mtron die neue produktreihe launched
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

Seagate IronWolf Pro 12 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/SEAGATE_ST12000NE0007_02_F1222626A871414297BA0B028877CA71

Seagate hat kürzlich sein Festplattenportfolio im Consumerbereich um eine weitere Kapazitätstufe nach oben erweitert. Die Serien IronWolf, IronWolf Pro und BarraCuda Pro umfassen nun neue Modelle mit einem Fassungsvermögen von 12 TB. Die neuen 12-TB-Modelle kombinieren ebenso wie die letztes... [mehr]

Toshiba TR200 SSD mit 3D-BiCS-Speicher im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-TR200/TEASER

Die Toshiba TR200 verzichtet erstmals auf den OCZ-Namenszusatz und soll ein attraktives Paket für den Einstiegsmarkt sein. Dazu setzt Toshiba auf den neusten 3D-TLC-Speicher, der den Namen "BiCS Flash" trägt. Als Produkt für den Einstiegsmarkt steht bei der Toshiba TR200 das... [mehr]

Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]