> > > > AMD und Seagate stellen neuen SATA-3-Standard vor

AMD und Seagate stellen neuen SATA-3-Standard vor

Veröffentlicht am: von
serial-ataAm gestrigen Montag haben AMD und Seagate den neuen Festplattenstandard SATA 3 der Öffentlichkeit präsentiert und versprachen zugleich, dass die neue Technik bereits Ende 2009 für den Endkunden im Handel erhältlich sei. Der größte Unterschied zum älteren SATA-2-Standard, ist die auf 6 Gbps gestiegene Transferrate, was einer ungefähren Realleistung von 600 MB pro Sekunde entspricht. Selbst mit heutigen SSDs ist es sehr unwahrscheinlich, dass die Bandbreite vollständig ausgenutzt werden kann, da die Schreib- und Lesegeschwindigkeiten weit darunter liegen. Einziger aktueller Vorteil könnte hierbei der Cache der Platten sein, dem es dadurch ermöglicht wird, schneller zwischen den Komponenten zu kommunizieren. Laut einer Aussage des Vizepräsidenten der Marketingabteilung AMDs, Leslie Sobon, sollen baldige SSDs schon in naher Zukunft solche Transferraten benötigen und die Schnittstelle daher als Basis für zukünftige Entwicklungen dienen.

Unter Laborbedingungen haben beide Hersteller SATA 2 und SATA 3 miteinander verglichen und kamen auf eine Transferrate von 2,5 Gbps beziehungsweise 5,5 Gbps. Man sollte jedoch im Hinterkopf behalten, dass diese Raten bei der täglichen Verwendung höchstwahrscheinlich nicht erreicht werden. Des Weiteren verfügen die eingesetzten Seagate-Barracuda-7200.12-Festplattem über 32 MB Cache, was einen zusätzlichen Geschwindigkeitsvorteil gebracht haben muss.

Zukünftige SATA-3-Platten sollen abwärtskompatibel zu den Vorgängern sein, da sich zwar der Standard, jedoch nicht die Anschlussmöglichkeiten ändern und aktuelle Controller mit den neuartigen Festplatten umgehen können.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar21627_1.gif
Registriert seit: 07.04.2005
Greifswald
Vizeadmiral
Beiträge: 8132
Tja, ansich zeigen Hersteller wie Fusion-IO was machbar ist ...

Vllt. sollte intensiv an einem neuen Standard geforscht werden.
Vllt. komplett ein neues Dateisystem direkt auf SSD zugeschnitten und ein eigenes Interface-System mit deutlich mehr Bandbreite.
#10
customavatars/avatar97988_1.gif
Registriert seit: 03.09.2008
Mönchegladbach, NRW
Korvettenkapitän
Beiträge: 2296
Hallo?????
Da müsste doch bei jedem der "schwachsinn Alarm " angehen.
SSDs schaffen SATAII nicht auszulasten und HDDs erst recht nicht, wozu das denn?
Wenn die so geil aufs erfinden/verkaufen sind, sollten die mal ne Festplatte präsentieren,
die eine solche Leistung bringt.

Naja wer sich sowas ausdenkt, dem wurde ins Hirn ge******en. :lol:

Sorry, aber bei sowas unnützem bekomme ich nen Anfall.
#11
customavatars/avatar45355_1.gif
Registriert seit: 19.08.2006
München
Admiral
Beiträge: 9884
Hat man schon irgendwas gehört bezüglich Mainboards? Hat da scho jmd. was angekündigt? Wäre wohl klug darauf zu warten wenn man in 6-10 Monaten plant ein neues System zusammen zu stellen.
#12
Registriert seit: 10.02.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2524
Zitat RAPSTAR;11592387

SSDs schaffen SATAII nicht auszulasten


Auf welchem Mond lebst du denn ?

Aktuelle SSDs haben bereits über 200mb/s lesend, teils 250. Und SataII hat grad mal 300... ;) :stupid:


Eine "Summit" Version der Vertex würde ebenfalls am SataIII limit kratzen !
#13
customavatars/avatar21627_1.gif
Registriert seit: 07.04.2005
Greifswald
Vizeadmiral
Beiträge: 8132
Nimm doch nur mal als Beispiel diese PCIe-Karten, die schaffen weitaus mehr bzw. sogar mehr als der SATA III Standard !!!
#14
Registriert seit: 10.02.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2524
jo scho, aber gibt bisher erst 2 angebote dazu
preislich unattraktiv, und nicht in laptops/netbooks einsetzbar

sogesehen ist nen pcie raidcontroller + paar normale ssds besser als alles was es an pcie-ssds gibt atm !
#15
customavatars/avatar21627_1.gif
Registriert seit: 07.04.2005
Greifswald
Vizeadmiral
Beiträge: 8132
"sogesehn"? Vom Preis her weitaus attraktiver ... vom Nutzwert und auch vom Platzersparnis aus gesehn ist sicherlich die PCIe Karte im Vorteil.

Ich wollte halt nur sagen, dass man heute schon "Laufwerke" hat, die selbst schneller als der SATA III Standard sind, und das ohne künstliches RAID!
#16
Registriert seit: 10.02.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2524
warte immer noch darauf, dass wd und seagate mal in die ssd sparte einsteigen
#17
customavatars/avatar50918_1.gif
Registriert seit: 05.11.2006
localhost
Kapitänleutnant
Beiträge: 1586
Naja bis zur Einführung würd noch seine Zeit vergehen, selbst die P55 Boards werden Usb 3.0 und Sata 3 nicht unterstützen.
#18
Registriert seit: 04.08.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 870
Wie sollte Seagate in SSD einsteigen - am ehesten via Sandisk, (wie angekündigt) ansonsten stellt Seagate sowieso selbst kein Flash her und kauft auch nur zu wie fast alle Anderen. Erwarte ich mir also keine Besonderheiten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung SSD 970 PRO im Test: Hält länger und arbeitet schneller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_PRO

    Eineinhalb Jahre nach dem Start löst Samsung die SSD 960 PRO ab und schickt den Nachfolger ins Rennen. Der soll nicht nur ein noch höheres Tempo bieten, sondern auch langlebiger sein. Dabei halten sich die technischen Neuerungen in Grenzen, in den Mittelpunkt wird vor allem der neue... [mehr]

  • Samsung SSD 970 EVO im Test: Neue Mittelklasse kommt der PRO nahe

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_970_EVO

    Nicht nur zahlungskräftigen Enthusiasten will Samsung locken, auch ein Segment weiter unten will man keine Käufer an die Konkurrenz verlieren. Entsprechend wird nicht nur die PRO-Linie aufgefrischt, sondern mit der SSD 970 EVO auch die Mittelklasse. Die soll nicht nur höhere Transferraten... [mehr]

  • Samsung SSD 860 EVO und PRO mit 4 TB im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-860-EVO-PRO/TEASER

    Die perfekte SSD ist groß, schnell und preisgünstig. Doch wie immer kann man nicht alles haben, zumindest nicht gleichzeitig: Für maximale Performance muss man zu einer PCI-Express-SSD greifen, die inzwischen zwar auch mit relativ großen Speicherkapazitäten verfügbar, jedoch nicht günstig... [mehr]

  • Intel Optane SSD 900P 280 GB mit 3D-XPoint-Speicher im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-OPTANE-SSD-900P/TEASER

    Bei Halbleiterlaufwerken, kurz SSDs, war in den vergangenen Jahren eine konstante Evolution zu beobachten – im Wesentlichen wurde die Speicherdichte erhöht, wozu 3D-NAND einen zentralen Beitrag geleistet hat. Auch die Geschwindigkeit hat mit der breiten Verfügbarkeit von PCI-Express-SSDs und... [mehr]

  • Intel SSD 760p 512 GB im Test: Dem Vorgänger klar überlegen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL_SSD_760P

    Intel und SSD bedeutete zuletzt in erster Linie hohe Preise in Verbindung mit fragwürdigem Nutzen für Privatanwender. Mit der SSD 760p richtet man sich aber endlich auch wieder dem Massenmarkt zu, der rund eineinhalb Jahre vom Vorgänger SSD 600p bedient worden ist. Die konnte seinerzeit im... [mehr]

  • Toshiba OCZ RC100 im Test: Kleine SSD mit klaren Vorzügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TOSHIBA_OCZ_RC100_02

    Kompakt, nicht zu teuer, aber auch nicht zu langsam: Mit der OCZ RC100 bringt Toshiba eine NVMe-SSD in den Handel, die in vielerlei Hinsicht bewusst anders sein soll. Das ermöglicht dem Unternehmen zufolge das Ansprechen einer ganz bestimmten Zielgruppe. Denn so mancher wird nach wie vor von den... [mehr]