> > > > Kingston präsentiert Data Traveler 150

Kingston präsentiert Data Traveler 150

Veröffentlicht am: von
In einer Pressemitteilung präsentierte Kingston den neuen Data Traveler 150 und erweiterte damit sein Portfolio an USB-Sticks. Der 77,9 x 22 x 12,05 mm große Speicherstick verfügt über eine Kapazität von satten 32 Gigabyte. Damit schließt sich der Hersteller ebenfalls dem Trend an und bietet genug Platz für Filme, Videos, Bilder und andere wichtige Daten. Die Datenübertragung findet, wie gewohnt, über die USB-2.0-Schnittstelle statt. Leider machte Kingston bis jetzt noch keine Angaben über die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten des Geräts. Dies werden also erste Tests zeigen müssen. Aufgrund der Plug-and-Play-Fähigkeit ist der Neuling voll mit den Betriebssystemen Windows Vista, Windows XP, Windows 2000 und Mac OS X 10.3 kompatibel. Mit Linux arbeitet der USB-Stick erst ab Kernel-Version 2.6 oder höher zusammen. Vor der Auslieferung werden alle Data Traveler 150 von Kingston auf Funktion getestet. Die neuen USB-Drives sollen ab sofort im Fachhandel erhältlich sein und mit 96,50 Euro zu Buche schlagen - inklusive einer Garantiezeit von fünf Jahren. In unserem Preisvergleich wechselt das Gerät bereits für rund 70 Euro den Besitzer.


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]

Western Digital Black SSD mit 512 GB und NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLACK-SSD-NVME/TEASER

Die auf Farben bezogene Namensgebung von Western Digital unterscheidet im Wesentlichen zwischen drei Varianten: Grün für besonders sparsame, günstige und meistens auch etwas langsamere Laufwerke, blau für den Mainstream-Markt und schwarz für die schnellsten Laufwerke, die Western Digital... [mehr]

Samsung Evo Plus (2017) MicroSD-Speicherkarten im Kurztest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_SD_EVO-05

Samsung sortiert sein Line-up an Speicherkarten um und bietet künftig nur noch microSD-Karten an, die mit einem entsprechenden Adapter ausgestattet sind. Wie gut das Konzept funktioniert, klären wir in diesem Kurztest. Im letzten Herbst hatten wir bereits die Samsung Evo+ mit 256 GB im Test,... [mehr]

Toshiba TR200 SSD mit 3D-BiCS-Speicher im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TOSHIBA-OCZ-TR200/TEASER

Die Toshiba TR200 verzichtet erstmals auf den OCZ-Namenszusatz und soll ein attraktives Paket für den Einstiegsmarkt sein. Dazu setzt Toshiba auf den neusten 3D-TLC-Speicher, der den Namen "BiCS Flash" trägt. Als Produkt für den Einstiegsmarkt steht bei der Toshiba TR200 das... [mehr]

Seagate-Umfrage: Teilnehmen und Festplatten gewinnen!

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SEAGATE_FIRECUDA

Direktes Kundenfeedback ist für die Hersteller wichtig. Aus diesem Grund bittet Seagate unsere Leser und Community-Mitglieder nun im Rahmen einer Umfrage um die Beantwortung einiger Fragen. In insgesamt 16 Fragen sollen nicht nur die Festplatten des Herstellers in verschiedenen Kategorien wie... [mehr]

Das sind die Ergebnisse des Lesertests zur Seagate FireCuda SSHD 2TB

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SEAGATE_FIRECUDA

Vor einiger Zeit riefen wir unsere Leser und Community-MItglieder auf, sich für unseren Lesertest zur Seagate FireCuda zu bewerben und gaben wenig später die fünf Teilnehmer bekannt. Nun wollen wir einen Blick auf die Ergebnisse der Arbeiten werfen. Zur Verfügung gestellt wurde den fünf... [mehr]