> > > > Sharkoon Skiller SGM2: Klassisches Mausdesign zum kleinen Preis

Sharkoon Skiller SGM2: Klassisches Mausdesign zum kleinen Preis

Veröffentlicht am: von

sharkoon logoMit einer neuen Spielemaus will Sharkoon vor allem Käufer ansprechen, die auf ein eher klassisches Mausdesign stehen und nicht viel Geld ausgeben wollen. 

Auf aufwendige Features wie Gewichtssystem, austauschbare Mauselemente und dergleichen mehr hat Sharkoon bei der Skiller SGM2 konsequent verzichtet. Die schlicht gestaltete Maus wurde als ergonomische Rechtshändermaus gestaltet. Für Komfort sollen dabei sowohl die gewölbte Form des Mausrückens als auch die Gummielemente an den Außenseiten sorgen. Zusätzlich zu den beiden Haupttasten und dem Mausrad stehen zwei Daumentasten und ein DPI-Wahlschalter zur Verfügung. Ab Werk können damit die vier Auflösungsstufen 400, 1.200, 3.200 und 6.400 DPI ausgewählt werden. Die Beleuchtungsfarbe des Skiller-Logos signalisiert, welche Stufe gerade aktiv ist. 

Eine zusätzliche Taste an der Unterseite wechselt zwischen den sechs Beleuchtungseffekten. Dabei wird ein umlaufender RGB-Streifen beleuchtet. Bei Bedarf kann die Beleuchtung auch komplett ausgeschaltet werden. Für eine unkomplizierte Nutzung hat Sharkoon auf eine separate Software für die Beleuchtungssteuerung und die Anpassung anderer Einstellungen verzichtet. Die Maus ist 132 x 69 x 42 mm (L x B x H) groß und 106 g schwer. 

Die Skiller SGM2 ist ab sofort für 17,99 (UVP) verfügbar. Unsere Redaktion wird demnächst ein Testsample erhalten und sich dann selbst ein Bild von Sharkoons günstiger Maus machen können.  

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar210347_1.gif
Registriert seit: 18.09.2014
Gelsenkirchen
Stabsgefreiter
Beiträge: 368
Ob man es Brauch oder Nicht Sei dahingestellt das RGB Geblinke, aber da ist wenigstens ein Hersteller der das RGB nicht Feature anpreist und X Summer zusätzlich verlangt. DIe Mouse mag zwar Günstig sein aber ich habe mit Günstigeren Modellen Besser Erfahrung gemacht als mit Teuren Mäusen ab 70€ Aufwärts.
#5
customavatars/avatar284598_1.gif
Registriert seit: 02.06.2018

Hauptgefreiter
Beiträge: 148
Von der Optik her schön, leider nicht symmetrisch. Diese Welt wird eben von Rechtshänder dominiert! Hätte Sharkoon es symmetrisch gestaltet, würden sie ein wesentlich größeres Klientel möglicherweise ansprechen.

Freue mich auf die Testergebnisse.
#6
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17946
Ich stimme dir zu Firstaid, ich hoffe es kommt noch eine symetrische Version.

#7
customavatars/avatar25322_1.gif
Registriert seit: 24.07.2005
DE
Kapitän zur See
Beiträge: 3403
Zitat Hattori1000;26603090
Das ist aber nicht Sinn der Sache :P


Sinn der Sache ist es aber, für diese Maus möglichst viele Käufer zu finden, um so viele Einheiten wie möglich an den Mann zu bringen.
Und das geht ohne RGB-Kirmes bei XX % der Käufer leider nicht. Auch das Geld jener Zielgruppe, die unbedingt RGB will, ist nun mal willkommen.
Sage nur asiatischer Markt usw...
Was ist so schwer daran, die Beleuchtung einmal abzuschalten?

Über den genauen Sensortyp ist noch nichts bekannt?

edit:
Zitat
Für eine unkomplizierte Nutzung hat Sharkoon auf eine separate Software für die Beleuchtungssteuerung und die Anpassung anderer Einstellungen verzichtet.


Schon mal lobenswert, wenn man an die Moloch-Programme von Logitech oder Razer mit ihren 'zig mitstartenden Prozessen denkt.
#8
customavatars/avatar60123_1.gif
Registriert seit: 15.03.2007
Cottbus
Admiral
Beiträge: 9013
Leider kann man die dpi nicht verändern. 400 sind zu wenig und 1200 wieder zu viel. Schade.

Gesendet von meinem MIX 2S mit Tapatalk
#9
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6248
Kannst ja Windows runter stellen. Solange du nicht über 6/11 stellst ist alles i.O.
Fahre schon lange mit 1200 DPI und Windows 4/11.

Zur Maus: habe sie ja schon länger angekündigt. Sehr gelungen, sehr verlockender Preis (vor Allem auf für die junge Gemeinde, die auch kostenlose Games wie Fortnite baut, da kein Geld). Alles was man braucht und das, was stören könnte, deaktivierbar. Gewicht i.O., für die, die es eher leicht wollen und die Größe ist auch gefällig.
Linkshänder gucken halt in die Röhre, wobei die Linkshänder, die die Maus auch links führen, sehr wenige sind. Hätte man halt gleich richtig lernen müssen.
Zum Sensor ist nur der Typ bekannt (SPCP6651) mehr nicht.
#10
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 33165
Zitat JackA$$;26603690
Linkshänder gucken halt in die Röhre, wobei die Linkshänder, die die Maus auch links führen, sehr wenige sind. Hätte man halt gleich richtig lernen müssen.

Aha, die Linkshänder sind also selbst schuld? :hmm:

Als nächstes sollen sich CTD oder RSI Geplagte ein drittes Gelenk in die Arme implantieren lassen, damit sie schmerzfrei auf diesem heutzutage angesagten mechachnischem ***** tippen können. Das ist ja auch viel einfacher, als präventiv nur noch ergonomische Tastaturen für alle zu produzieren.
#11
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6248
Ja Linkshänder sind selbst Schuld, wenn sie die Maus links führen. Ich kenne viele Linkshänder und kein einziger führt die Maus links, weil sie es so gelernt haben, dass die Maus rechts liegt.
Wenn ein Linkshänder links die Maus führt, hat er es sich bewusst so beigebracht.
#12
customavatars/avatar168977_1.gif
Registriert seit: 29.01.2012

Gefreiter
Beiträge: 34
Hersteller link vom Sensor:
凌陽創新科技 - Human Interface Device - SPCP6651B
#13
customavatars/avatar80052_1.gif
Registriert seit: 15.12.2007
8XXXX
Leutnant zur See
Beiträge: 1248
Habe mir die Maus geholt, da meine Alte langsam aber sicher immer wieder Aussetzter hatte. Habe sie für 23€ inkl. Versand bekommen.
Als erstes ist mir die extrem hochwertige Verpackung aufgefallen. Die alleine macht wahrscheinlich schon 10% des Kaufpreises aus..
Die Maus selber ist relativ leicht, aber nicht zu leicht. Trotzdem musste ich mich erst daran gewöhnen, da ich vorher die Gewichte in der alten Maus vollbestückt hatte.
Verarbeitung: Passt für das Geld. Kommt nicht an Hochwertige 70€+ Mäuse ran, aber das erwartet man hoffentlich bei dem Preis auch nicht.
Liegt mir auf jedenfall angenehm in der Hand und fühlt sich sogar "geschmeidiger" als die Alte an.
Alles in allem, kann ich die Maus durchaus empfehlen. Und mit dem Button auf der Unterseite lassen sich auch sämtliche RGB funzeln ausmachhen, sehr angenehm.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair UNPLUG and PLAY-Eingabegeräte im Test - weniger Kabel, mehr Spielspaß

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/CORSAIR_UNPLUG_AND_PLAY_LOGO

    Anspruchsvolle Gaming-Eingabegeräte werden in aller Regel kabelgebunden angeschlossen. Mit der neuen UNPLUG and PLAY-Serie rückt Corsair den Kabeln nun aber so konsequent wie bisher noch kein anderer Hersteller zu Leibe. Sowohl am PC als auch auf der heimischen Couch soll so der freie Spielspaß... [mehr]

  • Cooler Master MasterKeys MK750 im Test - das neue Tastatur-Flaggschiff

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/COOLER_MASTER_MASTERKEYS_MK750_LOGO

    Cooler Master hat auf die Community gehört: Mit der MasterKeys MK750 kommt eine mechanische Tastatur auf den Markt, die massiv weiterentwickelt wurde. Doch reicht das aus, um sich auch gegenüber der starken Konkurrenz zu behaupten? Das klären wir im Test.  Schon die bisherigen... [mehr]

  • ASUS ROG Strix Flare im Test - mach sie zu deiner Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_FLARE_LOGO

    Mit der ASUS ROG Strix Flare kann man sein eigenes Logo nutzen und stimmungsvoll beleuchten lassen. Wir zeigen im Test, wie diese mechanische Tastatur zur Hardwareluxx-Tastatur wird. Und natürlich wollen wir auch herausfinden, ob sie als Gaming-Keyboard überzeugen kann. Die... [mehr]

  • Razer Naga Trinity im Test - eine Maus für alle Fälle

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/RAZER_NAGA_TRINITY_LOGO

    Eine Maus für alle Fälle - das soll Razers neue Naga Trinity sein. Dafür wird sie mit gleich drei austauschbaren Seitenteilen mit unterschiedlichen Tastenkonfigurationen ausgeliefert. Im Test klären wir, wie vielseitig die Naga Trinity wirklich ist.  Razers Naga war ursprünglich als... [mehr]

  • Tesoro Gram SE Spectrum im Test - mit optischen und wechselbaren Switches

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/TESORO_GRAM_SE_SPECTRUM_LOGO

    Mit den Optical Switches will Tesoro die Lebensdauer mechanischer Tastaturen noch weiter steigern und etwas Abwechslung ins Tastatursegment bringen. In der Gram SE Spectrum können die Switches aber zusätzlich auch noch ausgewechselt werden. Und daneben fällt die Full-Size-Tastatur auch noch... [mehr]

  • Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_MODERN_KEYBOARD_LOGO

    Einfachen und blitzschnellen Zugang per Fingerabdruck - das verspricht Microsofts Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID dem Windows 10-Nutzer. Dazu lässt die Premiumtastatur dem Nutzer auch die Wahl zwischen USB- und drahtloser Bluetooth-Anbindung. Wir haben ausprobiert, wie sich das Moder... [mehr]