1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Eingabegeräte
  8. >
  9. Kickstarter-Kampagne für das Cooler Master ControlPad: 24 Tasten mit analoger Kontrolle

Kickstarter-Kampagne für das Cooler Master ControlPad: 24 Tasten mit analoger Kontrolle

Veröffentlicht am: von

coolermasterBei einer typischen Tastatur gibt es nur zwei Stadien - Auslösung oder eben keine Auslösung. Gerade für Spieler ist das nicht immer optimal. Für eine feinfühlige Fahrzeugsteuerung ist eine typische Tastatur beispielsweise denkbar ungeeignet. Mit einer Kickstarter-Kampagne will Cooler Master nun für Abhilfe sorgen. Das ControlPad stellt zumindest 24 Tasten bereit, die eine analoge Kontrolle ermöglichen.

Diese Tasten sind mechanische Tasten, die wahlweise mit Cherry MX Red oder Gateron Red ausgerüstet werden. Zusätzlich kommt aber die Aimpad-Technologie zum Einsatz, die Cooler Master schon bei der M851 für acht Tasten integriert hat. Aimpad ermöglicht analoge Eingaben und ist damit mehr an das Steuerungsverhalten von Joysticks, Lenkrädern und Gaming-Controllern angelehnt. 

Die Tasten können über eine Software frei programmiert werden. Die Tasten und die beiden Präzisionsräder des ControlPads werden mit gebürstetem Aluminium eingefasst. Eine abnehmbare Handballenauflage soll für Komfort sorgen. Neben Spielern sieht Cooler Master auch die Kreativen als Zielgruppe. Durch die drucksensitive Steuerung soll sich z.B. Bildbearbeitungssoftware intuitiver bedienen lassen. 

Makro-Presets und Tastenbelegungen für eine Reihe von PC-Spielen und wichtige Anwendungen wie die Adobe Suite, Premiere Pro und Final Cut implementiert Cooler Master gleich selbst. Es sollen auch Tastenkappen-Sets angeboten werden, die dann exakt zu den Presets passen. 

Dass Cooler Master ControlPad über Kickstarter finanziert, erklärt der Hersteller selbst mit dem Nischencharakter des Produkts. Wer sich darüber die Chance auf ein ControlPad sichern möchte, muss mindestens 65 Euro für das nur begrenzt verfügbare Early-Bird-Paket investieren. Das Standardpaket kostet 86 Euro. Von den 50.000 Dollar Zielbetrag wurden bisher allerdings nur rund 3.400 Dollar erreicht. Die Kickstarter-Kampagne soll aber auch noch 44 Tage lang laufen.