> > > > Logitech wertet die G502 HERO mit neuem Sensor auf

Logitech wertet die G502 HERO mit neuem Sensor auf

Veröffentlicht am: von

logitech logoLogitech ist von den Qualitäten des neuen HERO-Sensors so sehr überzeugt, dass sogar ältere Mausmodelle noch darauf umgerüstet werden. Entsprechend wurde mit der G502 HERO jetzt auch eine Neuauflage der beliebten G502 mit dem neuen Sensor vorgestellt. Das eigenständige Design der G502 hat Logitech dabei nicht angetastet, sondern sich nur auf das Innenleben konzentriert.

Der Pixart-PMW-3366-Sensor musste Logitechs HERO-Sensor weichen. HERO steht für High Efficiency Rated Optical. Logitech legt also selbst beim Namen Wert darauf, dass dieser Sensor den Stromverbrauch gegenüber Sensoren wie dem PMW-3366 um den Faktor 10 reduziert. Relevant ist das allerdings vor allem bei kabellosen Mäusen wie der kürzlich vorgestellten G PRO Wireless. Die G502 bleibt auch als G502 HERO weiter eine kabelgebundene USB-Maus. Neben der höheren Effizienz kann der HERO-Sensor auch mit einer höheren Auflösung von 16.000 DPI aufwarten. Der Sensor hat eine neue Linse und einen neuen Tracking-Algorithmus erhalten. Damit soll er das Mauspad ohne zusätzlicher Beschleunigung, Glättung oder Filtern abtasten. 

An der sonstigen Ausstattung scheint Logitech keine Änderungen vorgenommen zu haben. Auch die G502 bietet entsprechend elf programmierbare Tasten, das Dual-Mode-Hyperscrollrad, ein Gewichtssystem und eine RGB-Beleuchtung.

Die G502 HERO soll ab Oktober 2018 im Handel auftauchen. Die UVP gibt Logitech mit 89,99 Euro an. Weil die bisherige G502 Proteus Spectrum bereits für unter 60 Euro zu haben ist, dürfte sich der Marktpreise der G502 HERO aber noch etwas anpassen. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Hessen
Kackbratze
Beiträge: 31123
jupp das rad ist kacke. dazu wiegt das ding ne halbe tonne^^
#7
customavatars/avatar129979_1.gif
Registriert seit: 21.02.2010
Botswana
Kapitän zur See
Beiträge: 3211
Ich hab hier die G502 Spectrum schon über 1 Jahr und noch nie Probleme mit dem Mausrad gehabt. Oo
#8
customavatars/avatar169694_1.gif
Registriert seit: 09.02.2012
Kiel
Kapitän zur See
Beiträge: 3219
Wireless fänd ich interessanter
#9
customavatars/avatar58209_1.gif
Registriert seit: 16.02.2007
Hessen
Leutnant zur See
Beiträge: 1160
@ Jousten

Das mach ja keine Probleme, es fühlt sich, weil glatt, nicht gut an und die Rasterung ist auch irgendwie seltsam. Ohne die Rasterung ist es nicht gut einschätzbar, es hat was von einem Schwungrad aus einer alten Fabrik. Das Rad der G402 ist Top, ein Mix aus 402 und 502 wäre was. Die Daumenauflage der 502 und der Rest von der 402.
#10
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Admiral
Beiträge: 9466
Hab in meiner auch ein anders Mausrad verbaut und alles unnütze raus geschmissen bis sie auf 105gr runter war :fresse:
#11
customavatars/avatar91482_1.gif
Registriert seit: 14.05.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 5178
Zitat MysteriousNap;26500763
Hab in meiner auch ein anders Mausrad verbaut und alles unnütze raus geschmissen bis sie auf 105gr runter war :fresse:


Unddu meinst nicht, dass es da nicht besser gewesen wäre eine andere Maus zu kaufen?:D
#12
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Admiral
Beiträge: 9466
Es gibt keine Alternative, so einfach ist das. Nicht mit der Menge an Buttons und vor allem mit 4-Wege Mausrad. ;)
#13
customavatars/avatar58139_1.gif
Registriert seit: 15.02.2007
127.0.0.1
Kapitänleutnant
Beiträge: 1860
Yeah .. 16.000 DPI ... und meine G502 Spectrum läuft halt trotzdem "nur" mit 800

Hab mal spaßeshalber 12k versucht ... das war mal nen Erlebnis (sogar auf dem Desktop).
#14
customavatars/avatar54810_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 9504
Ich würde mir eine leichtere G502 Spectrum mit dem Sensor und kabellos wünschen. Wäre ein insta buy.
Mit der G703 bin ich zwar jetzt auch zufrieden, aber die Spectrum war für mich bisher die angenehmste Maus zum halten. Die behält ihren Ersatzplatz im Regal.
#15
customavatars/avatar117451_1.gif
Registriert seit: 31.07.2009
Bonn
Stabsgefreiter
Beiträge: 305
Zitat heimomat;26500283
es fühlt sich, weil glatt, nicht gut an und die Rasterung ist auch irgendwie seltsam.


Das ist halt irgendwie wuchtiger als üblich. Die Rasterung hat ein Tick mehr Widerstand und ich weiß nicht ob auf dem Rad noch ein Metallring ist, oder dieses einfach nur metallartige Haptik hat. Jedenfalls ist diese Combo gefühlt massiver. Schwer ist Zeichen von Qualität und so! ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair UNPLUG and PLAY-Eingabegeräte im Test - weniger Kabel, mehr Spielspaß

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/CORSAIR_UNPLUG_AND_PLAY_LOGO

    Anspruchsvolle Gaming-Eingabegeräte werden in aller Regel kabelgebunden angeschlossen. Mit der neuen UNPLUG and PLAY-Serie rückt Corsair den Kabeln nun aber so konsequent wie bisher noch kein anderer Hersteller zu Leibe. Sowohl am PC als auch auf der heimischen Couch soll so der freie Spielspaß... [mehr]

  • ASUS ROG Strix Flare im Test - mach sie zu deiner Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_FLARE_LOGO

    Mit der ASUS ROG Strix Flare kann man sein eigenes Logo nutzen und stimmungsvoll beleuchten lassen. Wir zeigen im Test, wie diese mechanische Tastatur zur Hardwareluxx-Tastatur wird. Und natürlich wollen wir auch herausfinden, ob sie als Gaming-Keyboard überzeugen kann. Die... [mehr]

  • Razer Naga Trinity im Test - eine Maus für alle Fälle

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/RAZER_NAGA_TRINITY_LOGO

    Eine Maus für alle Fälle - das soll Razers neue Naga Trinity sein. Dafür wird sie mit gleich drei austauschbaren Seitenteilen mit unterschiedlichen Tastenkonfigurationen ausgeliefert. Im Test klären wir, wie vielseitig die Naga Trinity wirklich ist.  Razers Naga war ursprünglich als... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_SGK4_LOGO

    Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine... [mehr]

  • Corsair Strafe RGB MK.2 und K70 RGB MK.2 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_STRAFE_RGB_MK2_LOGO

    Nur ein kleines MK.2 macht deutlich, dass Corsairs Strafe RGB MK.2 und K70 RGB zwei komplett neue Tastaturen sind. Im Test klären wir, was für Veränderungen es gegenüber den ersten Versionen gibt und vergleichen auch die beiden (überraschend ähnlichen) MK.2-Modelle... [mehr]

  • Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_MODERN_KEYBOARD_LOGO

    Einfachen und blitzschnellen Zugang per Fingerabdruck - das verspricht Microsofts Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID dem Windows 10-Nutzer. Dazu lässt die Premiumtastatur dem Nutzer auch die Wahl zwischen USB- und drahtloser Bluetooth-Anbindung. Wir haben ausprobiert, wie sich das Moder... [mehr]