> > > > Razer DeathAdder Elite - ein elitärer Klassiker

Razer DeathAdder Elite - ein elitärer Klassiker

Veröffentlicht am: von

razer

Razers DeathAdder ist geradezu ein Klassiker unter den Gaming-Mäusen. In verschiedenen Varianten ist sie seit 2006 am Markt. Das zehnjährige Jubiläum feiert Razer mit einem weiteren Update - mit der DeathAdder Elite.

Laut Razer kommt der "weltbeste optische Sensor" zum Einsatz. Wie bei Razer üblich, wird die genaue Herkunft des Sensors durch einen eigenen Namen verschleiert. Der Razer 5G Optical Sensor löst mit bis zu 16.000 DPI auf und tastet bis zu 450 IPS (Zoll pro Sekunde) ab. In der Maus feiern auch die Razer Mechanical Mouse Switches ihre Premiere. Sie wurden in Kooperation mit Omron entwickelt und auf schnelle Reaktionszeiten hin ausgelegt. Gleichzeitig sollen sie mit 50 Millionen Clicks eine besonders hohe Lebensdauer haben. Verbessert wurde auch das taktile Scrollrad. Zudem sind auch noch die DPI-Tasten unterhalb des Mausrads neu dazugekommen. Aktuell kommt kaum mehr eine Maus ohne RGB-Beleuchtung auf den Markt. Die DeathAdder Elite macht da keine Ausnahme. Angepasst wird die Beleuchtung über Razer Chroma. Damit ist auch eine Beleuchtungssynchronisierung über verschiedene Chroma-Geräte hinweg möglich. Bei allen Anpassungen behält die neue DeathAdder die altbekannte DeathAdder-Form bei. 

Über Razerzone.com können bereits Vorbestellungen für die kabelgebundene DeathAdder Elite getätigt werden. Der weltweite Verkaufsstart ist für Oktober geplant. Im Euro-Raum wird ein Preis von 79,99 Euro angesetzt. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar197202_1.gif
Registriert seit: 09.10.2013

Obergefreiter
Beiträge: 108
Zitat Zanzza;24951551
mit Razer Synapse wird aus der Elite ein Krüppel. Bei meiner im Januar 2016 gekauften Razer Mamba spinnt der 5G-Laser-Sensor seit einem Monat.

wo ist bei synapse das Problem?

einmal eingestellt, schmeißt man es ausm Autostart und nutzt es nur für firmware updates.
im Hintergrund muss es nie laufen.
#10
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
FFM
Admiral
Beiträge: 26430
das erinnert mich mal wieder daran, dass meine Mamba TE ein vermutlich nur über eine Anfrage erhätlliches firmwareupdate braucht, welches ich noch anfragen muss. die scheiss maus geht nämlich des öfteren aus bzw. bleibt stehen und man muss abstecken und wieder anstecken...

DRECK
#11
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 4500
Meine Erfahrung mit Razer:
1x Diamondback Plasma: Doppelklick nach 2 Monaten
1x Deathadder 1800: Doppelklick nach ~3 Monaten
1x Deathadder 3.5G: Doppelklick nach ~6 Monaten
1x Deathadder 3.5G: Doppelklick nach knapp nem Jahr
1x Tron Maus: Sensordefekt nach ~6 Monaten
1x Black Widow Ultimate Stealth Edition: 58 gebrochene Tastenkappen nach ~3 Monaten

Ist ja nicht so, dass ihr ihnen keine Chance geben wollte, aber diese Firma hat bei mir auf kompletter Linie versagt. Selbst wenn man jetzt noch Bewertungen der aktuellen Deathadder Chroma liest, sieht man nur "Doppelklick, Doppelklick, Doppelklick"... ne danke.
#12
customavatars/avatar72689_1.gif
Registriert seit: 12.09.2007

Metalhead
Beiträge: 5808
Meine Erfahrungen sind da etwas positiver. ^^

1x Copperhead: 5 Jahre ohne Probleme
1x Deathadder 3.5g: ~7 Jahre (+counting) - 1x das Doppelklick Problem mit nem Tropfen Sekundenkleber gefixt
1x Deathadder Chroma: ~2 Jahre - noch keine Probleme

Bei der neuen find ich zumindest die mechanischen Switches interessant aber vermutlich nichts was ein Upgrade rechtfertigen würde.
#13
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17052
Zitat Rangerkiller1;24951379
Die werden dich nicht vermissen ;)


Heute extra lustig oder was soll die Aussage ?
#14
customavatars/avatar14860_1.gif
Registriert seit: 01.11.2004
NRW
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 458
Also die Problematik mit dem Doppelklick hatte ich bisher auch allerdings bei jeder Maus nach ca. 2 Jahren etwa. Es kommt denke ich auch darauf an wie intensiv man damit zockt... :-P

Nichts desto trotz habe ich die ersten Razermäuse geliebt. Zwischenzeitlich bin ich über die Steelseries Sensei bei der EVGA Torq X10 gelandet und sehr zufrieden. Nichts desto trotz behält man ja die Augen offen und mich würde diese Maus schon reizen, allerdings eben als Linkshänder Edition.. Ist echt nicht leicht als Linkshänder...
#15
customavatars/avatar166727_1.gif
Registriert seit: 20.12.2011
Hamburg
Obergefreiter
Beiträge: 102
Zitat JackA$$;24951825
Meine Erfahrung mit Razer:
1x Diamondback Plasma: Doppelklick nach 2 Monaten
1x Deathadder 1800: Doppelklick nach ~3 Monaten
1x Deathadder 3.5G: Doppelklick nach ~6 Monaten
1x Deathadder 3.5G: Doppelklick nach knapp nem Jahr
1x Tron Maus: Sensordefekt nach ~6 Monaten
1x Black Widow Ultimate Stealth Edition: 58 gebrochene Tastenkappen nach ~3 Monaten

Ist ja nicht so, dass ihr ihnen keine Chance geben wollte, aber diese Firma hat bei mir auf kompletter Linie versagt. Selbst wenn man jetzt noch Bewertungen der aktuellen Deathadder Chroma liest, sieht man nur "Doppelklick, Doppelklick, Doppelklick"... ne danke.


Krass 58 gebrochene Tastenkappen in 3 monaten.... da scheint es nicht so gut zu laufen beim zocken.
Ich hab meine Ultimate der 1st gen seit Release und nicht mal eine klitze kleine Störfunktion läuft immer noch wie neu gekauft und durch sc2 kommen da doch so einige Anschläge zusammen.
Hätte ich mir nicht erst die G900 von Logitech gekauft würde ich mir die vermutlich holen da ich mit Razer Produkten nie wirklich Schwierigkeiten hatte und da kommen schon son paar Mäuse zusammen
Copperhead
Diamondback
Orochi
Deathadder
Mamba
Naga
Nagamolten

Wenn was gaputt gegangen ist dann nur weil ich in jüngeren Jahren nicht so sorgsam mit den Geräten umgegangen bin und sone Maus dann doch schon mal durch die Bude geflogen ist ;D
#16
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 4500
Das lag bei mir definitiv nicht am Nutzungsverhalten. Meine Hardware ist mir heilig.
Das Problem bei der BWUSE war iOne, das gleiche Problem trat auch bei der QPad MK-80 z.B. auf. Nur durfte ich mich mit dem Razer Support herumschlagen, was ich keinem Wünsche.
Auch habe ich bei keiner anderen Firma (Hersteller kann man ja meistens nicht sagen) bisher solche Probleme gehabt.
#17
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Vizeadmiral
Beiträge: 7059
Zitat JackA$$;24951825
Meine Erfahrung mit Razer:
1x Diamondback Plasma: Doppelklick nach 2 Monaten


Trat bei mir damals auch auf und verschwand interessanterweise wieder.
Meine Diamondback Plasma ist weiterhin täglich im Einsatz, mittlerweile seit guten 10 Jahren :D
#18
Registriert seit: 07.03.2011

Bootsmann
Beiträge: 725
Ich kann euch schon mal sagen das der Sensor mindestens so gut wie die von der Chroma ist.
Das Scrollrad bei meiner Version rattert ganz leicht beim runterscrollen.
Ich bin weder ein Razer Fan, noch unempfindlich was solche Geräusche angeht und finde das diese sich im Rahmen bewegen. Ich habe trotzdem noch eine bestellt um zu schauen, ob es nicht besser geht.
Bei der Chroma war es ein sehr lautes rattern beim hochscrollen.
Bisher läuft die Elite problemlos :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

SteelSeries Rival 500 und Rival 700 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/STEELSERIES_RIVAL_500_UND_700_LOGO

Ein Sensor, zwei ganz unterschiedliche Mäuse: Im Doppeltest wollen wir deshalb Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden SteelSeries-Modellen Rival 500 und Rival 700 aufzeigen. Dabei versprechen das MOBA/MMO-Modell Rival 500 und erst recht die Rival 700 mit ihrem OLED-Display einige... [mehr]

Sharkoon Skiller MECH SGK1 im Test - die mechanische Tastatur der Skiller-Reihe

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1_LOGO

Mechanische Tastaturen kosten gerne dreistellige Eurobeträge. Nicht so Sharkoons Skiller MECH SGK1 - sie soll zwar eine vollwertige mechanische Tastatur und absolut spiele-tauglich sein, kostet aber nur rund 60 Euro. Wie gut das gelingt, klärt unser Test. Cherry MX-Switches darf man zu diesem... [mehr]

Zeit für ein neues Top-Modell - die Corsair K95 RGB Platinum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_K95_RGB_PLATINUM_LOGO

Die K95 RGB Platinum übernimmt die Rolle der Corsair-Tastatur mit der besten Ausstattung. Die wuchtige Extended-Size-Tastatur bietet unter anderem optional Cherry MX RGB Speed-Switches, einen großen integrierten Speicher, dedizierte Makro- und Mediatasten und eine zweiseitige Handballenauflage.... [mehr]

Corsair Harpoon RGB im Test - günstig und gut?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/CORSAIR_HARPOON_RGB_LOGO

Leicht, günstig und voll gaming-tauglich - das soll Corsairs neue Maus Harpoon RGB sein. Wir klären im Test, ob das Leichtgewicht wirklich überzeugen kann. Zuletzt haben wir mit der M65 PRO RGB das aktuelle Top-Modell unter Corsairs Gamingmäusen getestet. Gerade die üppige Ausstattung mit... [mehr]

Mechanische Low-Profile-Tastatur Tesoro Gram Spectrum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TESORO_GRAM_SPECTRUM/TESORO_GRAM_SPECTRUM_LOGO

Manchen Nutzer stört die hohe Bauhöhe von mechanischen Tastaturen. Für sie könnte Tesoros Gram Spectrum gerade recht kommen - eine mechanische Tastatur in Low-Profile-Bauweise. Wir klären im Test, ob das RGB-Eingabegerät nicht nur relativ flach ausfällt, sondern auch eine vollwertige... [mehr]

Dream Machines DM1 PRO S im Test - ein Traum von einer Maus?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DREAM_MACHINES_DM1_PRO_S/DREAM_MACHINES_DM1_PRO_S_LOGO

Wie soll die ideale Maus für Spieler aussehen? Dream Machines möchte die Frage mit der DM1 PRO S beantworten. Und tatsächlich spricht auf dem Papier viel für die in Polen designte Maus. Der brandaktuelle optische Sensor, die flache und für alle Griffe geeignete Form und das bemerkenswert... [mehr]