> > > > Die Cooler Master MasterMouse Pro L zeigt sich modular und mit modernem Sensor

Die Cooler Master MasterMouse Pro L zeigt sich modular und mit modernem Sensor

Veröffentlicht am: von

coolermaster neu

Langsam wächst die Auswahl an Mäusen mit PMW-3360-Sensor. Das neueste Modell kommt von Cooler Master - und diese modulare MasterMouse Pro L ist auch gleich noch ein ungewöhnlicheres Modell. 

Dabei zeigt sie sich optisch erst einmal in einem zurückhaltenden, symmetrischen Design. Weil selbst die Daumentasten doppelt ausgeführt werden, eignet sich die MasterMouse Pro L für Rechts- und Linkshänder. Die Maus soll aber auch zu verschiedenen Griffstilen passen. Dafür lässt sie sich anpassen - Cooler Master legt zwei verschieden große Oberblenden für Palm- und für Claw-Grip und zwei Sätze magnetischer Seitenteile mit verschiedenen Oberflächen (UV-beschichtet bzw. texturiert) bei. Je nach Oberblende liegt das Gewicht entweder bei 98 oder 99 Gramm. Passend zum Maker-Konzept werden gleich noch Dateien bereitgestellt, mit der man seine eigenen Seitenteile gestalten und per 3D-Drucker produzieren kann. 

Natürlich ist auch die Mausbeleuchtung anpassbar. Gleich drei RGB-Zonen erstrahlen in 16,7 Millionen Farben und in verschiedenen Modi. Die Beleuchtung kann das aktive DPI-Profil anzeigen. Apropos Profile - im 512 kB großen Speicher der Maus können bis zu fünf davon hinterlegt werden. Eine einzelne Taste wechselt zwischen diesen Profilen. In den Profilen werden unter anderem die Belegungen der insgesamt acht programmierbaren Tasten hinterlegt. Durch die Storm-Tactix-Funktion (eine Umschalttaste) können sogar bis zu 15 Tasten belegt werden. Zur Kontrolle und Anpassung der MasterMouse Pro L dient die Software CM Portal. Cooler Master betont, dass die Software besonders benutzerfreundlich sein soll. Herzstück der Maus ist schließlich mit dem PMW-3360 ein aktueller optischer Sensor, der mit bis zu 12.000 DPI auflöst und Mausbewegungen weder durch Interpolation noch durch künstliche Beschleunigung verfälscht. Direkt an der Maus kann zwischen vier anpassbaren DPI-Stufen gewechselt werden. Ab Werk ist die DPI-Taste an der Unterseite der Maus, die Funktion kann aber auch auf andere, besser erreichbare Tasten gelegt werden. 

Die Cooler Master MasterMouse Pro L wird ab sofort über Alternate verkauft. Die UVP gibt der Hersteller mit 59,99 Euro an. Damit liegt man trotz der Modularität auf dem Preislevel der meisten Konkurrenten mit PMW-336x-Sensor. 

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6321
Sieht sehr vielversprechend aus. Mir ist sie leider zu leicht.
#2
Registriert seit: 21.03.2006
Allgäu
Fregattenkapitän
Beiträge: 2837
gefällt mir auch, aber ohne vierwegescrollrad geht gar nicht.
#3
Registriert seit: 20.05.2012

Gefreiter
Beiträge: 56
Nette idee mit der Modularisierung. Hoffe aber das die Verbindungen lange genug halten und nicht ausleiern.
#4
customavatars/avatar218833_1.gif
Registriert seit: 24.03.2015

Stabsgefreiter
Beiträge: 290
Ich finde die Maus super interessant. :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair UNPLUG and PLAY-Eingabegeräte im Test - weniger Kabel, mehr Spielspaß

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/CORSAIR_UNPLUG_AND_PLAY_LOGO

    Anspruchsvolle Gaming-Eingabegeräte werden in aller Regel kabelgebunden angeschlossen. Mit der neuen UNPLUG and PLAY-Serie rückt Corsair den Kabeln nun aber so konsequent wie bisher noch kein anderer Hersteller zu Leibe. Sowohl am PC als auch auf der heimischen Couch soll so der freie Spielspaß... [mehr]

  • ASUS ROG Strix Flare im Test - mach sie zu deiner Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_FLARE_LOGO

    Mit der ASUS ROG Strix Flare kann man sein eigenes Logo nutzen und stimmungsvoll beleuchten lassen. Wir zeigen im Test, wie diese mechanische Tastatur zur Hardwareluxx-Tastatur wird. Und natürlich wollen wir auch herausfinden, ob sie als Gaming-Keyboard überzeugen kann. Die... [mehr]

  • Razer Naga Trinity im Test - eine Maus für alle Fälle

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/RAZER_NAGA_TRINITY_LOGO

    Eine Maus für alle Fälle - das soll Razers neue Naga Trinity sein. Dafür wird sie mit gleich drei austauschbaren Seitenteilen mit unterschiedlichen Tastenkonfigurationen ausgeliefert. Im Test klären wir, wie vielseitig die Naga Trinity wirklich ist.  Razers Naga war ursprünglich als... [mehr]

  • Corsair Strafe RGB MK.2 und K70 RGB MK.2 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_STRAFE_RGB_MK2_LOGO

    Nur ein kleines MK.2 macht deutlich, dass Corsairs Strafe RGB MK.2 und K70 RGB zwei komplett neue Tastaturen sind. Im Test klären wir, was für Veränderungen es gegenüber den ersten Versionen gibt und vergleichen auch die beiden (überraschend ähnlichen) MK.2-Modelle... [mehr]

  • Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_MODERN_KEYBOARD_LOGO

    Einfachen und blitzschnellen Zugang per Fingerabdruck - das verspricht Microsofts Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID dem Windows 10-Nutzer. Dazu lässt die Premiumtastatur dem Nutzer auch die Wahl zwischen USB- und drahtloser Bluetooth-Anbindung. Wir haben ausprobiert, wie sich das Moder... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_SGK4_LOGO

    Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine... [mehr]