> > > > Computex 2016: Tesoro schaltet Gaming-Switches mit Infrarotlicht (Update)

Computex 2016: Tesoro schaltet Gaming-Switches mit Infrarotlicht (Update)

Veröffentlicht am: von

tesoroWenn es um das Thema Switches bei den Gaming-Tastaturen geht, hat sich in den vergangenen Monaten eine regelrechte Explosion an Vielfältigkeit entwickelt, denn jeder Hersteller bietet seine Tastaturen mit unterschiedlichen Switches an, die sich in der Charakteristik unterscheiden und damit dem Spieler das von ihm gewünschte Gefühl beim Tastendruck bieten sollen.

Eine der Neuvorstellungen ist das Gram Spectrum, auch wenn die Präsentation des Produktes bereits vor gut vier Wochen stattgefunden hat. Zum ersten Mal aber konnten wir einen Blick auf die Tastatur mit besonders flachen mechanischen Tasten werfen. Eine Abtastrate von 1.000 Hz soll zudem dafür sorgen, dass die Eingaben des Spielers schnell umgesetzt werden. Hinzu kommt die Möglichkeit die verbauten RGB-LEDs mit bis zu 16,7 Millionen Farben anzusteuern.

Tesoro geht bei den mechanischen Tastaturen nun aber einen Schritt weiter und hat Switches entwickelt, die nicht mehr mechanisch den Tastendruck erkennen, sondern eine Art Lichtschranke in jeder Taste verwenden. Erstes Produkt mit diesen neuen Tasten ist die Tesoro Excalibur Spectrum. Vorteil ist einerseits, dass es keine mechanischen Sensoren mehr gibt, die über die Zeit verschleißen können. Ein weiterer Vorteil ist die Tatsache, dass diese Drucksensorik auch nicht mehr verschmutzen kann. Ob Krümel oder Flüssigkeiten, die in Form eines umgefallenen Glases auf die Tastatur geworfen werden – der Funktion der Tasten kann dies zunächst einmal nichts anhaben.

Nebem dem Schutz vor Schmutz und Flüssigkeiten sind die Tesoro IR-Switches auch deutlich schneller als klassische mechanische Tasten und erkennen einen Tastendruck bereits nach 0,1 ms. Ein weiteres Feature ist das USB-Kabel, welches auch an der Tastatur entfernt werden kann. Wer seine Tastatur mit auf Reisen nimmt, muss den USB-Stecker und das dazugehörige Kabel damit nicht mehr um die Tastatur wickeln, sondern kann es abstecken.

Während das Gram Spectrum in den Farben Weiß und Schwarz bereits erhältlich ist, soll die neue Tesoro Excalibur Spetrum im kommenden Monat verfügbar sein. Einen Preis zur neuen Tastatur gibt es noch nicht. Auf dem Stand von Tesoro gibt es noch weitere neue Produkte zu sehen. Nach einem Standbesuch werden wir die dazugehörigen Informationen ergänzen.

Update: Beim Standbesuch konnten wir noch weitere Tesoro-Produkte in Augenschein nehmen. Neben neuen RGB-Tastaturen gab es auch Mäuse und ein Headset zu sehen. 

Für die RGB-Tastaturen (erkennbar am nachgstellten Spectrum) greift Tesoro auf bekannte Modelle zurück und wertet sie um die Beleuchtung mit 16,8 Millionen Farben auf. Als Produkt für den höherpreisigen Markt ist die Colada Spectrum RGB gedacht, eine robuste Cherry MX-Tastatur mit Aluminiumgehäuse und RGB-Beleuchtung. Individuelle Tastenbelegungen und Beleuchtungssettings können einfach im integrierten Speicher hinterlegt werden. Ein USB-Hub wird genauso geboten wie Audioanschlüsse. Käufer sollen die Wahl zwischen allen Standard-Cherry-MX-Switches haben, also zwischen MX Black, Blue, Brown und Red. Auch mit Cherry MX bestückt wird die Durandal Spectrum. Die Tizona Spectrum bestückt Tesoro hingegen mit unbenannten "Gaming-Grade mechanical switches".

RGB-Beleuchtung ist auch bei den Mäusen Thema - zumindest bei der Sharur SE Spectrum (beidhändig nutzbare Maus mit 4.000-DPI-Sensor) und bei der Ascalon Spectrum(Rechsthändermaus mit 6.400-DPI-Sensor). Den Audiobereich deckt Tesoro hingegen mit den Headsets Olivant Pro und Kuven Pro ab, eher wuchtiger gestalteten Headsets mit üppigen Ohrpolstern. Im Olivant Pro kommen 50-mm-Treiber zum Einsatz, Surround Sound wird über eine USB Virtual 7.1 Soundkarte erreicht. Das Kuven Pro ist hingegen ein richtiges 5.1-Headset, das zusätzlich auch virtuell 7.1-Audio wiedergibt. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar160056_1.gif
Registriert seit: 11.08.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1208
Die weiße sieht ja mal schön schlicht aus.
Meine Durandel gefällt mir soweit echt gut, die Verarbeitung von Tesoro ist einwandfrei.

Irgendwie sah das Glas nach direktem Test aus, hab drauf gewartet das es sich über die Tastatur ergießt:).
#2
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 4505
Schalter mit Lichtschranke finde ich sehr interessant, kennt man ja von A4Tech. Design auch schön schlicht, die weiße gefällt mir richtig gut.
Das iOne Layout ist für mich ein Todesurteil. So ist das leider.
#3
customavatars/avatar109891_1.gif
Registriert seit: 06.03.2009
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2129
Zitat JackA$$;24616931
Das iOne Layout ist für mich ein Todesurteil. So ist das leider.


Dito, einmal gute Caps und man will nie wieder den Standardschrott.
#4
customavatars/avatar95182_1.gif
Registriert seit: 18.07.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1131
Besser, als ein "detachable cable", wäre eine Wireless-Version. :/
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

SteelSeries Rival 500 und Rival 700 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/STEELSERIES_RIVAL_500_UND_700_LOGO

Ein Sensor, zwei ganz unterschiedliche Mäuse: Im Doppeltest wollen wir deshalb Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden SteelSeries-Modellen Rival 500 und Rival 700 aufzeigen. Dabei versprechen das MOBA/MMO-Modell Rival 500 und erst recht die Rival 700 mit ihrem OLED-Display einige... [mehr]

Sharkoon Skiller MECH SGK1 im Test - die mechanische Tastatur der Skiller-Reihe

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1_LOGO

Mechanische Tastaturen kosten gerne dreistellige Eurobeträge. Nicht so Sharkoons Skiller MECH SGK1 - sie soll zwar eine vollwertige mechanische Tastatur und absolut spiele-tauglich sein, kostet aber nur rund 60 Euro. Wie gut das gelingt, klärt unser Test. Cherry MX-Switches darf man zu diesem... [mehr]

Zeit für ein neues Top-Modell - die Corsair K95 RGB Platinum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_K95_RGB_PLATINUM_LOGO

Die K95 RGB Platinum übernimmt die Rolle der Corsair-Tastatur mit der besten Ausstattung. Die wuchtige Extended-Size-Tastatur bietet unter anderem optional Cherry MX RGB Speed-Switches, einen großen integrierten Speicher, dedizierte Makro- und Mediatasten und eine zweiseitige Handballenauflage.... [mehr]

Corsair Harpoon RGB im Test - günstig und gut?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/CORSAIR_HARPOON_RGB_LOGO

Leicht, günstig und voll gaming-tauglich - das soll Corsairs neue Maus Harpoon RGB sein. Wir klären im Test, ob das Leichtgewicht wirklich überzeugen kann. Zuletzt haben wir mit der M65 PRO RGB das aktuelle Top-Modell unter Corsairs Gamingmäusen getestet. Gerade die üppige Ausstattung mit... [mehr]

Dream Machines DM1 PRO S im Test - ein Traum von einer Maus?

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/DREAM_MACHINES_DM1_PRO_S/DREAM_MACHINES_DM1_PRO_S_LOGO

Wie soll die ideale Maus für Spieler aussehen? Dream Machines möchte die Frage mit der DM1 PRO S beantworten. Und tatsächlich spricht auf dem Papier viel für die in Polen designte Maus. Der brandaktuelle optische Sensor, die flache und für alle Griffe geeignete Form und das bemerkenswert... [mehr]

Corsair Glaive RGB im Test - Allround-Maus mit Komfort und Performance

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_GLAIVE_RGB_LOGO

16.000 DPI, extra langlebige Omron-Switches, drei RGB-Zonen und austauschbare Seitenteile - für die brandneue Glaive RGB schöpft Corsair aus dem Vollen. Doch ist die Allround-Gaming-Maus deshalb auch gleich rundum überzeugend? Unter den High-End-Mäusen von Corsair gibt es eigentlich eine klare... [mehr]