> > > > Computex 2016: Tesoro schaltet Gaming-Switches mit Infrarotlicht (Update)

Computex 2016: Tesoro schaltet Gaming-Switches mit Infrarotlicht (Update)

Veröffentlicht am: von

tesoroWenn es um das Thema Switches bei den Gaming-Tastaturen geht, hat sich in den vergangenen Monaten eine regelrechte Explosion an Vielfältigkeit entwickelt, denn jeder Hersteller bietet seine Tastaturen mit unterschiedlichen Switches an, die sich in der Charakteristik unterscheiden und damit dem Spieler das von ihm gewünschte Gefühl beim Tastendruck bieten sollen.

Eine der Neuvorstellungen ist das Gram Spectrum, auch wenn die Präsentation des Produktes bereits vor gut vier Wochen stattgefunden hat. Zum ersten Mal aber konnten wir einen Blick auf die Tastatur mit besonders flachen mechanischen Tasten werfen. Eine Abtastrate von 1.000 Hz soll zudem dafür sorgen, dass die Eingaben des Spielers schnell umgesetzt werden. Hinzu kommt die Möglichkeit die verbauten RGB-LEDs mit bis zu 16,7 Millionen Farben anzusteuern.

Tesoro geht bei den mechanischen Tastaturen nun aber einen Schritt weiter und hat Switches entwickelt, die nicht mehr mechanisch den Tastendruck erkennen, sondern eine Art Lichtschranke in jeder Taste verwenden. Erstes Produkt mit diesen neuen Tasten ist die Tesoro Excalibur Spectrum. Vorteil ist einerseits, dass es keine mechanischen Sensoren mehr gibt, die über die Zeit verschleißen können. Ein weiterer Vorteil ist die Tatsache, dass diese Drucksensorik auch nicht mehr verschmutzen kann. Ob Krümel oder Flüssigkeiten, die in Form eines umgefallenen Glases auf die Tastatur geworfen werden – der Funktion der Tasten kann dies zunächst einmal nichts anhaben.

Nebem dem Schutz vor Schmutz und Flüssigkeiten sind die Tesoro IR-Switches auch deutlich schneller als klassische mechanische Tasten und erkennen einen Tastendruck bereits nach 0,1 ms. Ein weiteres Feature ist das USB-Kabel, welches auch an der Tastatur entfernt werden kann. Wer seine Tastatur mit auf Reisen nimmt, muss den USB-Stecker und das dazugehörige Kabel damit nicht mehr um die Tastatur wickeln, sondern kann es abstecken.

Während das Gram Spectrum in den Farben Weiß und Schwarz bereits erhältlich ist, soll die neue Tesoro Excalibur Spetrum im kommenden Monat verfügbar sein. Einen Preis zur neuen Tastatur gibt es noch nicht. Auf dem Stand von Tesoro gibt es noch weitere neue Produkte zu sehen. Nach einem Standbesuch werden wir die dazugehörigen Informationen ergänzen.

Update: Beim Standbesuch konnten wir noch weitere Tesoro-Produkte in Augenschein nehmen. Neben neuen RGB-Tastaturen gab es auch Mäuse und ein Headset zu sehen. 

Für die RGB-Tastaturen (erkennbar am nachgstellten Spectrum) greift Tesoro auf bekannte Modelle zurück und wertet sie um die Beleuchtung mit 16,8 Millionen Farben auf. Als Produkt für den höherpreisigen Markt ist die Colada Spectrum RGB gedacht, eine robuste Cherry MX-Tastatur mit Aluminiumgehäuse und RGB-Beleuchtung. Individuelle Tastenbelegungen und Beleuchtungssettings können einfach im integrierten Speicher hinterlegt werden. Ein USB-Hub wird genauso geboten wie Audioanschlüsse. Käufer sollen die Wahl zwischen allen Standard-Cherry-MX-Switches haben, also zwischen MX Black, Blue, Brown und Red. Auch mit Cherry MX bestückt wird die Durandal Spectrum. Die Tizona Spectrum bestückt Tesoro hingegen mit unbenannten "Gaming-Grade mechanical switches".

RGB-Beleuchtung ist auch bei den Mäusen Thema - zumindest bei der Sharur SE Spectrum (beidhändig nutzbare Maus mit 4.000-DPI-Sensor) und bei der Ascalon Spectrum(Rechsthändermaus mit 6.400-DPI-Sensor). Den Audiobereich deckt Tesoro hingegen mit den Headsets Olivant Pro und Kuven Pro ab, eher wuchtiger gestalteten Headsets mit üppigen Ohrpolstern. Im Olivant Pro kommen 50-mm-Treiber zum Einsatz, Surround Sound wird über eine USB Virtual 7.1 Soundkarte erreicht. Das Kuven Pro ist hingegen ein richtiges 5.1-Headset, das zusätzlich auch virtuell 7.1-Audio wiedergibt. 

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Computex 2016: Tesoro schaltet Gaming-Switches mit Infrarotlicht (Update)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile im Test: Endlich eine flache Cherry MX-Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_K70_RGB_MK2_LP_LOGO

    Mechanische Tastaturen waren lange hoch und wuchtig. Gerade die beliebten Cherry MX-Switches erzwingen eine gewisse Bauhöhe. Das ändert sich jetzt mit den neuen Cherry MX Low Profile, die wir erstmalig in Corsairs K70 RGB MK.2 Low Profile RAPIDFIRE testen.   Auch wenn mechanische... [mehr]

  • Razer Blackwidow Elite im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_RAZER_BLACKWIDOW_ELITE

    Mit der Razer BlackWidow Elite gibt es insgesamt schon zwölf unterschiedliche Modelle der BlackWidow-Reihe. Die BlackWidow-Modelle, sollen laut Razer, schon immer der Maßstab aller Gamingtastaturen gewesen sein - und mit der "Elite"-Ausprägung soll die Tastatur noch einmal auf ein völlig... [mehr]

  • Corsair Nightsword RGB im Test: High-End-Maus mit intelligentem Gewichtssystem

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_NIGHTSWORD_RGB_LOGO

    Corsairs neue High-End-Maus Nightsword RGB bietet nicht einfach nur ein Gewichtssystem. Sie analyisiert in Echtzeit, was für Gewichte montiert werden und wie sich das auf den Schwerpunkt der Maus auswirkt. Mit einem Top-Sensor, Omron-Switches und 4-Zonen-RGB ist die Nigtsword RGB auch sonst... [mehr]

  • Cherry MX Board 1.0 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_CHERRY_MX_BOARD_1

    Mit dem MX-Board 1.0 schließt Cherry die Lücke nach unten und bietet eine günstige Einsteigertastatur für Viel- und Schnellschreiber sowie den Gelegenheitsspieler an. Somit vervollständigt Cherry sein Portfolio im Bereich der MX-Boards.Die MX Boards richten sich hauptsächlich an die... [mehr]

  • Sharkoon Drakonia II im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_SHARKOON_DRAKONIA_II

    Mit der Drakonia 2 veröffentlicht Sharkoon die zweite Auflage seiner sehr beliebten und auffälligen Gamingmaus. Neben einer extrovertierten Optik setzt der Hersteller auf bewährte Technik aus deutlich teureren Modellen. Wie gut sich der Gaming-Nager, mit seinem potentiell guten... [mehr]

  • Cooler Master MK850 im Test: Was bringen analoge Tasten?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COOLER_MASTER_MK850_LOGO

    Die typischen Tasten auf Tastaturen kennen nur Auslösung oder keine Auslösung. Gerade die Fahrzeugsteuerung wirkt deshalb entsprechend unnatürlich. Eine Abhilfe verspricht die Aimpad-Technologie, die Cooler Master in der brandneuen MK850 einsetzt. Im Test finden wir heraus, welche Vorteile die... [mehr]