> > > > Logitech G900 Chaos Spectrum: Gaming-Flaggschiff für 179 Euro

Logitech G900 Chaos Spectrum: Gaming-Flaggschiff für 179 Euro

Veröffentlicht am: von

logitech logoLogitech hat eine neue Gaming-Maus zum Preis von 179 Euro veröffentlicht, die G900 Chaos Spectrum. Dabei bewirbt der Hersteller das Eingabegerät mit „Professional-Grade Wireless“, so dass die Leistung und Präzision der Maus kabellos wie kabelgebunden auf höchstem Niveau spiele. Verwendbar ist die G900 Chaos Spectrum entsprechend wahlweise via USB oder über eine 2,4-Ghz-Verbindung. Der Akku mit 720 mAh Kapazität soll eine Betriebsdauer von bis zu 32 Stunden ermöglichen – 24 wenn die RGB-Beleuchtung aktiviert ist. Geht die Akkuladung zur Neige, weist die Logitech-Software, Installation natürlich vorausgesetzt, darauf hin. So lässt sich rechtzeitig das 1,8 m lange, im Lieferumfang enthaltene USB-Kabel anstöpseln, um während des Aufladens weiter zu daddeln.

Dabei verbaut Logitech den Pixart-Sensor PMW-3366, welcher Abtastraten von 200 bis 12.000 DPI erlaubt. Um den nötigen Druck auf die Tasten minimal zu halten, integriert Logitech sogenannte „metallische Vorspanneinrichtungen“ und „mechanische Schwenkscharniere“. Das Gewicht der Logitech G900 Chaos Spectrum liegt bei 107 g. Nutzbar ist das Eingabegerät dank des symmetrischen Aufbaus sowohl von Links- als auch von Rechtshändern.

Für noch mehr Flexibilität lassen sich die Tasten an den Seiten auch entfernen, da sie über ein Magnetsystem befestigt sind. Deswegen kann man mit der Maus im Alltag mit minimal sechs bzw. maximal elf Buttons arbeiten / zocken. Die Logitech G900 Chaos Spectrum misst 130 x 67 x 40 mm. Im Handel ist die Gaming-Maus ab Anfang April in Deutschland zur unverbindlichen Preisempfehlung von 179 Euro zu haben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (93)

#84
Registriert seit: 27.07.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2969
Zitat woll3;24511929
Entwicklung allerdings nur in wenigen Fällen, die 30€ gehen sich bei der G900 im überigen nicht aus.


Weißt du da Genaueres?
#85
customavatars/avatar150977_1.gif
Registriert seit: 27.02.2011
Wien
Oberbootsmann
Beiträge: 925
Zitat Lixi123;24512105
Weißt du da Genaueres?


Bezogen auf die 30€ oder das die meisten Firmen keine direkten Entwicklungskosten haben?
#86
Registriert seit: 27.07.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2969
Zitat woll3;24512109
Bezogen auf die 30€ oder das die meisten Firmen keine direkten Entwicklungskosten haben?


Die 30.
#87
customavatars/avatar150977_1.gif
Registriert seit: 27.02.2011
Wien
Oberbootsmann
Beiträge: 925
Zitat Lixi123;24512298
Die 30.


Da darf ich nichts genaues nennen, allerdings kann man sich anhand mancher Komponenten und dem Design ein ungefähres Bild machen:

PMW-3366
STM32-L100-RBT6
750 mah LiPo Akku
2x Omron d2fc-f-7n(20m)
6x Omron Blue Stems (ka wie da der genaue Modellname war)
2x Knopftaster(Markenname ist mir entfallen)

Dann noch die ganzen Platinen mit "sonstigem Elektrozeugs" und die ganzen Werkzeuge für die Produktion kommen auch nich hinzu.
#88
Registriert seit: 27.07.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2969
Ist schon state of the art das gute Stück, aber vermutlich mit 179 Euro trotzdem etwas hoch angesetzt. Mal gucken wann ich schwach werde.
#89
customavatars/avatar129629_1.gif
Registriert seit: 15.02.2010

Kapitän zur See
Beiträge: 3199
an die die sie schon haben, kann man bei der G900 die X u. die Y Achse getrennt voneinander einstellen ?

bei der G500/700 konnte man ja die X u. Y voneinander trennen, bei G502 geht das nicht mehr, wie ist es jetzt mit der G900
#90
Registriert seit: 28.01.2004
Chemnitz
Bootsmann
Beiträge: 679
Bisher gab es noch keine Maus, die wireless, lagfrei und vor allem so leicht ist. Alle kabellosen Mäuse, die hier je auf dem Tisch lagen, sind da nach maximal 2 Monaten wieder verschwunden, weil sie einfach zu schwer waren. Die Steelseries Sensei Wireless war in Ordnung, nur kam die mit einer recht großen Ladeschale daher, was den primären Einsatzzweck für mich - mal eben ohne Gefummel den Laptop ins Wohnzimmer aus Sofa mitnehmen, zunichte.

Miniempfänger und Gewicht wie eine Kabelmaus - das gab es bisher nur von der G900. Für diese Einzigartigkeit am Markt kann man eben auch mal so einen Preis abrufen.

Leider hat die Logitech-typisch wider diese blöden Ausbuchtungen im Bereich von Daumen/kleiner Finger. Dadurch wird sie FÜR MICH deutlich unkomfortabler als bspw. eine Diamondback. Sonst hätte ich die Kohle sofort investiert.
#91
customavatars/avatar64139_1.gif
Registriert seit: 17.05.2007
auf Balkonien
Korvettenkapitän
Imperialer Rekrutierer
Beiträge: 4772
lol

welche pro gamer nutzen die denn?

gottseidank kaufe ich logitech seit jahren nicht mehr.
#92
Registriert seit: 08.12.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2073
Zitat tekniq;24537343
lol

welche pro gamer nutzen die denn?

gottseidank kaufe ich logitech seit jahren nicht mehr.


Anscheinend soll sie recht gut sein, einziger Anfgriffspunkt ist die Form und Größe.
[video=youtube;wiKWqyIww10]https://www.youtube.com/watch?v=wiKWqyIww10[/video]
#93
customavatars/avatar169694_1.gif
Registriert seit: 09.02.2012
Kiel
Korvettenkapitän
Beiträge: 2499
Muss ich für meinen Teil auch sagen. Ich hab die beim Mediamarkt um die Ecke überraschenderweise in die Pfoten bekommen und mir gefiel sie vom Feeling überhaupt nicht. Gut, ich nutze auch schon länger nur Mäuse für Rechtshänder (zunächst eine MX518, danach die G400) und die liegen mir beide deutlich besser in der Hand. Fühlen sich viel besser an. Die G900 wirkt irgendwie klein. Mir hätte eine G5502 mit dieser Technik aber durchaus gefallen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

SteelSeries Rival 500 und Rival 700 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/STEELSERIES_RIVAL_500_UND_700_LOGO

Ein Sensor, zwei ganz unterschiedliche Mäuse: Im Doppeltest wollen wir deshalb Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden SteelSeries-Modellen Rival 500 und Rival 700 aufzeigen. Dabei versprechen das MOBA/MMO-Modell Rival 500 und erst recht die Rival 700 mit ihrem OLED-Display einige... [mehr]

Sharkoon Skiller MECH SGK1 im Test - die mechanische Tastatur der Skiller-Reihe

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1_LOGO

Mechanische Tastaturen kosten gerne dreistellige Eurobeträge. Nicht so Sharkoons Skiller MECH SGK1 - sie soll zwar eine vollwertige mechanische Tastatur und absolut spiele-tauglich sein, kostet aber nur rund 60 Euro. Wie gut das gelingt, klärt unser Test. Cherry MX-Switches darf man zu diesem... [mehr]

Razer Naga Hex V2 im Test - mehr DPI, mehr Tasten, mehr Farben

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_NAGA_HEX_V2/RAZER_NAGA_HEX_V2_LOGO

Die neu aufgelegte Naga Hex V2 wurde im Vergleich zur ersten Version deutlich überarbeitet. Razer hat am Auflösungsvermögen des Sensors geschraubt, eine zusätzliche Daumentaste realisiert und ein RGB-Beleuchtungssystem integriert. Dazu polarisiert die Naga Hex V2 mit ihrem matten Gehäuse auch... [mehr]

Zeit für ein neues Top-Modell - die Corsair K95 RGB Platinum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_K95_RGB_PLATINUM_LOGO

Die K95 RGB Platinum übernimmt die Rolle der Corsair-Tastatur mit der besten Ausstattung. Die wuchtige Extended-Size-Tastatur bietet unter anderem optional Cherry MX RGB Speed-Switches, einen großen integrierten Speicher, dedizierte Makro- und Mediatasten und eine zweiseitige Handballenauflage.... [mehr]

Razer BlackWidow X Chroma im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA_LOGO

Die Razer BlackWidow X ist der jüngste Spross der BlackWidow-Serie. Aufgewertet mit einem Aluminiumgehäuse und freistehenden Switches verspricht sie optisch eine Rundumerneuerung. Doch wie sieht es mit Blick auf Funktionalität und Features aus?   Schon seit 2010 bietet Razer mit der... [mehr]

Mechanische Low-Profile-Tastatur Tesoro Gram Spectrum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TESORO_GRAM_SPECTRUM/TESORO_GRAM_SPECTRUM_LOGO

Manchen Nutzer stört die hohe Bauhöhe von mechanischen Tastaturen. Für sie könnte Tesoros Gram Spectrum gerade recht kommen - eine mechanische Tastatur in Low-Profile-Bauweise. Wir klären im Test, ob das RGB-Eingabegerät nicht nur relativ flach ausfällt, sondern auch eine vollwertige... [mehr]