> > > > Das Keyboard startet die Gamingserie Division Zero

Das Keyboard startet die Gamingserie Division Zero

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

daskeyboardDas Keyboard war bisher nur für einen Produkttyp bekannt – wertige mechanische Tastaturen. Doch jetzt will das Unternehmen auch vom Gamingboom profitieren und hat seine erste Gamingserie angekündigt. Herzstück der Divison-Zero-Serie ist natürlich eine mechanische Tastatur, das Division Zero X40 Pro Gaming Mechanical Keyboard. Mit Blick auf die verbauten Switches lässt Das Keyboard etwas rätseln. Eingesetzt werden nicht etwa die typischen Cherry-MX-Switches, sondern eine Eigenentwicklung – die sogenannten Alpha-Zulu-Switches. Die Mikroschalter haben Goldkontakte und lösen bereits nach 1,7 mm aus. Zur Wahl stehen zwei Typen der Alpha-Zulu-Switches. Die Alpha-Zulu Tactile Switches haben bei halbem Tastenhub einen weichen, taktilen Widerstand. Dadurch sollen präzise Bewegungen in schnellen Strategiespielen wie Starcraft II erleichtert werden. Die Alpha-Zulu Linear Switches sind linear und ohne taktilem Feedback. Sie sollen deutlich leiser sein und sind zum Beispiel für Shooter gut geeignet.

Damit die Tastatur optisch mehr hermacht, setzt Das Keyboard eine wechselbare Aluminiumabdeckung ein. Dadurch können Spieler ihre Tastatur mit verschiedenen Camouflage-Mustern und Farben individueller gestalten. Übliche Funktionen wie programmierbare Makros mit fünf speziellen Makrotasten, full n-key rollover mit anti-ghosting und eine rote Tastenbeleuchtung werden ebenfalls geboten.

Spieler benötigen aber nicht nur eine Tastatur, sondern auch eine Maus. Dem Division Zero X40 Pro Gaming Mechanical Keyboard wird deshalb die Division Zero M50 Pro Gaming Mouse zur Seite gestellt. Die beidhändig nutzbare Gaming-Maus soll mit wertigen Materialien, Metallkomponenten und einem Lasersensor überzeugen. Das Keyboard benennt den genauen Sensortyp nicht, gibt aber immerhin an, dass es eine Lasersensor mit 6.400 DPI ist. Seine Auflösung kann on-the-fly angepasst werden. Die Maus bietet daneben ein 4D-Scrollrad und insgesamt neun programmierbare Tasten, die auch mit komplexen Makros belegt werden können. Im integrierten Speicher können bis zu sechs verschiedene Profile mit individuellen Settings hinterlegt werden. Auch die M50 wird von roten LEDs beleuchtet, den RGB-Trend ignoriert Das Keyboard also bei beiden Eingabegeräten. Ergänzend zur kabelgebundenen Maus werden drei verschiedene Mauspads (47W-Flex, Control und Speed Mouse Pads) und ein Mouse Bungee angeboten.

In den USA kostet die Division Zero M50-Maus 79 Dollar. Für die Gaming-Tastatur X40 wird sogar ein Preis von 149 Dollar angesetzt.

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Logitech G502 Proteus Spectrum - die tunable RGB-Gaming-Maus im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM_LOGO

Unter den rein kabelgebundenen Mäusen ist die G502 Logitechs Gaming Top-Modell. Wir wollen im Test herausfinden, ob die Maus in der RGB-Variante Proteus Spectrum sich auch vor die Flaggschiffe der Konkurrenz setzen kann.     Logitech hatte bei der Entwicklung der G502 einen großen... [mehr]

SteelSeries Rival 500 und Rival 700 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/STEELSERIES_RIVAL_500_UND_700_LOGO

Ein Sensor, zwei ganz unterschiedliche Mäuse: Im Doppeltest wollen wir deshalb Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden SteelSeries-Modellen Rival 500 und Rival 700 aufzeigen. Dabei versprechen das MOBA/MMO-Modell Rival 500 und erst recht die Rival 700 mit ihrem OLED-Display einige... [mehr]

Sharkoon Skiller MECH SGK1 im Test - die mechanische Tastatur der Skiller-Reihe

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1_LOGO

Mechanische Tastaturen kosten gerne dreistellige Eurobeträge. Nicht so Sharkoons Skiller MECH SGK1 - sie soll zwar eine vollwertige mechanische Tastatur und absolut spiele-tauglich sein, kostet aber nur rund 60 Euro. Wie gut das gelingt, klärt unser Test. Cherry MX-Switches darf man zu diesem... [mehr]

Razer Naga Hex V2 im Test - mehr DPI, mehr Tasten, mehr Farben

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_NAGA_HEX_V2/RAZER_NAGA_HEX_V2_LOGO

Die neu aufgelegte Naga Hex V2 wurde im Vergleich zur ersten Version deutlich überarbeitet. Razer hat am Auflösungsvermögen des Sensors geschraubt, eine zusätzliche Daumentaste realisiert und ein RGB-Beleuchtungssystem integriert. Dazu polarisiert die Naga Hex V2 mit ihrem matten Gehäuse auch... [mehr]

Zeit für ein neues Top-Modell - die Corsair K95 RGB Platinum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_K95_RGB_PLATINUM_LOGO

Die K95 RGB Platinum übernimmt die Rolle der Corsair-Tastatur mit der besten Ausstattung. Die wuchtige Extended-Size-Tastatur bietet unter anderem optional Cherry MX RGB Speed-Switches, einen großen integrierten Speicher, dedizierte Makro- und Mediatasten und eine zweiseitige Handballenauflage.... [mehr]

Razer BlackWidow X Chroma im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA_LOGO

Die Razer BlackWidow X ist der jüngste Spross der BlackWidow-Serie. Aufgewertet mit einem Aluminiumgehäuse und freistehenden Switches verspricht sie optisch eine Rundumerneuerung. Doch wie sieht es mit Blick auf Funktionalität und Features aus?   Schon seit 2010 bietet Razer mit der... [mehr]