> > > > MSI Interceptor DS300 Gaming Mouse – ein neuer Abfangjäger

MSI Interceptor DS300 Gaming Mouse – ein neuer Abfangjäger

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

msi2014 brachte MSI mit Interceptor DS100 und Interceptor DS200 die ersten Gaming-Mäuse der Interceptor-Reihe (Interceptor – engl. für Abfangjäger) auf den Markt. Jetzt ist es Zeit für ein weiteres Modell. Der Produktname lässt sich schon fast erahnen – der jüngste Abfangjäger ist die Interceptor DS300.

Mit der leicht geduckten Form mag sie tatsächlich leicht an die Optik eines solchen Militärjets angelehnt sein. Auch wenn ein solcher wohl kaum mit einem RGB-beleuchteten Drachenlogo auf sich aufmerksam würde. Beleuchtet werden bei der Rechtshändermaus außerdem die ausschließlich rote Anzeige der DPI-Stufen. Die ergomische Form wird durch Gummiseiten ergänzt, die für sicheren Halt sorgen sollen. Herzstück der Interceptor DS300 ist der weitverbreitete Lasersensor ADNS-9800 mit bis zu 8.200 DPI. Die Empfindlichkeit kann in 50-DPI-Schritten angepasst werden.

Die sechs Maustasten sind frei konfigurierbar. Für die beiden Haupttasten greift MSI auf langlebige Omron-Switches zurück. Über die Maussoftware besteht die Möglichkeit, vier verschiedene Profile anzulegen. Mit dem PC verbunden wird die Spielermaus über ein 1,8 m langes und gesleevtes USB-Kabel. Ihr Gewicht (relativ schwere 150 g) kann durch ein Gewichtssystem mit drei 4,5-g-Gewichten angepasst werden.

Zu Verkaufsstart und Verkaufspreis der MSI Interceptor DS300 liegen uns noch keine Informationen vor.  

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 4192
Von der Technik her darf sie maximal 35 Euro kosten, ansonsten wird das mit dem Sensor mal wieder nen Ladenhüter.
#2
customavatars/avatar71435_1.gif
Registriert seit: 26.08.2007
Mecklenburg
MSI-Fan
Beiträge: 1786
Den technischen Daten und der Ausstattung nach zu urteilen ist die DS300 zwischen der DS100 und der DS200 angesiedelt. Da werd ich wohl bei meinen beiden DS200 bleiben. Im Übrigen irrt der Autor wenn er schreibt, die DS200 sei zwischenzeitlich nachgeschoben worden. Die DS100 ud die DS200 erschienen gleichzeitig.
#3
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3742
@wiesel201: Danke, News habe ich angepasst. Ich hätte mal in die Kommentare der 2014er-News reinschauen sollen, du hattest damals schon auf die DS200 hingewiesen.
#4
customavatars/avatar71435_1.gif
Registriert seit: 26.08.2007
Mecklenburg
MSI-Fan
Beiträge: 1786
Stimmt, da war ja mal was... :d
#5
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 4192
Hmmmm jetzt wo ich die DS200 sehe... Redragon Mammoth... OEM Ware.
#6
customavatars/avatar71435_1.gif
Registriert seit: 26.08.2007
Mecklenburg
MSI-Fan
Beiträge: 1786
Das ist doch nun wirklich keine neue Info...

https://forum-de.msi.com/index.php/topic,106747.msg836964.html#msg836964
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Logitech G502 Proteus Spectrum - die tunable RGB-Gaming-Maus im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM_LOGO

Unter den rein kabelgebundenen Mäusen ist die G502 Logitechs Gaming Top-Modell. Wir wollen im Test herausfinden, ob die Maus in der RGB-Variante Proteus Spectrum sich auch vor die Flaggschiffe der Konkurrenz setzen kann.     Logitech hatte bei der Entwicklung der G502 einen großen... [mehr]

SteelSeries Rival 500 und Rival 700 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/STEELSERIES_RIVAL_500_UND_700_LOGO

Ein Sensor, zwei ganz unterschiedliche Mäuse: Im Doppeltest wollen wir deshalb Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden SteelSeries-Modellen Rival 500 und Rival 700 aufzeigen. Dabei versprechen das MOBA/MMO-Modell Rival 500 und erst recht die Rival 700 mit ihrem OLED-Display einige... [mehr]

Sharkoon Skiller MECH SGK1 im Test - die mechanische Tastatur der Skiller-Reihe

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1_LOGO

Mechanische Tastaturen kosten gerne dreistellige Eurobeträge. Nicht so Sharkoons Skiller MECH SGK1 - sie soll zwar eine vollwertige mechanische Tastatur und absolut spiele-tauglich sein, kostet aber nur rund 60 Euro. Wie gut das gelingt, klärt unser Test. Cherry MX-Switches darf man zu diesem... [mehr]

Razer Naga Hex V2 im Test - mehr DPI, mehr Tasten, mehr Farben

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_NAGA_HEX_V2/RAZER_NAGA_HEX_V2_LOGO

Die neu aufgelegte Naga Hex V2 wurde im Vergleich zur ersten Version deutlich überarbeitet. Razer hat am Auflösungsvermögen des Sensors geschraubt, eine zusätzliche Daumentaste realisiert und ein RGB-Beleuchtungssystem integriert. Dazu polarisiert die Naga Hex V2 mit ihrem matten Gehäuse auch... [mehr]

Zeit für ein neues Top-Modell - die Corsair K95 RGB Platinum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_K95_RGB_PLATINUM_LOGO

Die K95 RGB Platinum übernimmt die Rolle der Corsair-Tastatur mit der besten Ausstattung. Die wuchtige Extended-Size-Tastatur bietet unter anderem optional Cherry MX RGB Speed-Switches, einen großen integrierten Speicher, dedizierte Makro- und Mediatasten und eine zweiseitige Handballenauflage.... [mehr]

Razer BlackWidow X Chroma im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA_LOGO

Die Razer BlackWidow X ist der jüngste Spross der BlackWidow-Serie. Aufgewertet mit einem Aluminiumgehäuse und freistehenden Switches verspricht sie optisch eine Rundumerneuerung. Doch wie sieht es mit Blick auf Funktionalität und Features aus?   Schon seit 2010 bietet Razer mit der... [mehr]