> > > > SteelSeries Rival 700 – wenn die Maus intelligent wird (Update)

SteelSeries Rival 700 – wenn die Maus intelligent wird (Update)

Veröffentlicht am: von

steelseries

SteelSeries hat sich für die CES eine besondere Produktvorstellung aufgespart – die Rival 700 soll die erste, intelligente Spiele-Maus sein. Dafür hat sie sowohl ein Onboard-OLED-Display als auch spürbare Alarmsignale und ist auch noch teilweise modular aufgebaut. 

Das größte Highlight der Rival 700 ist sicherlich das OLED-Display. Darüber können sich Spieler nicht nur die gewählte Maussensitivität, Logos und Animationen anzeigen. Nein, auch das Einblenden von Spieleinformationen wie Statistiken ist möglich. So kann das seitlich angeordnete Display beispielsweise die aktuelle Lebensenergie anzeigen. Für besseres Feedback sollen auch die haptischen Alarmsignale sorgen. Spieler können darüber über wichtige Spielereignisse informiert werden. Der Cooldown ist vorbei oder die Gesundheit erreicht ein kritisches Level? Der Spieler merkt es direkt in der Hand. Dass auch die RGB-Beleuchtung der Rival 700 mit unterschiedlichen Licheffekten auf Spielereignisse hinweisen kann, passt ins Bild. Ziel von SteelSeries ist es, die Maus zu mehr als nur einem reinen Eingabegerät zu machen. Sie soll das Spielerlebnis verbessern und bessere Spielerleistungen ermöglichen.

Auch abseits dieser interaktiven Fähigkeiten ist die Rival 700 eine gut ausgestattete Gaming-Maus. SteelSeries folgt dem aktuellen Trend zur Modularität. So kann der Spieler nicht nur die Mausabdeckung oder das Mauskabel (mitgeliefert werden ein gummiertes 90-cm-Kabel und ein gewebeummanteltes 180-cm-Kabel) austauschen, sondern selbst den Sensor austauschen. Dieses Feature kannte man bisher nur von der extremen (und extrem teuren) Mad Catz R.A.T. Pro X. Dort wird das Sensormodul einfach magnetisch eingeclipst, beim SteelSeries-Modell hingegen festgeschraubt. Ausgeliefert wird die Rival 700 bereits mit einem 16.000-DPI-LED-Sensor (PixArt PMW3360). Er verarbeitet eine Mauszeigerbeschleunigung von bis zu 50 g und eine Mauszeigergeschwindigkeit von bis zu 300 IPS (Inches per Second). 

Laut SteelSeries wird die Rechtshändermaus in diesem Frühjahr in den Handel kommen. Die unverbindliche Preisempfehlung soll bei 109,99 Euro liegen. 

Update 09.06.2016: SteelSeries hat heute per Pressemeldung mitgeteilt, dass die Rival 700 ab sofort im SteelSeries-Shop erhältlich ist. Sie wird dort zur UVP angeboten, kostet also 109,99 Euro. Zusätzlich können der Lasersensor Pixart 9800 für 29,99 Euro und austauschbare Handballenauflagen für 19,99 Euro bestellt werden. Bei Amazon gibt es eine erste Listung der Rival 700 für 99,90 Euro, dort ist die intelligente Maus aber noch nicht lieferbar. 

Social Links

Kommentare (22)

#13
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 594
Was macht eine Maus aus?
Der Sensor und der ist sch.....

Viel DPI ist halt nicht alles.

Viel zu teuer.
#14
customavatars/avatar94556_1.gif
Registriert seit: 07.07.2008
Basel, Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 1978
Ja der Sensor hat viel DPI, jetzt musst du mir aber nur noch erklären wieso der 3360er Sensor, welcher defacto auf dem 3366 basiert, scheisse sein sollte. Woher hast Du dann dieses scheinbar fundierte Wissen betreffend dem Sensor?
#15
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 594
@machiavelli1986

Es gibt genug andere Seiten(die man hier nicht nennen sollte) wo sich auf Mäuse spezialisiert haben und nicht nur berichten, sondern auch richtig untersuchen.

Keine Mauskorrektur
Keine Mausbeschleunigung
Kein Jittering
Kein Input-Lag
Hoher Malfunction Speed
Ergonomie

Es wurde auch schon der 3310 vs 3360 getestet und hier wurde schnell ein neuer Sensor mit 3366 wie bei dieser Maus nachgezogen um evtl. das wieder gut zu machen.
Worüber es natürlich noch nicht wirklich Test gibt (3360 vs 3366).

Aber erinner dich mal an die Zeiten von Logitech MX518. Das war die Gamer Maus und nun was bringt Logitech noch?

Natürlich wird jetzt einer denken, wieso spielen die Pro Gamer nicht mit so einer Maus.
Der Spieler aus der Esports benutzt die Maus, die er vom Sponsor bekommt oder sogar benutzen muss. :banana:

Marketing:
Der Kunde wird besser durch eine hohe DPI angesprochen als wenn dort z.B. Flawless Pixart 3310 IR Led Esports Sensor stehen würde ;)
Einige Firmen setzten auch eher auf den Name der Maus und das Aussehen. Aber der Rest......

Folgende Firmen setzen diesen überwiegend ein:
-Finalmouse
-Zowie
-Mionix
-SteelSeries
#16
customavatars/avatar166338_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
NRW
Fregattenkapitän
Beiträge: 2661
Zitat Famlay;24646836
Zowie

Ich verwende Zuhause eine Zowie ZA11 und im Büro eine SteelSeries Rival, beide auf einem Corsair MM200-Mauspad. Ich kann dir versprechen, ich merke absolut keinen Unterschied zwischen den beiden Sensoren. Der Sensor kann noch so gut sein, irgendwann merkt man keinen Unterschied mehr. Und ich finde diese Grenze ist inzwischen mehr als erreicht. Die Hersteller müssen sich aber von der Masse absetzen. Also was ist verwerflich daran die nächste Generation eines guten Sensors halt auf höhere mögliche DPI zu optimieren?
#17
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 594
Zitat Fallwrrk;24646884
Ich verwende Zuhause eine Zowie ZA11 und im Büro eine SteelSeries Rival, beide auf einem Corsair MM200-Mauspad. Ich kann dir versprechen, ich merke absolut keinen Unterschied zwischen den beiden Sensoren. Der Sensor kann noch so gut sein, irgendwann merkt man keinen Unterschied mehr. Und ich finde diese Grenze ist inzwischen mehr als erreicht. Die Hersteller müssen sich aber von der Masse absetzen. Also was ist verwerflich daran die nächste Generation eines guten Sensors halt auf höhere mögliche DPI zu optimieren?



Welche Rival benutzt du denn? ;)

Dir ist hoffentlich klar, das der Sensor Hersteller Pixart PMW-3310 / Avago ADNS-3310 baugleich sind :banana: Ich bin mir jetzt schon sicher, das einer dieser Sensoren dort verbaut sind. Evtl. auch ein update auf 3330 der nicht so gut wie der 3310 ist. Aber mehr nicht.

Ich bin mir auch sicher, das die Maus in deinem Verwendungszweck keine große Rolle spielt. Könntest also auch gleich eine Fun Maus kaufen.
#18
customavatars/avatar166338_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
NRW
Fregattenkapitän
Beiträge: 2661
Meh...hmmm....Also irgendwie hab ich grad nicht wirklich weit gedacht. :fresse: Aber doch, ich bin was Mäuse anbetrifft leider sehr empfindlich. Funkmäuse kann ich gar nicht benutzen, einfach weil ich die Latenz, mag sie noch so gering sein, schon als störend empfinde.
#19
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 594
Zitat Fallwrrk;24647049
Meh...hmmm....Also irgendwie hab ich grad nicht wirklich weit gedacht. :fresse: Aber doch, ich bin was Mäuse anbetrifft leider sehr empfindlich. Funkmäuse kann ich gar nicht benutzen, einfach weil ich die Latenz, mag sie noch so gering sein, schon als störend empfinde.


Passt alles.

Es gibt aber auch Menschen, ProGamer wo genau diese kleinen Veränderungen wahrnehmen können.

Aber es zählt auch mehr der Gedanke es zu besitzen und damit kann man schon besser besser leben :xmas:
#20
customavatars/avatar94556_1.gif
Registriert seit: 07.07.2008
Basel, Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 1978
Wieviele Mäuse gibt es die den 3360 einsetzen? Aktuell sind mir zwei Stück bekannt, die M65 Pro RGB von Corsair und eben die SteelSeries Rival 700, wo auch noch nicht viel Berichte da sind. Ich wüsste im Besten Willen nicht, wieso der 3360 schlechter als der 3310 sein sollte. Weil der 3366 ist definitiv besser als der 3310. Also ich will die genügend und fundierten anderen Berichte wo ein 3360 verglichen wird mal sehen, wenn es ja noch fast keine Mäuse mit dem Sensor gibt. Niemand sagt, dass man einen 3360 oder 3366 mit 12k DPI betreiben muss. Zudem du sagts:

"Es wurde auch schon der 3310 vs 3360 getestet und hier wurde schnell ein neuer Sensor mit 3366 wie bei dieser Maus nachgezogen um evtl. das wieder gut zu machen."

Was ist das bitteschön für eine Logik? der 3360er kam nach dem 3366, nur so zur Info. Der 3366 ist Logitech exklusive, deshalb wird der Sensor welcher für die anderen Hersteller verwendet werden kann (das wäre dann der 3360 wie die Rival 700 ihn nutzt) und auf diesem basiert nicht eine höhere Nummer haben.
#21
Registriert seit: 03.07.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 353
Zitat Famlay;24646836
@machiavelli1986

Es gibt genug andere Seiten(die man hier nicht nennen sollte) wo sich auf Mäuse spezialisiert haben und nicht nur berichten, sondern auch richtig untersuchen.

Keine Mauskorrektur
Keine Mausbeschleunigung
Kein Jittering
Kein Input-Lag
Hoher Malfunction Speed
Ergonomie


Rein interessehalber. Warum sollte man die Seiten hier nicht nennen dürfen? Kannst mir natürlich auch ne PM schicken^^ ;)
#22
customavatars/avatar94556_1.gif
Registriert seit: 07.07.2008
Basel, Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 1978
Na du weisst schon, die Mäuschen halt:bigok:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

SteelSeries Rival 500 und Rival 700 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/STEELSERIES_RIVAL_500_UND_700_LOGO

Ein Sensor, zwei ganz unterschiedliche Mäuse: Im Doppeltest wollen wir deshalb Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden SteelSeries-Modellen Rival 500 und Rival 700 aufzeigen. Dabei versprechen das MOBA/MMO-Modell Rival 500 und erst recht die Rival 700 mit ihrem OLED-Display einige... [mehr]

Sharkoon Skiller MECH SGK1 im Test - die mechanische Tastatur der Skiller-Reihe

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1_LOGO

Mechanische Tastaturen kosten gerne dreistellige Eurobeträge. Nicht so Sharkoons Skiller MECH SGK1 - sie soll zwar eine vollwertige mechanische Tastatur und absolut spiele-tauglich sein, kostet aber nur rund 60 Euro. Wie gut das gelingt, klärt unser Test. Cherry MX-Switches darf man zu diesem... [mehr]

Razer Naga Hex V2 im Test - mehr DPI, mehr Tasten, mehr Farben

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_NAGA_HEX_V2/RAZER_NAGA_HEX_V2_LOGO

Die neu aufgelegte Naga Hex V2 wurde im Vergleich zur ersten Version deutlich überarbeitet. Razer hat am Auflösungsvermögen des Sensors geschraubt, eine zusätzliche Daumentaste realisiert und ein RGB-Beleuchtungssystem integriert. Dazu polarisiert die Naga Hex V2 mit ihrem matten Gehäuse auch... [mehr]

Zeit für ein neues Top-Modell - die Corsair K95 RGB Platinum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_K95_RGB_PLATINUM_LOGO

Die K95 RGB Platinum übernimmt die Rolle der Corsair-Tastatur mit der besten Ausstattung. Die wuchtige Extended-Size-Tastatur bietet unter anderem optional Cherry MX RGB Speed-Switches, einen großen integrierten Speicher, dedizierte Makro- und Mediatasten und eine zweiseitige Handballenauflage.... [mehr]

Razer BlackWidow X Chroma im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA_LOGO

Die Razer BlackWidow X ist der jüngste Spross der BlackWidow-Serie. Aufgewertet mit einem Aluminiumgehäuse und freistehenden Switches verspricht sie optisch eine Rundumerneuerung. Doch wie sieht es mit Blick auf Funktionalität und Features aus?   Schon seit 2010 bietet Razer mit der... [mehr]

Mechanische Low-Profile-Tastatur Tesoro Gram Spectrum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TESORO_GRAM_SPECTRUM/TESORO_GRAM_SPECTRUM_LOGO

Manchen Nutzer stört die hohe Bauhöhe von mechanischen Tastaturen. Für sie könnte Tesoros Gram Spectrum gerade recht kommen - eine mechanische Tastatur in Low-Profile-Bauweise. Wir klären im Test, ob das RGB-Eingabegerät nicht nur relativ flach ausfällt, sondern auch eine vollwertige... [mehr]