> > > > Steelseries Siberia 200 soll das Siberia v2 ersetzen

Steelseries Siberia 200 soll das Siberia v2 ersetzen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

steelseriesSteelseries bringt sein Gaming-Headset Siberia v2 prinzipiell zurück, ändert den Namen aber in Siberia 200 und führt gleichzeitig noch zahlreiche Optimierungen durch. So möchte der Anbieter von Gaming-Peripherie beispielsweise die Akustik optimiert haben. Entsprechend soll das Headset, das auf 50-mm-Treiber setzt, natürlich mit einer erstklassigen Soundqualität daherkommen – ob dem wirklich so ist, wird sich in ersten Tests zeigen müssen. Steelseries gibt beim Siberia 200 einen Frequenzgang von 10 Hz bis 28 kHz an, was deutlich mehr ist als die meisten Headsets in der Regel bieten und recht optimistisch wirkt. Der maximale Schalldruck wird mit 112 dB angegeben. Das ausziehbare Mikrofon soll wiederum 50 Hz bis 16 kHz abdecken und selbstredend für einen kristallklaren Sound sorgen. Angeschlossen wird Steelseries’ neues Headset über einen 4-ploigen 3,5-mm-Klinkestecker, die Kabellänge wird mit ausreichenden 180 cm angegeben.

Neben einem guten Klang soll das Siberia 200 auch mit dem von Steelseries bewährten Tragekomfort aufwarten können. Dieser soll in erster Linie dank den automatisch anpassenden, federnden Kopfhörerbügeln möglich sein, wie man sie bereits bei zahlreichen Steelseries-Headsets gesehen hat. Gleichzeitig soll das Siberia 200 mit einem Gewicht von 253 g nicht allzu schwer sein, was sich ebenfalls positiv auf den Tragekomfort auswirkt.

steelseries siberia200
Steelseries Siberia 200

In die vollen geht Steelseries, wenn es um die Farbauswahl geht, denn das Siberia 200 gibt es in insgesamt sieben Farben: Weiß, Schwarz, Alchemy Gold, Forged Red, Sakura Purple, Gaia Green und Proton Yellow, so die teils äußerst kreativen Namen. Damit sollte eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Das Steelseries Siberia 200 ist ab sofort verfügbar und besitzt eine unverbindliche Preisempfehlung von 79,99 Euro. In unserem Preisvergleich ist das Headset aktuell zu einem Preis von 87,90 Euro gelistet, da es aber erst bei einem Shop gelistet wird, ist das natürlich nicht repäsentativ.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar211370_1.gif
Registriert seit: 17.10.2014
München
Matrose
Beiträge: 17
Habe selbst das Siberia v2 und bin mit dem Headset ziemlich zufrieden. Wobei ich ein externes Mikro benutze, weil mir (bzw. meinen Mitstreitern) die Qualität nicht zusagt. Das Diablo 3 Headset (ähnlich wie das v2) hat mich wiederum nicht so überzeugt. Es ist an dem linken Kopfbügel angebrochen und der Klang ist recht dumpf. Und wegen des USB Anschlusses wird es gelegentlich auch nicht erkannt - wenn der Treiber nicht geladen wird. Habe mir dann als Alternative das Steelseries Wireless H gekauft und finde es für den Preis (damals 300 Euro) zu teuer, für das was es bietet. Die Akku-Lagestation hat einen Wackler und der Sound ist in den Höhen etwas dumpf. Für´s Gaming an Konsolen passt das aber durchaus.

Mich würde ein ausführlicher Test des Siberai 200 wirklich sehr interessieren.
#2
customavatars/avatar144392_1.gif
Registriert seit: 30.11.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 345
Hatte auch mal ein V2...fand es damals nicht so pralle. Zumal man für ein paar Euro mehr ein Beyerdynamik oder AKG + MIC bekommt. Wesentlich besser meiner Meinung nach.
#3
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3517
Zitat Belo79;23969854
Hatte auch mal ein V2...fand es damals nicht so pralle. Zumal man für ein paar Euro mehr ein Beyerdynamik oder AKG + MIC bekommt. Wesentlich besser meiner Meinung nach.


wahre aussage. aber steelseries hat gute preis/leistung produkte.
#4
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
FFM
Admiral
Beiträge: 25458
quasi fast jeder hersteller hat produkte in mehreren preiskategorien, razer, logitech, qpad, SS, roccat, usw.... wie sie nicht alle heißen :D
#5
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Flottillenadmiral
Beiträge: 4171
Aber keiner kommt an ein Preis-Leistungsverhältnis wie Superlux ;)

Das Siberia 200 muss sich gegen das Hyper X Cloud behaupten, was sehr sehr schwierig werden wird. Bin gespannt was die Höreindrücke sagen werden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Logitech G502 Proteus Spectrum - die tunable RGB-Gaming-Maus im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM_LOGO

Unter den rein kabelgebundenen Mäusen ist die G502 Logitechs Gaming Top-Modell. Wir wollen im Test herausfinden, ob die Maus in der RGB-Variante Proteus Spectrum sich auch vor die Flaggschiffe der Konkurrenz setzen kann.     Logitech hatte bei der Entwicklung der G502 einen großen... [mehr]

SteelSeries Rival 500 und Rival 700 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/STEELSERIES_RIVAL_500_UND_700_LOGO

Ein Sensor, zwei ganz unterschiedliche Mäuse: Im Doppeltest wollen wir deshalb Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden SteelSeries-Modellen Rival 500 und Rival 700 aufzeigen. Dabei versprechen das MOBA/MMO-Modell Rival 500 und erst recht die Rival 700 mit ihrem OLED-Display einige... [mehr]

Sharkoon Skiller MECH SGK1 im Test - die mechanische Tastatur der Skiller-Reihe

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1_LOGO

Mechanische Tastaturen kosten gerne dreistellige Eurobeträge. Nicht so Sharkoons Skiller MECH SGK1 - sie soll zwar eine vollwertige mechanische Tastatur und absolut spiele-tauglich sein, kostet aber nur rund 60 Euro. Wie gut das gelingt, klärt unser Test. Cherry MX-Switches darf man zu diesem... [mehr]

Razer Naga Hex V2 im Test - mehr DPI, mehr Tasten, mehr Farben

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_NAGA_HEX_V2/RAZER_NAGA_HEX_V2_LOGO

Die neu aufgelegte Naga Hex V2 wurde im Vergleich zur ersten Version deutlich überarbeitet. Razer hat am Auflösungsvermögen des Sensors geschraubt, eine zusätzliche Daumentaste realisiert und ein RGB-Beleuchtungssystem integriert. Dazu polarisiert die Naga Hex V2 mit ihrem matten Gehäuse auch... [mehr]

Zeit für ein neues Top-Modell - die Corsair K95 RGB Platinum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_K95_RGB_PLATINUM_LOGO

Die K95 RGB Platinum übernimmt die Rolle der Corsair-Tastatur mit der besten Ausstattung. Die wuchtige Extended-Size-Tastatur bietet unter anderem optional Cherry MX RGB Speed-Switches, einen großen integrierten Speicher, dedizierte Makro- und Mediatasten und eine zweiseitige Handballenauflage.... [mehr]

Razer BlackWidow X Chroma im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA_LOGO

Die Razer BlackWidow X ist der jüngste Spross der BlackWidow-Serie. Aufgewertet mit einem Aluminiumgehäuse und freistehenden Switches verspricht sie optisch eine Rundumerneuerung. Doch wie sieht es mit Blick auf Funktionalität und Features aus?   Schon seit 2010 bietet Razer mit der... [mehr]