> > > > Sharkoon Skiller Pro+: Gaming-Tastatur für nur 36,99 Euro

Sharkoon Skiller Pro+: Gaming-Tastatur für nur 36,99 Euro

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

sharkoon logoSharkoon bringt mit der neuen Gaming-Tastatur Skiller Pro+ ein verhältnismäßig günstiges Keyboard für Gamer auf den Markt. Dem Skiller Pro+ – man ahnt es bereits – dient die bereits erhältliche Skiller Pro als Basis. Neben dem Preis von 36,99 Euro sind auch die Features recht interessant: Wer auf optische Reize Wert legt, kann nämlich als Neuerung die hinzugefügte LED-Hintergrundbeleuchtung mit sieben Farben individuell anpassen. Die Anpassungen nimmt man wahlweise über die beiliegende Software oder aber per Tastenkombination vor. Beispielsweise lässt sich die Intensität der Beleuchtung einstellen. Pulsierende Effekte und automatische Farbwechsel können auf Wunsch geradezu psychedelische Ergebnisse hervorbringen.

Außerdem bietet die Sharkoon Skiller Pro+ ein Layout mit drei Blöcken und Unterstützung für Multi-Key-Rollover, sechs Makro-, drei Profil- sowie neun Multimedia-Tasten. Hier kommt dann erneut die von Sharkoon beigelegte Software ins Spiel, welche die freie Konfiguration der Tasten ermöglicht. Hier können sich Gamer dann austoben und z. B. ihre gewohnten Makros anlegen oder die Funktionen der WASD- und Pfeiltasten austauschen. Auch die Verzögerungszeiten sind anpassbar. Abgelegt werden die Makros und Profile im Onboard-Speicher, so dass sie anschließend an jedem PC abrufbar sind.

Insgesamt lassen sich in der Sharkoon Skiller Pro+ drei Profile abspeichern. Anschließend sind die Profile via Sondertaste aktivierbar. Die Skiller Pro+ ist kabelgebunden. Demnach wird sie mit einem 150 cm langen USB-Kabel mit dem jeweiligen Rechner verbunden. Im Handel ist die Gaming-Tastatur ab sofort zur eingangs genannten Preisempfehlung von 36,99 Euro zu haben. Wer also nach einer preisgünstigen Tastatur zum Zocken sucht, die optisch etwas hermachen soll aber nicht zu teuer sein darf, der macht mit der Sharkoon Skiller Pro+ eventuell ein gutes Geschäft.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
NRW
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 5165
Das ist ja fast die Rapoo V100+ in Rot..
#2
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1850
Man kann sagen was man will, aber Sharkoon hat durchaus auch gute Produkte. Ich meine damit explizit die Sharkoon Rush Fireglider Maus. Einer der besten Mäuse die ich hatte (vor knapp 2jahren glaube ich) (und ich hatte die Kone, Lachesis, Diamondback, MX518...jetzt Savu). Ich hatte ganze 3 Fireglider, immer wenn die abgegrabbelt waren gab es halt eine neue für 20€ und Funktion 1a.

Diese Tastatur finde ich ganz schick so auf den Bildern. Klar, selber haben will ich die nicht, aber gerade für Zocker die noch zur Schule gehen sieht mir sowas ideal aus. Damals wäre ich froh gewesen..
#3
customavatars/avatar225237_1.gif
Registriert seit: 26.07.2015

Bootsmann
Beiträge: 591
wenn man rubberdome will bestimmt gute wahl
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Logitech G502 Proteus Spectrum - die tunable RGB-Gaming-Maus im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM_LOGO

Unter den rein kabelgebundenen Mäusen ist die G502 Logitechs Gaming Top-Modell. Wir wollen im Test herausfinden, ob die Maus in der RGB-Variante Proteus Spectrum sich auch vor die Flaggschiffe der Konkurrenz setzen kann.     Logitech hatte bei der Entwicklung der G502 einen großen... [mehr]

SteelSeries Rival 500 und Rival 700 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/STEELSERIES_RIVAL_500_UND_700_LOGO

Ein Sensor, zwei ganz unterschiedliche Mäuse: Im Doppeltest wollen wir deshalb Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden SteelSeries-Modellen Rival 500 und Rival 700 aufzeigen. Dabei versprechen das MOBA/MMO-Modell Rival 500 und erst recht die Rival 700 mit ihrem OLED-Display einige... [mehr]

Sharkoon Skiller MECH SGK1 im Test - die mechanische Tastatur der Skiller-Reihe

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1_LOGO

Mechanische Tastaturen kosten gerne dreistellige Eurobeträge. Nicht so Sharkoons Skiller MECH SGK1 - sie soll zwar eine vollwertige mechanische Tastatur und absolut spiele-tauglich sein, kostet aber nur rund 60 Euro. Wie gut das gelingt, klärt unser Test. Cherry MX-Switches darf man zu diesem... [mehr]

Razer Naga Hex V2 im Test - mehr DPI, mehr Tasten, mehr Farben

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_NAGA_HEX_V2/RAZER_NAGA_HEX_V2_LOGO

Die neu aufgelegte Naga Hex V2 wurde im Vergleich zur ersten Version deutlich überarbeitet. Razer hat am Auflösungsvermögen des Sensors geschraubt, eine zusätzliche Daumentaste realisiert und ein RGB-Beleuchtungssystem integriert. Dazu polarisiert die Naga Hex V2 mit ihrem matten Gehäuse auch... [mehr]

Zeit für ein neues Top-Modell - die Corsair K95 RGB Platinum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_K95_RGB_PLATINUM_LOGO

Die K95 RGB Platinum übernimmt die Rolle der Corsair-Tastatur mit der besten Ausstattung. Die wuchtige Extended-Size-Tastatur bietet unter anderem optional Cherry MX RGB Speed-Switches, einen großen integrierten Speicher, dedizierte Makro- und Mediatasten und eine zweiseitige Handballenauflage.... [mehr]

Razer BlackWidow X Chroma im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA_LOGO

Die Razer BlackWidow X ist der jüngste Spross der BlackWidow-Serie. Aufgewertet mit einem Aluminiumgehäuse und freistehenden Switches verspricht sie optisch eine Rundumerneuerung. Doch wie sieht es mit Blick auf Funktionalität und Features aus?   Schon seit 2010 bietet Razer mit der... [mehr]