> > > > Logitech stellt IO2 vor

Logitech stellt IO2 vor

Veröffentlicht am: von
Die Eingabe von Daten mit einem Stift in den PC ist nicht nur praktisch, sondern gibt auch neue kreative Möglichkeiten. Logitechs IO war hier ein Vorreiter, nun bringt man den IO2 auf den Markt, der als Nachfolger neue Funktionen mitbringt.

Logitech stellt mit dem io2™ Digital Writing System die zweite Generation seines Digital Pen vor. Der Logitech io2-Eingabestift ist um einiges schlanker als sein Vorgängermodell. Dank eines Trainingsmodus in der MyScript Software „lernt“ er die Besonderheiten der Handschrift des Anwenders. Dadurch kann der Stift selbst schnell skizzierte Notizen besser erkennen und speichern. Ein weiterer Vorteil des io2 ist die größere Auswahl an Papierarten.

Unter "Read More" haben wir weitere Besonderheiten des neuen Eingabegerätes.
[img]images/news/io2-01.jpg[/img]
[img]images/news/io2-02.jpg[/img]


Auszüge aus der Pressemitteilung :
Der io2 lernt jede Handschrift

Das Logitech io2 Digital Writing System basiert auf einer, von dem schwedischen Unternehmen Anoto entwickelten, Technologie. Der Anwender schreibt mit dem Digital Pen wie gewohnt mit Tinte auf Papier. Auf dem speziellen Papier befindet sich ein patentiertes Raster aus winzigen Punkten. Anhand dieses Rastersystems erkennt der Stift die Handschrift des Benutzers und speichert die Notizen. Die Informationen können nun direkt per Email versendet werden oder über die Docking-Station an den Computer übertragen werden. Die Software MyScript® Notes für den Logitech io Pen exportiert handgeschriebene Informationen in gängige Anwendungen. Dazu gehören zum Beispiel Microsoft Word, Adobe Illustrator und Kalenderanwendungen wie Microsoft® Outlook® oder Lotus Notes®. Tabellen oder Zeichnungen werden bei der Digitalisierung in Grafiken umgewandelt. Neben dem Trainingsmodus zur einfacheren Erkennung der Handschriften bietet die io2-Software eine weitere Verbesserung: Mit einer Suchfunktion kann der Benutzer in den archivierten Dokumenten nach jedem handschriftlich erfassten Wort suchen.

Maßgeschneiderte Lösungen für den Logitech io Digital Pen

Basierend auf der Technologie des io Digital Pen arbeitet Logitech mit seinen Partnern an einer Vielzahl von Lösungen für die digitale Stifteingabe. Der io Digital Pen ermöglicht beispielsweise eine besonders schnelle Verarbeitung von Formularen. Eine Anwendungsmöglichkeit die in Kliniken, Banken, Versicherungen, Behörden und Vertriebsorganisationen eine erhebliche Produktivitäts-steigerung erzielen kann.

Genügend Papiervorrat für die kommenden 100 PKs

Die neue Dockingstation des Logitech io2 kann zum Transport Platz sparend zusammengeklappt werden. Sie bezieht ihre Stromversorgung über den USB-Port des Computers, der io2 ist damit immer und überall einsatzbereit. Digitales Papier für den Logitech io2 Digital Pen ist in einer Vielzahl verschiedener Formate erhältlich. Im Lieferumfang der Retail-Version sind ein Notizbuch und ein Notizblock (beide im Format 21,5 x 27,9 cm) sowie ein kleinerer Reise-Notizblock enthalten. Weitere Formate können im Internet bestellt werden. Des Weiteren ist im Lieferumfang ein Farbclip enthalten, mit dem die Anwender den io2 individuell gestalten können.

Der IO2 soll ab sofort für 199 Euro im Handel erhältlich sein.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

SteelSeries Rival 500 und Rival 700 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/STEELSERIES_RIVAL_500_UND_700_LOGO

Ein Sensor, zwei ganz unterschiedliche Mäuse: Im Doppeltest wollen wir deshalb Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden SteelSeries-Modellen Rival 500 und Rival 700 aufzeigen. Dabei versprechen das MOBA/MMO-Modell Rival 500 und erst recht die Rival 700 mit ihrem OLED-Display einige... [mehr]

Sharkoon Skiller MECH SGK1 im Test - die mechanische Tastatur der Skiller-Reihe

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1_LOGO

Mechanische Tastaturen kosten gerne dreistellige Eurobeträge. Nicht so Sharkoons Skiller MECH SGK1 - sie soll zwar eine vollwertige mechanische Tastatur und absolut spiele-tauglich sein, kostet aber nur rund 60 Euro. Wie gut das gelingt, klärt unser Test. Cherry MX-Switches darf man zu diesem... [mehr]

Razer Naga Hex V2 im Test - mehr DPI, mehr Tasten, mehr Farben

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_NAGA_HEX_V2/RAZER_NAGA_HEX_V2_LOGO

Die neu aufgelegte Naga Hex V2 wurde im Vergleich zur ersten Version deutlich überarbeitet. Razer hat am Auflösungsvermögen des Sensors geschraubt, eine zusätzliche Daumentaste realisiert und ein RGB-Beleuchtungssystem integriert. Dazu polarisiert die Naga Hex V2 mit ihrem matten Gehäuse auch... [mehr]

Zeit für ein neues Top-Modell - die Corsair K95 RGB Platinum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_K95_RGB_PLATINUM_LOGO

Die K95 RGB Platinum übernimmt die Rolle der Corsair-Tastatur mit der besten Ausstattung. Die wuchtige Extended-Size-Tastatur bietet unter anderem optional Cherry MX RGB Speed-Switches, einen großen integrierten Speicher, dedizierte Makro- und Mediatasten und eine zweiseitige Handballenauflage.... [mehr]

Razer BlackWidow X Chroma im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA_LOGO

Die Razer BlackWidow X ist der jüngste Spross der BlackWidow-Serie. Aufgewertet mit einem Aluminiumgehäuse und freistehenden Switches verspricht sie optisch eine Rundumerneuerung. Doch wie sieht es mit Blick auf Funktionalität und Features aus?   Schon seit 2010 bietet Razer mit der... [mehr]

Mechanische Low-Profile-Tastatur Tesoro Gram Spectrum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TESORO_GRAM_SPECTRUM/TESORO_GRAM_SPECTRUM_LOGO

Manchen Nutzer stört die hohe Bauhöhe von mechanischen Tastaturen. Für sie könnte Tesoros Gram Spectrum gerade recht kommen - eine mechanische Tastatur in Low-Profile-Bauweise. Wir klären im Test, ob das RGB-Eingabegerät nicht nur relativ flach ausfällt, sondern auch eine vollwertige... [mehr]