> > > > Logitech stellt IO2 vor

Logitech stellt IO2 vor

Veröffentlicht am: von
Die Eingabe von Daten mit einem Stift in den PC ist nicht nur praktisch, sondern gibt auch neue kreative Möglichkeiten. Logitechs IO war hier ein Vorreiter, nun bringt man den IO2 auf den Markt, der als Nachfolger neue Funktionen mitbringt.

Logitech stellt mit dem io2™ Digital Writing System die zweite Generation seines Digital Pen vor. Der Logitech io2-Eingabestift ist um einiges schlanker als sein Vorgängermodell. Dank eines Trainingsmodus in der MyScript Software „lernt“ er die Besonderheiten der Handschrift des Anwenders. Dadurch kann der Stift selbst schnell skizzierte Notizen besser erkennen und speichern. Ein weiterer Vorteil des io2 ist die größere Auswahl an Papierarten.

Unter "Read More" haben wir weitere Besonderheiten des neuen Eingabegerätes.
[img]images/news/io2-01.jpg[/img]
[img]images/news/io2-02.jpg[/img]


Auszüge aus der Pressemitteilung :
Der io2 lernt jede Handschrift

Das Logitech io2 Digital Writing System basiert auf einer, von dem schwedischen Unternehmen Anoto entwickelten, Technologie. Der Anwender schreibt mit dem Digital Pen wie gewohnt mit Tinte auf Papier. Auf dem speziellen Papier befindet sich ein patentiertes Raster aus winzigen Punkten. Anhand dieses Rastersystems erkennt der Stift die Handschrift des Benutzers und speichert die Notizen. Die Informationen können nun direkt per Email versendet werden oder über die Docking-Station an den Computer übertragen werden. Die Software MyScript® Notes für den Logitech io Pen exportiert handgeschriebene Informationen in gängige Anwendungen. Dazu gehören zum Beispiel Microsoft Word, Adobe Illustrator und Kalenderanwendungen wie Microsoft® Outlook® oder Lotus Notes®. Tabellen oder Zeichnungen werden bei der Digitalisierung in Grafiken umgewandelt. Neben dem Trainingsmodus zur einfacheren Erkennung der Handschriften bietet die io2-Software eine weitere Verbesserung: Mit einer Suchfunktion kann der Benutzer in den archivierten Dokumenten nach jedem handschriftlich erfassten Wort suchen.

Maßgeschneiderte Lösungen für den Logitech io Digital Pen

Basierend auf der Technologie des io Digital Pen arbeitet Logitech mit seinen Partnern an einer Vielzahl von Lösungen für die digitale Stifteingabe. Der io Digital Pen ermöglicht beispielsweise eine besonders schnelle Verarbeitung von Formularen. Eine Anwendungsmöglichkeit die in Kliniken, Banken, Versicherungen, Behörden und Vertriebsorganisationen eine erhebliche Produktivitäts-steigerung erzielen kann.

Genügend Papiervorrat für die kommenden 100 PKs

Die neue Dockingstation des Logitech io2 kann zum Transport Platz sparend zusammengeklappt werden. Sie bezieht ihre Stromversorgung über den USB-Port des Computers, der io2 ist damit immer und überall einsatzbereit. Digitales Papier für den Logitech io2 Digital Pen ist in einer Vielzahl verschiedener Formate erhältlich. Im Lieferumfang der Retail-Version sind ein Notizbuch und ein Notizblock (beide im Format 21,5 x 27,9 cm) sowie ein kleinerer Reise-Notizblock enthalten. Weitere Formate können im Internet bestellt werden. Des Weiteren ist im Lieferumfang ein Farbclip enthalten, mit dem die Anwender den io2 individuell gestalten können.

Der IO2 soll ab sofort für 199 Euro im Handel erhältlich sein.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair UNPLUG and PLAY-Eingabegeräte im Test - weniger Kabel, mehr Spielspaß

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/CORSAIR_UNPLUG_AND_PLAY_LOGO

    Anspruchsvolle Gaming-Eingabegeräte werden in aller Regel kabelgebunden angeschlossen. Mit der neuen UNPLUG and PLAY-Serie rückt Corsair den Kabeln nun aber so konsequent wie bisher noch kein anderer Hersteller zu Leibe. Sowohl am PC als auch auf der heimischen Couch soll so der freie Spielspaß... [mehr]

  • ASUS ROG Strix Flare im Test - mach sie zu deiner Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_FLARE_LOGO

    Mit der ASUS ROG Strix Flare kann man sein eigenes Logo nutzen und stimmungsvoll beleuchten lassen. Wir zeigen im Test, wie diese mechanische Tastatur zur Hardwareluxx-Tastatur wird. Und natürlich wollen wir auch herausfinden, ob sie als Gaming-Keyboard überzeugen kann. Die... [mehr]

  • Razer Naga Trinity im Test - eine Maus für alle Fälle

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/RAZER_NAGA_TRINITY_LOGO

    Eine Maus für alle Fälle - das soll Razers neue Naga Trinity sein. Dafür wird sie mit gleich drei austauschbaren Seitenteilen mit unterschiedlichen Tastenkonfigurationen ausgeliefert. Im Test klären wir, wie vielseitig die Naga Trinity wirklich ist.  Razers Naga war ursprünglich als... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_SGK4_LOGO

    Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine... [mehr]

  • Corsair Strafe RGB MK.2 und K70 RGB MK.2 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_STRAFE_RGB_MK2_LOGO

    Nur ein kleines MK.2 macht deutlich, dass Corsairs Strafe RGB MK.2 und K70 RGB zwei komplett neue Tastaturen sind. Im Test klären wir, was für Veränderungen es gegenüber den ersten Versionen gibt und vergleichen auch die beiden (überraschend ähnlichen) MK.2-Modelle... [mehr]

  • Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_MODERN_KEYBOARD_LOGO

    Einfachen und blitzschnellen Zugang per Fingerabdruck - das verspricht Microsofts Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID dem Windows 10-Nutzer. Dazu lässt die Premiumtastatur dem Nutzer auch die Wahl zwischen USB- und drahtloser Bluetooth-Anbindung. Wir haben ausprobiert, wie sich das Moder... [mehr]