> > > > Cherry MX Board 6.0: Tastatur mit geringer Latenz (Update)

Cherry MX Board 6.0: Tastatur mit geringer Latenz (Update)

Veröffentlicht am: von

cherryDer Tastaturspezialist Cherry zeigt auf der CES 2015 mit dem MX Board 6.0 eine neue Gaming-Tastatur. Die Tastatur zeichnet sich vor allem durch eine „latenzfreie“ Abfrage der Tasten aus. Cherry nennt diese Technik „Real Key Technology“ und realisiert sie durch einen verbauten Cortex-M3-ARM-Prozessor. Durch diesen Prozessor werden die Tasten nicht wie bei herkömmlichen Modellen durch eine Matrix abgefragt, sondern jede einzelne Taste wird jederzeit abgefragt. Zudem ermöglicht der Prozessor die Erkennung von beliebig vielen gleichzeitig gedrückten Tasten.

Jedoch gibt der Hersteller gleichzeitig an, dass die Übertragungslatenzen des USB-Anschluss nicht umgangen werden können und somit an dieser Stelle auch weiterhin eine kleine Verzögerung vorhanden ist. Diese Latenz soll jedoch so gering ausfallen, dass die Taststatur trotzdem schneller reagieren soll als herkömmliche Modelle.   

Neben der geringen Latenz bietet das MX Board 6.0 jedoch noch eine weitere Besonderheit. So soll die Beschichtung gegenüber Fingerabdrücken besonders robust sein und zudem stehen dem Nutzer vier Zusatztasten zum Programmieren zur Verfügung. Die komplette Tastatur wird aus einer Aluminium-Oberschale hergestellt und bei den Tasten setzt der Hersteller auf die eigenen MX-Red-Taster. Diese sind zudem auch mit einer roten Hintergrundbeleuchtung ausgestattet, sodass eine Nutzung im Dunkeln problemlos möglich sein wird.

Das Cherry MX Board 6.0 soll für rund 190 Euro seinen Besitzer wechseln. Ein Auslieferungstermin ist aktuell noch nicht bekannt.

Update (16.06.2015): Per Pressemitteilung hat Cherry für heute der Verkaufsstart des Cherry MX Board 6.0 bekanntgegeben. Die UVP liegt exakt bei 189 Euro. Zu diesem Preis wird die Tastatur auch schon von einigen Händlern wie Alternate oder Mix gelistet. Beide Händler geben einen Liefertermin in etwa einer Woche an. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (28)

#19
Registriert seit: 30.08.2014

Banned
Beiträge: 7004
Klar und jeder ist die Referenz.

Ich verwende eine mechanische, ohne Led, ohne Makro, ohne alles. Natürlich nur wegen Marketing^^
#20
customavatars/avatar59717_1.gif
Registriert seit: 09.03.2007
Ellerhoop
Kapitänleutnant
Beiträge: 1848
Zitat elchupacabre;23609183
Klar und jeder ist die Referenz.

Ich verwende eine mechanische, ohne Led, ohne Makro, ohne alles. Natürlich nur wegen Marketing^^

Kann ob du es auf mein post beziehst aber im letzten Absatz steht eig was dazu
#21
customavatars/avatar217861_1.gif
Registriert seit: 02.03.2015

Korvettenkapitän
Beiträge: 2419
Zitat MortiFTW;23609021
Dir ist bewusst das alle Cherry Switches nach genau den gleichen 2mm auslösen wie scissors?


Wer sagt das bei mir Scissors verbaut sind?

@chupacabre
Das ist kein MX3.0 Board
Ausserdem kann man das die Tasten tiefer als die 2mm drücken bis sie auslösen.
Man merkt zwar das sie nach 2-3mm auslösen aber man kann sich auf bestimmt 5-6mm runterdrücken.

Wenn du das nicht merkst kannst du ein leid tun.

Digifrag hat auch völlig recht das die Dinger überhyped sind.
Solche Tasten gabs schon in den 90ern.
Wenn ihr meint das 380DM normal sind für eine Tastatur kauft es ruhig.
Besser spielt ihr damit eh nicht
#22
Registriert seit: 30.08.2014

Banned
Beiträge: 7004
Ich kaufe sie eh nicht, ich hab die Tastatur, die auf dem Bild zu sehen ist und habe keine Krämpfe usw.

Ich hab auch noch andere Mechas. Wer damit nicht umgehen kann, hat andere Probleme, aber Muskelkater bekommst du da sicher nicht.

Mechas haben Vorteile, wer die nicht braucht, soll sich eben keine kaufen. Würde auch keine 380DM (was auch immer das sein soll) ausgeben.
#23
customavatars/avatar31874_1.gif
Registriert seit: 22.12.2005

Admiral
Quietsche-Entchen
Beiträge: 13626
Aber nichts sinnvolles, sofern ich das richtig entwirren konnte. Die G19 war erfolgreich wegen dem ganzen Blingbling und Marketing. "Gebraucht" hat das niemand. Rubberdome war leiser, billiger, "designiger" und damit wohl für den Normalanwender attraktiver. Reicht für die meisten aus ;)

Technisch PS/2 vorzuziehen? Ja, das Zeitalter vor Plug'n'Play war ein absolutes Wunderland. N-Key-Rollover braucht kein Schwein, 6+ langt für nahezu alle Fälle dicke. Schließlich hatte die ach so tolle G19 auch nur ein KRO von 2 :fresse:
#24
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Die G19 Kinder spielen doch nichts, wie man 6++ Tasten auf ein Mal drückt. ;>

Oulala ...
#25
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Z'ha'dum
Fregattenkapitän
Beiträge: 2602
Zitat elchupacabre;23609728
Würde auch keine 380DM (was auch immer das sein soll) ausgeben.

DM = Deutsche Mark. Sei froh, dass er nicht RM (= Reichsmark) geschrieben hat. Anyways, die Umrechnung "1€ = 2 Mark" ist schon lange hinfällig.

Zitat StillPad;23609719
Das ist kein MX3.0 Board

Und? In einer G80-3000 sind auch Cherry MX-Schalter drin...

Zitat
Man merkt zwar das sie nach 2-3mm auslösen aber man kann sich auf bestimmt 5-6mm runterdrücken.

MX lösen bei 2mm aus und haben einen Gesamthub von 4mm (siehe z.B. hier: https://www.mecha-blog.de/uebersicht-ueber-cherry-schalter/). Wenn du es nicht schaffst, die Tasten ohne Bottom-out auszulösen, dann bist du vielleicht einfach Rubberdomes zu sehr gewohnt.

Ach was soll's. Jeder soll nach seinem Geschmack glücklich werden. (Zu dem Thema hab ich hier mal was geschrieben: https://www.mecha-blog.de/luxusprobleme-oder-warum-mecha-ein-kommentar/)
Ich möchte jedenfalls nicht mehr ohne Mecha, Rubberdomes und Scissors fühlen sich für mich geradezu eklig an.

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Zitat Digifrag;23609151
Alleine die Tatsache das Mechanische eine ganze Generation in Hintergrund gerückt war zeigt doch das es den meisten Leuten nur durchs Marketing in Mund gelegt wird. Technisch gesehen sind PS/2 Tastaturen den USB vorzuziehen macht aber kaum einer weil ja keine LED und kein Pro gamer Clan hinter der Marke steht.

PS/2 ist keine Marke ;)

Mechas sind fast ausgestorben, weil Rubberdomes wesentlich billiger in der Herstellung sind.
Klar springen viele "G4m0r"-Marken auf den Mecha-Zug auf, um teure Produkte an den Mann zu bringen. Das ändert aber nichts daran, dass es auch Mechas ohne Blingbling und vor der Gaming-Welle gibt und gab. Und IMHO liegt eine gute Mecha um Meilen vor einer jeden Rubberdome, allein schon vom Tippgefühl.
#26
customavatars/avatar59717_1.gif
Registriert seit: 09.03.2007
Ellerhoop
Kapitänleutnant
Beiträge: 1848
Sag mal wo geschrieben wurde das PS/2 eine Marke ist ;)
Tipp Gefühl ist 100% Subjektiv je nach switch fühlt sich auch eine mecha kacke an. Ich hab beides Zuhause, so gewaltig ist der Unterschied einfach nicht um mich dazu wegzubewegen aber andere haben auch Mäuse mit 16.000dpi fürs letzte nm Präzision
#27
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
na ein glück, dass da nur interpoliert wird :rolleyes:
#28
customavatars/avatar188425_1.gif
Registriert seit: 10.02.2013
Z'ha'dum
Fregattenkapitän
Beiträge: 2602
Zitat Digifrag;23690687
Sag mal wo geschrieben wurde das PS/2 eine Marke ist

Bitte, hier:
Zitat
technisch gesehen sind PS/2 Tastaturen den USB vorzuziehen macht aber kaum einer weil ja keine LED und kein Pro gamer Clan hinter der Marke steht.


Vielleicht liegt es aber auch einfach am Satzbau und der fehlenden Kommasetzung, dass das ganze mistverständlich ist?
Und PS/2-Keyboards mit Beleuchtung gibt es zuhauf. QPad MK-80 z.B.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Razer Basilisk im Test - die fortschrittlichste FPS-Maus?

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/RAZER_BASILISK_LOGO

Razer ist nicht gerade zurückhaltend, wenn es um kernige Aussagen zur neuen Gaming-Maus Basilik geht. Sie soll gleich die "fortschrittlichste FPS-Maus der Welt" sein. Im Test klären wir, was Razer damit meint - und ob der Hersteller vielleicht sogar Recht behält.  Geht es um... [mehr]

Die neue Microsoft Arc Mouse (Surface Arc Mouse) im Test - klappbare und...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/MICROSOFT_ARC_MOUSE_LOGO

Eine Reisemaus soll vor allem kompakt und unkompliziert nutzbar sein. Microsofts neue Arc Mouse verspricht zusätzlich auch noch einige Rafinessen. Wir haben die klappbare Bluetooth-Maus deshalb mit einem Surface Book gekoppelt und gründlich getestetet.   Microsofts Namensschema kann etwas... [mehr]

Kingston HyperX Alloy Elite im Test - mechanische Tastatur mit elitärer...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/KINGSTON_HYPERX_ALLOY_ELITE_LOGO2

Erst kürzlich haben wir mit der HyperX Alloy FPS die erste Tastatur von Kingston getestet. Doch der Speicherspezialist legt bereits nach. Auch die HyperX Alloy Elite wird mit Cherry MX-Switches angeboten, bietet aber eine deutlich umfangreichere Ausstattung. Doch wird sie dadurch zu einem... [mehr]

Corsair UNPLUG and PLAY-Eingabegeräte im Test - weniger Kabel, mehr Spielspaß

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/CORSAIR_UNPLUG_AND_PLAY_LOGO

Anspruchsvolle Gaming-Eingabegeräte werden in aller Regel kabelgebunden angeschlossen. Mit der neuen UNPLUG and PLAY-Serie rückt Corsair den Kabeln nun aber so konsequent wie bisher noch kein anderer Hersteller zu Leibe. Sowohl am PC als auch auf der heimischen Couch soll so der freie Spielspaß... [mehr]

Cooler Master MasterKeys MK750 im Test - das neue Tastatur-Flaggschiff

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/COOLER_MASTER_MASTERKEYS_MK750_LOGO

Cooler Master hat auf die Community gehört: Mit der MasterKeys MK750 kommt eine mechanische Tastatur auf den Markt, die massiv weiterentwickelt wurde. Doch reicht das aus, um sich auch gegenüber der starken Konkurrenz zu behaupten? Das klären wir im Test.  Schon die bisherigen... [mehr]

Microsoft Classic IntelliMouse - ein Klassiker wird neu aufgelegt (Update:...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

Microsofts IntelliMouse-Familie hat teilweise regelrechten Kultstatus. So mancher Fan der Eingabegeräte soll sich sogar einen Vorrat gebunkert haben. Doch auch Microsoft hat sie nicht vergessen und kündigt nun ganz offiziell eine Neuauflage an - wenn auch zunächst nur in Form einer... [mehr]