> > > > Logitech stellt Mäuse und Touchpad für Windows 8 vor

Logitech stellt Mäuse und Touchpad für Windows 8 vor

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

logitech newDie Hardware-Branche setzt große Hoffnungen in Windows 8. Selbst ein Eingabegeräte-Spezialist wie Logitech möchte vom neuen Microsoft-Betriebssystem profitieren. Die Schweizer haben deshalb mit Zone Touch Mouse T400, Touch Mouse T620 und Wireless Rechargeable Touchpad T650 zwei neue Mäuse und ein Touchpad vorgestellt - alle drei Geräte bieten Touch-Bedienung, die ja ein wichtiger Bestandteil des Windows 8-Konzepts ist.

Die Zone Touch Mouse T400 hat anstelle eines herkömmlichen Maus-Rads eine Glas-Oberfläche zur Touch-Bedienung, die horizontales und vertikales Scrollen sowie die üblichen Maus-Funktionen bietet. Mit einem Klick auf das Touch-Areal wird der Start-Bildschirm von Windows 8 aufgerufen. Die drahtlose Maus nutzt Logitechs kompakten Unifying-Empfänger und soll eine Batterielaufzeit von bis zu 18 Monaten erreichen.

logitech touch 1

Die Touch Mouse T620 bietet nicht nur die rudimentären Touch-Funktionen der Zone Touch Mouse T400, sondern unterstützt zusätzlich sechs Touch-Gesten für eine einfachere und intuitivere Bedienung von Windows 8. Mit zwei Batterien wird die Stromversorgung der drahtlosen Maus für sechs Monate sichergestellt.

logitech touch 2

Wer sich ganz auf die Touch-Bedienung einlassen möchte, kann zum Wireless Rechargeable Touchpad T650 greifen. Dieses Gerät bietet eine Glas-Oberfläche, auf der das ganze Portfolio der Windows 8-Gesten genutzt werden kann. Dieses Touchpad wird per USB-Kabel geladen, der Akku reicht für etwa einen Monat drahtlosen Betrieb.

logitech touch 3

Die beiden Mäuse können auf der Logitech-Seite bereits gekauft werden. Die Zone Touch Mouse T400 kostet 49,99 Euro, die Touch Mouse T620 69,99 Euro. Das Touchpad T650 kann bisher nur vorbestellt werden, der Verkaufspreis soll bei 79,99 Euro liegen.

Logitech veranschaulicht die Funktionsweise der neuen Touch-Geräte mit einem Video:

Social Links

Kommentare (4)

#1
Registriert seit: 26.11.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 170
Müssen die Mäuse so hässlich sein? :-/
#2
customavatars/avatar169641_1.gif
Registriert seit: 09.02.2012

Obergefreiter
Beiträge: 77
Geschmäcker sind ja gott sei dank unterschiedlich, aber die 620 sieht doch ganz cool aus.
Was mich erstaunt sind die sehr hohen Akkulaufzeiten :O
18 Monate?!
#3
Registriert seit: 16.03.2011

Matrose
Beiträge: 21
Hmm, schön wo jetzt überall Touch Technik implementiert wird, jedoch bin ich meist froh wenn ich mein Touchpad NICHT benutzten muss sondern ich eine seperate Maus mit dabei habe.
Dennoch liegt Potenial in den Mäuse vor allem die 620. Ein Test wie sie sich in der Praxis schlägt wäre schön.
#4
Registriert seit: 06.08.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1354
Wieso hohe Akku Laufzeit? Die M705 wird mit über 3 Jahren beworben, gut die hat jetzt auch keine Touch, aber 1,5 Jahre sind demnach nicht unrealistisch. Unter welchen Bedingungen das auch immer getestet wurde.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Logitech G502 Proteus Spectrum - die tunable RGB-Gaming-Maus im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM/LOGITECH_G502_PROTEUS_SPECTRUM_LOGO

Unter den rein kabelgebundenen Mäusen ist die G502 Logitechs Gaming Top-Modell. Wir wollen im Test herausfinden, ob die Maus in der RGB-Variante Proteus Spectrum sich auch vor die Flaggschiffe der Konkurrenz setzen kann.     Logitech hatte bei der Entwicklung der G502 einen großen... [mehr]

SteelSeries Rival 500 und Rival 700 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/STEELSERIES_RIVAL_500_UND_700_LOGO

Ein Sensor, zwei ganz unterschiedliche Mäuse: Im Doppeltest wollen wir deshalb Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden SteelSeries-Modellen Rival 500 und Rival 700 aufzeigen. Dabei versprechen das MOBA/MMO-Modell Rival 500 und erst recht die Rival 700 mit ihrem OLED-Display einige... [mehr]

Sharkoon Skiller MECH SGK1 im Test - die mechanische Tastatur der Skiller-Reihe

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1_LOGO

Mechanische Tastaturen kosten gerne dreistellige Eurobeträge. Nicht so Sharkoons Skiller MECH SGK1 - sie soll zwar eine vollwertige mechanische Tastatur und absolut spiele-tauglich sein, kostet aber nur rund 60 Euro. Wie gut das gelingt, klärt unser Test. Cherry MX-Switches darf man zu diesem... [mehr]

Razer Naga Hex V2 im Test - mehr DPI, mehr Tasten, mehr Farben

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_NAGA_HEX_V2/RAZER_NAGA_HEX_V2_LOGO

Die neu aufgelegte Naga Hex V2 wurde im Vergleich zur ersten Version deutlich überarbeitet. Razer hat am Auflösungsvermögen des Sensors geschraubt, eine zusätzliche Daumentaste realisiert und ein RGB-Beleuchtungssystem integriert. Dazu polarisiert die Naga Hex V2 mit ihrem matten Gehäuse auch... [mehr]

Zeit für ein neues Top-Modell - die Corsair K95 RGB Platinum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_K95_RGB_PLATINUM_LOGO

Die K95 RGB Platinum übernimmt die Rolle der Corsair-Tastatur mit der besten Ausstattung. Die wuchtige Extended-Size-Tastatur bietet unter anderem optional Cherry MX RGB Speed-Switches, einen großen integrierten Speicher, dedizierte Makro- und Mediatasten und eine zweiseitige Handballenauflage.... [mehr]

Razer BlackWidow X Chroma im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA_LOGO

Die Razer BlackWidow X ist der jüngste Spross der BlackWidow-Serie. Aufgewertet mit einem Aluminiumgehäuse und freistehenden Switches verspricht sie optisch eine Rundumerneuerung. Doch wie sieht es mit Blick auf Funktionalität und Features aus?   Schon seit 2010 bietet Razer mit der... [mehr]