> > > > Speedlink stellt Solarenergie betriebene Tastatur vor

Speedlink stellt Solarenergie betriebene Tastatur vor

Veröffentlicht am: von

speedlink logo_2012Mit einer neuen Tastatur möchte der Peripherie-Hersteller Speedlink seine TERRA-Produktreihe, welche in Zusammenarbeit mit WWF initiiert wurde und demnach den Umweltgedanken fokussiert, weiter ausbauen. Statt den Strom aus dem USB-Port oder Batterien zu beziehen, soll die Tastatur mit Solarenergie arbeiten.

Um auch bei mäßigen Lichtverhältnissen genügend Energie aus dem Umgebungslicht gewinnen zu können, integriert Speedlink eine große Solarzelle am oberen Rand des Gehäuses. Damit die Tastatur mittels Solarenergie betrieben werden kann, soll den Angaben des Herstellers zufolge nicht nur direktes Sonnenlicht, sondern auch indirektes Tageslicht oder Kunstlicht ausreichen. Ein integrierter Akku sowie ausgefeilte Energiespartechniken sorgen dafür, dass die Tastatur stets einsatzbereit ist. Sollte der Akku einmal leer und keine Lichtquelle in der Nähe sein, kann das Wireless Solar Keyboard alternativ auch mit einem Stromkabel über den Computer geladen werden.

Dass umweltfreundliche Technik nicht zwangsweise Abstriche bei der Optik machen muss, weiß Speedlink anhand seines neusten Tastatur-Modells gut zu demonstrieren. So kommt das solarbetriebene Eingabegerät mit einem schwarzen Klavierlack-Gehäuse, welches die matt-schwarzen Tasten gut abgrenzt. Eine geringe Bauhöhe und ein edel geformtes Layout sollen das Design der Tastatur weiter unterstreichen. Des Weiteren konnte Speedlinks trotz geringer Maße und Gewicht seinem Wireless Solar Keyboard einen angenehmen Druckpunkt sowie einen leisen Tastenanschlag spendieren.

Solar Tastatur_Speedlink_Wireless

Das Wireless Solar Keyboard von Speedlink wird voraussichtlich im August 2012 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 49,99 Euro erhältlich sein.

Social Links

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar23841_1.gif
Registriert seit: 12.06.2005
Tuttlingen - Gliwice
Korvettenkapitän
Beiträge: 2539
Zitat kuki122;18594911
TERRA-Produktreihe, welche in Zusammenarbeit mit WWF initiiert wurde und demnach den Umweltgedanken fokussiert, weiter ausbauen. Statt den Strom aus dem USB-Port oder Batterien zu beziehen, soll die Tastatur mit Solarenergie arbeiten.


Absoluter Dünnpfiff, so eine Tastatur ist schon ein Stromkiller.... gerade im Vergleich zu Highend-grakas und CPU´s war hier so ein Schritt schon lange bitter nötig.
Dummes "Schau-mal-her-wir-sind-Öko-Aufmerksamkeitssyndrom" - Getue.
Zwar schon im richtigen Segment, jedoch nicht die passende Komponente
#5
customavatars/avatar47545_1.gif
Registriert seit: 19.09.2006
Hamburg
ʇuɐuʇnǝluäʇıdɐʞ
Beiträge: 2157
Hmm, der Artikel gibt mir schwer zu denken... meine Tastatur zieht laut Typenschild max. 50mA bei 5V => 250mW
Wenn nun die 3 LED's (Caps-Lock, Scroll-Lock und Num-Lock) abgeschaltet sind, liegt die Leistung bei geschätzten 150mW. Wahnsinn!
Ich ahnte bis dato ja garnicht, dass ich solch ein schlimmer Umweltsünder bin! Danke, WWF und SpeeeeedLink, dass ihr mich endlich wachgerüttelt habt!! :fresse:
#6
customavatars/avatar150313_1.gif
Registriert seit: 16.02.2011
Großenkneten
Obergefreiter
Beiträge: 73
Wann lernen die Peripheriehersteller endlich, dass Klavierlack ein Designfail sind? Insbesondere bei Geräten die man anfass muss...

Desweiteren sehe ich das wie die Vorposter auch. Eine Tastatur ist nicht gerade der größte Stromfresser des PCs. Ein Solarnetzteil wäre mal was feines :D.
#7
customavatars/avatar23841_1.gif
Registriert seit: 12.06.2005
Tuttlingen - Gliwice
Korvettenkapitän
Beiträge: 2539
Zitat morbidmorgis;18595914
Eine Tastatur ist nicht gerade der größte Stromfresser des PCs. Ein Solarnetzteil wäre mal was feines :D.


Wobei ein NT wiederum auch nur das aus der Steckdose zieht, was GPU/CPU etc. produzieren.
Aber wie schon gesagt, eine Tastatur mit einem WWF-Ökosiegel zu versehen ist schon arg peinlich, sofern man sich einigermaßen mit der Materie "Pc" beschäftigt.
Hierdrauf springen doch sicher nur diejenigen ein, die kaum wissen wo der Powerschalter am Gehäuse liegt.
#8
Registriert seit: 01.10.2009

Matrose
Beiträge: 31
Zitat Chezzard;18595124
Na wenn wir ausrechnen wiviel Strom


Brauchst du nicht ausrechnen. Es ist bekannt dass Solarzellen in ihrer durchschnittlichen Lebensdauer die 7-fache Energie ihrer Herstellung produzieren.
Außerdem könnte es in so einer genannten Tastatur möglich sein umweltschonende Kondensatoren anstatt von Akkus zu verwenden.
#9
customavatars/avatar46783_1.gif
Registriert seit: 07.09.2006
Bitburg (RLP)
Stabsgefreiter
Beiträge: 351
Wie soll denn auch (in den meisten fällen) Licht in den Keller kommen.... xD
#10
customavatars/avatar121331_1.gif
Registriert seit: 13.10.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 825
Wenn der WWF da schon mit drin hängt, kanns nichts besonders sinnvolles sein: Der Pakt mit dem Panda

Man kennts ja sonst eher von Taschenrechnern. Wäre es eine Multimedia-Tastatur, würds ja vielleicht noch ein wenig Sinn machen. Aber so eine Standard-Tastatur nutzt man doch in der Regel ohnehin nur in der Nähe vom Stromquellen.
#11
Registriert seit: 21.01.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 185
Ich finds gut, einfach weil man keine Batterien mehr wechseln muss. Ich hab hier auch zwei 20 Jahre alte Taschenrechner mit Solarzellen liegen, die immernoch ihren Dienst verrichten. :)
#12
customavatars/avatar171956_1.gif
Registriert seit: 22.03.2012
München
Matrose
Beiträge: 3
Mmmmmmh, auf jeden Fall aber eine interessante Richtung mit dieser Solar-Energieversorgung.
Allerdings wage ich auch zu bezweifeln, dass sowas jetzt schon so weit ausgereift ist, dass
man damit lange arbeiten kann und nicht doch noch im Zweifelsfall eine Steckdose braucht.
#13
customavatars/avatar47545_1.gif
Registriert seit: 19.09.2006
Hamburg
ʇuɐuʇnǝluäʇıdɐʞ
Beiträge: 2157
@FE96

In deinem Taschenrechner sind aber auch keine Akkus
drin. Die wären nach 20 Jahren wohl auch platt :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

SteelSeries Rival 500 und Rival 700 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/STEELSERIES_RIVAL_500_UND_700_LOGO

Ein Sensor, zwei ganz unterschiedliche Mäuse: Im Doppeltest wollen wir deshalb Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden SteelSeries-Modellen Rival 500 und Rival 700 aufzeigen. Dabei versprechen das MOBA/MMO-Modell Rival 500 und erst recht die Rival 700 mit ihrem OLED-Display einige... [mehr]

Zeit für ein neues Top-Modell - die Corsair K95 RGB Platinum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_K95_RGB_PLATINUM_LOGO

Die K95 RGB Platinum übernimmt die Rolle der Corsair-Tastatur mit der besten Ausstattung. Die wuchtige Extended-Size-Tastatur bietet unter anderem optional Cherry MX RGB Speed-Switches, einen großen integrierten Speicher, dedizierte Makro- und Mediatasten und eine zweiseitige Handballenauflage.... [mehr]

Corsair Glaive RGB im Test - Allround-Maus mit Komfort und Performance

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_GLAIVE_RGB_LOGO

16.000 DPI, extra langlebige Omron-Switches, drei RGB-Zonen und austauschbare Seitenteile - für die brandneue Glaive RGB schöpft Corsair aus dem Vollen. Doch ist die Allround-Gaming-Maus deshalb auch gleich rundum überzeugend? Unter den High-End-Mäusen von Corsair gibt es eigentlich eine klare... [mehr]

Corsair Harpoon RGB im Test - günstig und gut?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/CORSAIR_HARPOON_RGB_LOGO

Leicht, günstig und voll gaming-tauglich - das soll Corsairs neue Maus Harpoon RGB sein. Wir klären im Test, ob das Leichtgewicht wirklich überzeugen kann. Zuletzt haben wir mit der M65 PRO RGB das aktuelle Top-Modell unter Corsairs Gamingmäusen getestet. Gerade die üppige Ausstattung mit... [mehr]

Cherry MX Board 8.0 und 9.0 - wahlweise Premium- oder Gaming-Optik aber immer...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/CHERRY

Cherry ist im Gamingbereich mit den Cherry MX-Switches regelrecht omnipräsent, die von so ziemlich allen namhaften Herstellern genutzt werden. Doch Cherry bietet auch weiterhin eigene Tastaturen an. Wir haben mit dem MX Board 6.0 zuletzt ein wertiges, aber ganz klassisch designtes Modell... [mehr]

nerdytec Couchmaster Cycon im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/NERDYTEC_COUCHMASTER_CYCON/NERDYTEC_COUCHMASTER_CYCON_LOGO

Das typische Lapboard ermöglicht es, Maus und Tastatur auch entspannt auf der Couch zu nutzen. Doch wie das Name schon sagt, ruht das Lapboard auf dem Schoß. Entsprechend lastet es auf dem Nutzer und das Board will ausbalanciert werden. Wäre es da nicht komfortabler, wenn das Lapboard einfach... [mehr]