> > > > Maus aus Titan, Plastik und Neodym für 800 Euro

Maus aus Titan, Plastik und Neodym für 800 Euro

Veröffentlicht am: von
hardwareluxx_news_newMäuse sind schon lange nicht mehr grau und langweilig - das neueste Modell von "Intelligent-Design" ist das krasse Gegenteil. So ist die Titan-Maus ein echter Hingucker, zwei Tasten, ein Mausrad aus Neodym und eine optische Abtastung sollen durch die verwendeten Materialen nicht weniger als 800 Euro kosten. Dafür bekommt der Anwender auch eine Bluetooth-Verbindung inkl. Dongle mit dem die Maus sowohl mit MacOS, als auch Windows kommunizieren kann. Etwas verwunderlich ist bei diesem Preis, das nur der Rücken der Maus mit den hochwertigen Materialien ausgestattet ist - der Korpus ist aus Kunststoff. Ob die Maus Käufer finden wird, ist ungewiss.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar109333_1.gif
Registriert seit: 27.02.2009

Corsair Support
Beiträge: 4660
Den ein oder anderen Käufer sicherlich, ist aber wirklich was für Menschen die auch den Porsche Ihren Viertwagen nennen dürfen ;) Design sieht aber gut aus, auch wenn ich die Ergonomie anzweifel bei den Kanten, ist doch eher ein Anschaungsstück...
#2
customavatars/avatar83208_1.gif
Registriert seit: 22.01.2008
Arkham City
Why so serious?
Beiträge: 8404
Wenn es schon so ein teures Designstück ist, warum wird dann Kunstoff verwendet? *kopfschüttel*
#3
customavatars/avatar109333_1.gif
Registriert seit: 27.02.2009

Corsair Support
Beiträge: 4660
Naja ist wie bei vielen Dingen im Leben - Rationalisierung... Oder auf gut Deutsch - Ausbeute das maximum an Gewinn rausfahren.
#4
customavatars/avatar71579_1.gif
Registriert seit: 28.08.2007

Matrose
Beiträge: 14
Für eine Maus die aussieht wie ein Türstopper und ein Mausrad besitzt, welches scheinbar für Babyhände gemacht ist soll man € 800 blechen? :stupid:

Aber wenn man bedenkt was sich Reiche alles so für überteuerten Schrott kaufen, wird es für diese Maus wohl auch Abnehmer geben.
#5
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21817
Zitat Constantine;13204080
Wenn es schon so ein teures Designstück ist, warum wird dann Kunstoff verwendet? *kopfschüttel*


Kunststoff ansich ist ja erstmal kein Nachteil, denn auch der kann extrem wertig sein (Denk nur mal an CFK ;) ).
#6
customavatars/avatar23131_1.gif
Registriert seit: 21.05.2005
Frankenfurte
Leutnant zur See
Beiträge: 1041
E-technik ohne Kunststoffe, geht das heute noch?
Aber generell ist es doch bei allem modernen Luxuszeug im Elektronikbereich so, dass unter der teuren Schale auch nur Standardhardware steckt. Für Normalverbraucher überflüssig, für alle anderen die kurzweilige Angebernummer. Was waren die Colanimäuse genial und einflußreich gegen das hier. ;)
#7
customavatars/avatar83208_1.gif
Registriert seit: 22.01.2008
Arkham City
Why so serious?
Beiträge: 8404
Zitat pajaa;13204264
Kunststoff ansich ist ja erstmal kein Nachteil, denn auch der kann extrem wertig sein (Denk nur mal an CFK ;) ).


Stimmt, daran hab ich jetzt nicht gedacht. Allerdings steht oben Kunstoff und man aossoziert erstmal das negative. :D
#8
customavatars/avatar58139_1.gif
Registriert seit: 15.02.2007
127.0.0.1
Kapitänleutnant
Beiträge: 1860
ist wie immer geschmackssache
auf der einen seite gefällt mir die maus von der form, auf der anderen aber auch überhaupt nicht
vor allem die ergonomie erachte ich als kritisch!

da bleib ich lieber bei meiner mx518! die liegt super in der hand, ist präzise, leichtgängig und kostet nur ein bruchteil dieser maus

ist wie mit dem mp3-player vor "kurzer" zeit wo 1gb über mehrere tausend € kostete (mit diamaneten besetzt oder was das war)
optisch hui (je nach geschmack), technisch pfui
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair UNPLUG and PLAY-Eingabegeräte im Test - weniger Kabel, mehr Spielspaß

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/CORSAIR_UNPLUG_AND_PLAY_LOGO

    Anspruchsvolle Gaming-Eingabegeräte werden in aller Regel kabelgebunden angeschlossen. Mit der neuen UNPLUG and PLAY-Serie rückt Corsair den Kabeln nun aber so konsequent wie bisher noch kein anderer Hersteller zu Leibe. Sowohl am PC als auch auf der heimischen Couch soll so der freie Spielspaß... [mehr]

  • ASUS ROG Strix Flare im Test - mach sie zu deiner Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_FLARE_LOGO

    Mit der ASUS ROG Strix Flare kann man sein eigenes Logo nutzen und stimmungsvoll beleuchten lassen. Wir zeigen im Test, wie diese mechanische Tastatur zur Hardwareluxx-Tastatur wird. Und natürlich wollen wir auch herausfinden, ob sie als Gaming-Keyboard überzeugen kann. Die... [mehr]

  • Razer Naga Trinity im Test - eine Maus für alle Fälle

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/RAZER_NAGA_TRINITY_LOGO

    Eine Maus für alle Fälle - das soll Razers neue Naga Trinity sein. Dafür wird sie mit gleich drei austauschbaren Seitenteilen mit unterschiedlichen Tastenkonfigurationen ausgeliefert. Im Test klären wir, wie vielseitig die Naga Trinity wirklich ist.  Razers Naga war ursprünglich als... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_SGK4_LOGO

    Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine... [mehr]

  • Corsair Strafe RGB MK.2 und K70 RGB MK.2 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_STRAFE_RGB_MK2_LOGO

    Nur ein kleines MK.2 macht deutlich, dass Corsairs Strafe RGB MK.2 und K70 RGB zwei komplett neue Tastaturen sind. Im Test klären wir, was für Veränderungen es gegenüber den ersten Versionen gibt und vergleichen auch die beiden (überraschend ähnlichen) MK.2-Modelle... [mehr]

  • Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_MODERN_KEYBOARD_LOGO

    Einfachen und blitzschnellen Zugang per Fingerabdruck - das verspricht Microsofts Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID dem Windows 10-Nutzer. Dazu lässt die Premiumtastatur dem Nutzer auch die Wahl zwischen USB- und drahtloser Bluetooth-Anbindung. Wir haben ausprobiert, wie sich das Moder... [mehr]