> > > > LifeCam Cinema: Microsoft stellt HD-Webcam vor

LifeCam Cinema: Microsoft stellt HD-Webcam vor

Veröffentlicht am: von
MicrosoftMicrosoft stellt in diesen Tagen die "LifeCam Cinema" vor, die mit ihrer 16:9-720p-Auflösung auch hochwertigere Aufnahmen erlaubt - der Autofokus unterstützt dabei zusätzlich. Das integrierte Mikrofon hat eine Rauschunterdrückung und ist somit für Videotelefonie prädestiniert. Zusätzlich bietet die Webcam auch eine Fotofunktion für Bilder in einer Auflösung von fünf Megapixel. Die Halterung ist sowohl für den Einsatz am Notebook als auch für die stationäre Positionierung geeignet. Die mitgelieferte Software soll zur einfachen, aber doch verblüffenden Videobearbeitung taugen und so auch Laien die Möglichkeit geben, brauchbare Ergebnise zu erstellen. Ab dem 09. September ist die "LifeCam Cinema" für 79,99 Euro verfügbar. In den ersten Monaten nach der Veröffentlichung legt Microsoft der Kamera noch eine Kinocard bei, mit der man ein Jahr lang zwei Karten zum Preis von Einer bekommt - in welchen Kinos das Angebot gilt, gab man nicht bekannt.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7856
Bin mal gespannt was die so taugt. Das mit dem Kino Gutschein finde ich cool - sofern der z.B. bei Cinemaxx und Ufa-Palast Kinos gilt.
#2
customavatars/avatar46783_1.gif
Registriert seit: 07.09.2006
Bitburg (RLP)
Stabsgefreiter
Beiträge: 375
Stellt sich nur die Frage, welche Bandbreite vorrausgesetzt wird um auch in HD zu Chatten etc.
#3
Registriert seit: 10.03.2009
München
Matrose
Beiträge: 27
Nunja, ist ja nur 720p. 1280x720er Auflösung, fast 1 Mio. Pixel. Mit Mono-Sound und je nach Qualität sollte eigentlich eine 2000er Leitung locker ausreichen.
Obwohl wenn ich bedenke das T-Home für Full HD 25 MBit voraussetzt die wir hier nicht kriegen könnte es auch mehr sein.
Schlecht sieht sie aufjedenfall mal nicht aus.
#4
customavatars/avatar89447_1.gif
Registriert seit: 13.04.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 289
Lol, dicke GeLi aber in der Mitte so eine kleine Plastiklinse.^^

Für manche würde sich die Webc*Cam alleine durhc den Kino-Gutschein lohnen.
#5
Registriert seit: 15.10.2008
Schwabenländle
Bootsmann
Beiträge: 546
wen ich bedenke das ich dsl 8k habe , und bei mir der andere eine aktualisierunsrate von vllt 1-2sek hat , da bringt mir das ganze zeugs garnix

und verrauscht seh ich auch aus , die einzig richtig gute cam die ich hatet war eine Logitec sone runde , blöderweise 1mal runtergefallen = tot -.-
#6
customavatars/avatar38349_1.gif
Registriert seit: 09.04.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2687
Es kommt ja auf den Upload drauf an, selbst DSL16k hat nur 1Mbit Upload.

Mit VDSL und 10 Mbit Upload müsste das Video flüssig in höchster Auflösung ankommen, sofern sein Download es mitmacht.
#7
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7856
@CommanderDuplex
Zufällig ne Logitech Quickcam Pro 5000? Soeine habe ich und bin ganz zufrieden.
#8
Registriert seit: 29.12.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4499
Naja Qualität ist halt besser, damit nicht so viel Bandbreite aufkommt werden einfach nicht so viele Bilder die Sekunde geschickt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair UNPLUG and PLAY-Eingabegeräte im Test - weniger Kabel, mehr Spielspaß

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/CORSAIR_UNPLUG_AND_PLAY_LOGO

    Anspruchsvolle Gaming-Eingabegeräte werden in aller Regel kabelgebunden angeschlossen. Mit der neuen UNPLUG and PLAY-Serie rückt Corsair den Kabeln nun aber so konsequent wie bisher noch kein anderer Hersteller zu Leibe. Sowohl am PC als auch auf der heimischen Couch soll so der freie Spielspaß... [mehr]

  • ASUS ROG Strix Flare im Test - mach sie zu deiner Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_FLARE_LOGO

    Mit der ASUS ROG Strix Flare kann man sein eigenes Logo nutzen und stimmungsvoll beleuchten lassen. Wir zeigen im Test, wie diese mechanische Tastatur zur Hardwareluxx-Tastatur wird. Und natürlich wollen wir auch herausfinden, ob sie als Gaming-Keyboard überzeugen kann. Die... [mehr]

  • Razer Naga Trinity im Test - eine Maus für alle Fälle

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/RAZER_NAGA_TRINITY_LOGO

    Eine Maus für alle Fälle - das soll Razers neue Naga Trinity sein. Dafür wird sie mit gleich drei austauschbaren Seitenteilen mit unterschiedlichen Tastenkonfigurationen ausgeliefert. Im Test klären wir, wie vielseitig die Naga Trinity wirklich ist.  Razers Naga war ursprünglich als... [mehr]

  • Corsair Strafe RGB MK.2 und K70 RGB MK.2 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_STRAFE_RGB_MK2_LOGO

    Nur ein kleines MK.2 macht deutlich, dass Corsairs Strafe RGB MK.2 und K70 RGB zwei komplett neue Tastaturen sind. Im Test klären wir, was für Veränderungen es gegenüber den ersten Versionen gibt und vergleichen auch die beiden (überraschend ähnlichen) MK.2-Modelle... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_SGK4_LOGO

    Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine... [mehr]

  • Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_MODERN_KEYBOARD_LOGO

    Einfachen und blitzschnellen Zugang per Fingerabdruck - das verspricht Microsofts Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID dem Windows 10-Nutzer. Dazu lässt die Premiumtastatur dem Nutzer auch die Wahl zwischen USB- und drahtloser Bluetooth-Anbindung. Wir haben ausprobiert, wie sich das Moder... [mehr]