> > > > Microsoft stellt druckempfindliche Tastatur vor

Microsoft stellt druckempfindliche Tastatur vor

Veröffentlicht am: von

MicrosoftMicrosoft ist bekannt für die Entwicklung neuer Technologien, wie z.B. dem Surface-Tisch. Nun haben Teilnehmer des UIST Student Innovation-Contest einer herkömmlichen Tastatur einige Extra-Features beschert. So kann das Eingabegerät zwischen der Intensität der Tastenanschläge unterscheiden und damit einige Erleichterungen in der alltäglichen Arbeit bringen. Durch eine Membran, die zwischen 256 Druckstufen unterscheiden kann, ermöglicht diese Features. Groß- und Kleinschreibung könnte somit nicht mehr über die Shift-Taste geschehen, sondern durch längeres drücken einer Buchstaben-Taste. Ein Zeit-Vorteil wird dadurch wohl aber nicht gegeben sein. Aber auch andere Tasten könnten davon profitieren: die Entfernen-Taste könnte somit zwischen dem Löschen eines Zeichens, eines Wortes oder der ganzen Zeile unterscheiden. Ob die Tastatur jedoch jemals erscheinen wird, ist nicht bekannt. Es handelt sich bislang lediglich um einen Prototypen, der bei der Entwicklung neuer Bedienungsmöglichkeiten eingesetzt werden soll.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar16745_1.gif
Registriert seit: 23.12.2004
Niederrhein
Kapitän zur See
Beiträge: 3246
Und sofort schreibt dann ein Hirni eine Software, die ein Psychogramm von dir erstellt, mit dem dein Chef sehen kann, wie du grad drauf bist. :bigok:
#2
customavatars/avatar59005_1.gif
Registriert seit: 27.02.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1357
Das wär doch mal was fps-games.
Wenn die denn unterstützt würden, könnte man sich mit der geschwinidigkeit bewegen, mit welcher kraft man die tasten drückt. :bigok:
#3
customavatars/avatar42081_1.gif
Registriert seit: 25.06.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 138
Ich hasse Spieler, die mehr oder weniger unbewusst glauben, dass das Malträtieren und Rumhacken auf der Tastatur etwas bringt... aber Microsoft stiehlt mir mit obiger Tastatur jedes Argument! :(
Aber ich denke, dass der Maximaldruckpunkt relativ leicht zu erreichen ist - nicht dass die Leute mit den stärksten Händen im Shooter am schnellsten rennen:d
#4
customavatars/avatar4505_1.gif
Registriert seit: 10.02.2003

Korvettenkapitän
Beiträge: 2085
Das ist doch mal geil.
Im Gegenteil Anzony, diese Tastatur bringt allen einen Vorteil, die ihre Tastatur mit Gefühl bedienen.
#5
customavatars/avatar96051_1.gif
Registriert seit: 31.07.2008
hadde Frankfurt
ulaY!
Beiträge: 2920
jA uNd AnFäNgER scHreIben DaNn uNgEfÄHr sO hIeR...

Freu mich schon wenn ich bei Kumpels oder Kollegen and die Tasta muss und so ein Stuss kommt dabei raus. Wenn noch mehr Firmen nachziehen, muss man sich dann erstmal auf jeder Tastatur 'nen Bedienkurs leisten, weil alle verschiedene Druckpunkte haben und man sonst durcheinander kommt. Dinge die die Welt nicht braucht sag ich nur hehe.
#6
customavatars/avatar4505_1.gif
Registriert seit: 10.02.2003

Korvettenkapitän
Beiträge: 2085
Du hast mein Mitleid....
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

SteelSeries Rival 500 und Rival 700 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/STEELSERIES_RIVAL_500_UND_700_LOGO

Ein Sensor, zwei ganz unterschiedliche Mäuse: Im Doppeltest wollen wir deshalb Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden SteelSeries-Modellen Rival 500 und Rival 700 aufzeigen. Dabei versprechen das MOBA/MMO-Modell Rival 500 und erst recht die Rival 700 mit ihrem OLED-Display einige... [mehr]

Sharkoon Skiller MECH SGK1 im Test - die mechanische Tastatur der Skiller-Reihe

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1_LOGO

Mechanische Tastaturen kosten gerne dreistellige Eurobeträge. Nicht so Sharkoons Skiller MECH SGK1 - sie soll zwar eine vollwertige mechanische Tastatur und absolut spiele-tauglich sein, kostet aber nur rund 60 Euro. Wie gut das gelingt, klärt unser Test. Cherry MX-Switches darf man zu diesem... [mehr]

Razer Naga Hex V2 im Test - mehr DPI, mehr Tasten, mehr Farben

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_NAGA_HEX_V2/RAZER_NAGA_HEX_V2_LOGO

Die neu aufgelegte Naga Hex V2 wurde im Vergleich zur ersten Version deutlich überarbeitet. Razer hat am Auflösungsvermögen des Sensors geschraubt, eine zusätzliche Daumentaste realisiert und ein RGB-Beleuchtungssystem integriert. Dazu polarisiert die Naga Hex V2 mit ihrem matten Gehäuse auch... [mehr]

Zeit für ein neues Top-Modell - die Corsair K95 RGB Platinum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_K95_RGB_PLATINUM_LOGO

Die K95 RGB Platinum übernimmt die Rolle der Corsair-Tastatur mit der besten Ausstattung. Die wuchtige Extended-Size-Tastatur bietet unter anderem optional Cherry MX RGB Speed-Switches, einen großen integrierten Speicher, dedizierte Makro- und Mediatasten und eine zweiseitige Handballenauflage.... [mehr]

Razer BlackWidow X Chroma im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA_LOGO

Die Razer BlackWidow X ist der jüngste Spross der BlackWidow-Serie. Aufgewertet mit einem Aluminiumgehäuse und freistehenden Switches verspricht sie optisch eine Rundumerneuerung. Doch wie sieht es mit Blick auf Funktionalität und Features aus?   Schon seit 2010 bietet Razer mit der... [mehr]

Mechanische Low-Profile-Tastatur Tesoro Gram Spectrum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TESORO_GRAM_SPECTRUM/TESORO_GRAM_SPECTRUM_LOGO

Manchen Nutzer stört die hohe Bauhöhe von mechanischen Tastaturen. Für sie könnte Tesoros Gram Spectrum gerade recht kommen - eine mechanische Tastatur in Low-Profile-Bauweise. Wir klären im Test, ob das RGB-Eingabegerät nicht nur relativ flach ausfällt, sondern auch eine vollwertige... [mehr]