> > > > Intels neue Chipsatzserie

Intels neue Chipsatzserie

Veröffentlicht am: von
Aller Voraussicht nach wird Intel die Chipsätze der Serie 4 auf der Computex vorstellen. Die Details waren im Vorfeld allerdings schon bekannt, denn Intel veröffentlichte versehentlich die Datenblätter innerhalb des NDAs auf der eigenen Homepage. Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit wird diese Serie mit dem Codenamen Eaglelake die letzte sein, welche auf den klassischen Aufbau von North- und Southbridge setzen wird. Die Serie - bestehend aus P45, P43, G45 und G43 (letztere mit integrierter Grafik) - unterstützt FSB 800, FSB 1066 und FSB 1333. Dem bereits vorgestellten X48 bleibt der offizielle Support von FSB 1600 also weiterhin vorbehalten. Viele Hersteller liefern den Support aber sicherlich nach. Beim Speichercontroller soll sich ebenfalls nicht viel getan haben. Es wird weiterhin DDR2 800 und DDR3 1066 unterstützt. Eine Neuerung ist die Unterstützung von maximal 16 GB Arbeitsspeicher, sofern die Boards mit entsprechenden DIMM-Sockeln ausgestattet werden. Die Chipsätze G45 und G43 mit integrierter Grafik glänzen mit DX10, Shader-Model-4.0 und diversen Multimedia-Funktionen. Ruckelfreies Abspielen von Full-HD-Videos soll auch möglich sein. Viele Mainboard-Hersteller haben bereits ihre P45-Boards angekündigt. Bevor allerdings Ende 2008 die Nehalem-Architektur auf den Markt kommt, will Intel noch im Herbst seine Digital-Office-Varianten Q45 und Q43 vorstellen.


Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht




Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht



Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

I/O-Ports und PCI-Express-Lanes: RYZEN-Chipsätze vs. Z270

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN

Zur Consumer Electronics Show nannte AMD weitere Details zu den einzelnen RYZEN-Chipsätzen, deren Funktionen und vor allem dem Vorhandensein der verschiedenen I/O-Ports. Doch gerade wenn es um die Aufteilung der PCI-Express-Lanes und damit der Möglichkeit der zusätzlichen Anbindung von... [mehr]

AMD erläutert Funktionen der Chipsätze für RYZEN

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/AMD_RYZEN

AMD hat die CES 2017 dazu genutzt, um die Funktionen der Chipsätze für RYZEN etwas genauer zu erläutern. Daneben gibt es auch noch einige weitere Informationen, zu denen wir aber erst etwas später kommen. Zwar hat AMD in der Vergangenheit bereits mehrfach einige Chipsätze beschrieben, jetzt... [mehr]

Chipsatz Z270 und H270 für Intel Kaby Lake bietet kaum Neuerungen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Intel mit zusammen mit den Prozessoren aus der Kaby-Lake-Generation auch neue Chipsätze vorstellen. Neben dem Z270 soll auch der H270 veröffentlicht werden. Die Kollegen von Benchlife haben nun die angeblichen finalen technischen Daten der Chipsätze zugespielt bekommen und anscheinend ändert... [mehr]

Offenbar AMDs X390 und X399 Chipsatz-Diagramm veröffentlicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-NAPLES

Derzeit halten sich einige harte Gerüchte, die von einer Workstation- oder auch High-Performance-Variante der Naples- bzw. RYZEN-Prozessoren sprechen. Diese sollen 16 Kerne und 32 Threads aufweisen. Hinzu kommt offenbar ein Quad-Channel-Speicherinterface und viele wären sicherlich auch an einer... [mehr]

Intel 300-Series Chipsatz für Coffee Lake soll natives WLAN und USB 3.1 bieten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Intel wird noch im Laufe des zweiten Halbjahres 2017 mit Coffee Lake eine neue Prozessoren-Generation in den Handel bringen. Wie bei jeder neuen Generation wird der Chipriese auch wieder einen aktualisierten Chipsatz vorstellen. Das Branchenmagazin DigiTimes möchte nun erste Informationen... [mehr]

Intel soll Chipsätze um USB 3.1 und WLAN erweitern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/INTEL3

Der Chipriese Intel könnte laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes zukünftig seine Chipsätze aufwerten. Demnach sollen die Chipsätze zukünftig neben USB 3.1 auch ein WLAN-Modul integriert haben. Mit diesem Schritt wären Zusatzchips von anderen Herstellern auf dem Mainboard nicht mehr... [mehr]