> > > > VIA: Keine Desktop-Chips mehr?

VIA: Keine Desktop-Chips mehr?

Veröffentlicht am: von
VIA, bekannt für ihr langjähriges Dasein im Bereich der Desktop-Chipsätze, brachte in den letzten Monaten immer weniger Neuigkeiten zu etwaigen neuen Chipsätzen, daher wurde es ruhig um den Hersteller. Das nun Gerüchte aufkommen, wenn so lange nichts von offizieller Seite kommt, ist klar. Angeblich soll der Konzern sich komplett aus der Sparte der Desktop-Chips zurückziehen und somit keine neuen North- und Southbridges mehr vorstellen, geschweige denn produzieren. Laut Mainboardherstellern und Partnern von VIA wurden mehrere Chipsätze einfach von der aktuellen Roadmap gestrichen und scheinen somit auch aus der Planung des Konzerns herauszufallen. Ob sich die Gerüchte bewahrheiten, bleibt abzuwarten, doch eine rückläufige Tendenz ist schon festzustellen. Damit wäre im Desktop-Segment wieder ein Hersteller weniger vertreten, nachdem AMD ATI geschluckt und nVIDIA den Hersteller ULI aufgekauft hat. Somit wären es in diesem Segment nur noch vier große Vertreter (Intel, AMD, nVIDIA, SIS). VIA wird sich - falls die Gerüchte wahr sein sollten - wahrscheinlich noch mehr auf ihre "Embedded-Systeme" stützen und diese weiterentwickeln.

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel Z390 soll den Z370 einfach ersetzen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Erst sollte der Z390 exklusiv die Coffee-Lake-Prozessoren mit acht Kernen beherbergen, dann sollte er komplett eingestampft werden. In den vergangenen Tagen wurde aber deutlich, dass auch die Coffee-Lake-Prozessoren mit acht Kernen auf Mainboards mit Z370-Chipsatz funktionieren sollen, was die... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000 soll mit neuem X570-Chipset mit PCIe 4.0 zur Computex 2019...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    AMD steckt bekanntlich bereits in den Vorbereitungen der kommenden Prozessoren-Generation aus der Ryzen-3000-Series. Die CPUs werden erstmals auf die neue Architektur "Zen 2" setzen, womit der Hersteller noch mehr Leistung bei weniger Verbrauch aus den Chips kitzeln möchte. Neben den neuen CPUs... [mehr]

  • Neuer Chipsatz für Ryzen 2: 400-Series taucht erstmals auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Die Gerüchteküche rund um Ryzen 2 von AMD nimmt immer weiter fahrt auf. Zuletzt kamen Meldungen, dass der Chiphersteller seine nächsten Prozessorengeneration im Februar oder März 2018 ins Rennen schicken könnte. Inzwischen kommen nun auch erste Meldungen rund um neue Chipsätze auf. Während... [mehr]

  • AMDs Z490-Chipsatz soll über vier weitere PCIe-Lanes verfügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Derzeit macht ein fragwürdiges Gerücht die Runde, welches von einem weiteren Chipsatz für AMDs Ryzen-Prozessoren spricht. Dieser soll auf den Namen Z490 hören – ist demnach hinsichtlich der Namensgebung bereits schwierig einzuordnen. Das Gerücht basiert auf einer Präsentationsfolie,... [mehr]

  • Intel soll ursprüngliche Planung für den Chipsatz Z390 aufgegeben haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Derzeit vergeht kaum eine Woche, in der nicht über Intels kommenden Achtkerner auf Basis von Coffee Lake-S oder den neuen Chipsatz Z390 spekuliert wird. Die Gründe dafür liefert das Unternehmen selbst, hat man doch selbst zahlreiche Informationen freiwillig oder unfreiwillig... [mehr]

  • Intel präsentiert neue Thunderbolt-3-Controller mit DisplayPort 1.4

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THUNDERBOLT

    Intel hat die Nachfolger seiner Thunderbolt-3-Controller mit dem Namen Alpine Ridge vorgestellt. Die als Titan Ridge bezeichneten Controller bestehen aus drei Modellen (JHL7540, JHL7340 und JHL7440), die sich hinsichtlich der angebotenen Zusatzfunktionen und Anzahl der Datenkanäle... [mehr]