> > > > Neue Details zu AMDs RS690 enthüllt

Neue Details zu AMDs RS690 enthüllt

Veröffentlicht am: von
Die Kollegen von [url=http://www.hkepc.com/bbs/itnews.php?tid=711057]HKEPC[/url] haben weitere Details zum kommenden RS690 Chipsatz enthüllt. Im Rahmen der Produktvereinheitlichung nach der AMD/ATI Fusion wird der in 80nm gefertigte Chipsatz zukünftig den Namen [url=http://www.amd.de]AMD[/url] 690G tragen. Es wird erwartet, dass der 690G in Kombination mit einer ATI Radeon X1250 Onboard-Grafikkarte zum Einsatz kommt. Bei der X1250 handelt es sich um ein Derivat der Radeon X700. Die Standardfeatures der Karte, wie DirectX-9-Support und Shader 2.0, wurden jedoch um die AVIVO-Video-Engine ergänzt. Diese erlaubt hardwarebeschleunigte H.264 and VC1 Verarbeitung zur Wiedergabe von Blu-ray und HD DVD. Der 690G unterstützt einen PCIe x16 und vier PCIe x1 Anschlüsse. Die Northbridge wird in Kombination mit AMDs SB600 Southbridge zum Einsatz kommen und dementsprechend SATA mit 3Gbps und High Definition Audio unterstützen. Der Chipsatz soll in vier Varianten auf den Markt kommen, von denen zwei auf den Bereich Office-PC und zwei auf den Bereich Turion-Notebook ausgerichtet sind.Bisher planen ASUS, Gigabyte, ECS und MSI den Chipsatz zu verbauen. Erste Mainboards werden Anfang 2007 auf den Markt kommen.





Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMD Ryzen 3000 soll mit neuem X570-Chipset mit PCIe 4.0 zur Computex 2019...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    AMD steckt bekanntlich bereits in den Vorbereitungen der kommenden Prozessoren-Generation aus der Ryzen-3000-Series. Die CPUs werden erstmals auf die neue Architektur "Zen 2" setzen, womit der Hersteller noch mehr Leistung bei weniger Verbrauch aus den Chips kitzeln möchte. Neben den neuen CPUs... [mehr]

  • X599-Chipsatz soll 28-HEDT-Kerne auf den Sockel LGA 3647 bringen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Während AMD seine Kugeln mit den Ryzen-Prozessoren der zweiten Generation und den Ryzen-Threadripper-Prozessoren der zweiten Generation für dieses Jahr bereits verschossen hat, dürfte es für Intel eine interessante zweite Jahreshälfte werden. Mit der Core-i-9000-Serie sollen einige Prozessoren... [mehr]

  • Verschoben statt gestrichen: AMD soll weiterhin am X499-Chipsatz arbeiten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

    Anders als im Vorfeld erwartet schickte AMD seine zweite Threadripper-Generation Mitte August zusammen mit einem alten Chipsatz an den Start. Anstatt die neuen Prozessoren an X499-Mainboards zu binden oder eine solche Koppelung mit bestimmten Vorteilen zu verknüpfen, vertraute man auf die... [mehr]

  • H310C: Intel fertigt H310-Chipsatz wieder in 22 statt 14 nm

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Wie abhängig Intel von seiner 14-nm-Fertigung ist, haben die vergangenen Wochen und Monate eindrucksvoll belegt. Der immer wieder verschobene Start der nächsten Lithografiestufe führt nicht nur zu Verzögerungen bei der Einführung neuer Prozessoren, sondern blockiert auch Kapazitäten, die... [mehr]

  • Intel soll Chipsätze in 14 nm teilweise von TSMC produzieren lassen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CPU

    Intel scheint auch weiterhin mit Produktionsproblemen zu kämpfen, denn der Chiphersteller soll nach Informationen von DigiTimes  über die Auslagerung der Produktion nachdenken. Aufgrund der weiterhin geringen Ausbeute beim 10-nm-Prozess sollen auch die Kapazitäten im 14-nm-Verfahren knapp... [mehr]

  • Z170 Rebrand: Intel mit neuem B365-Chipsatz aus der 22-nm-Fertigung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CPU

    Bereits vor Wochen wurde darüber spekuliert, dass Intel bei seinen Chipsätzen womöglich wieder auf den 22-nm-Prozess zurück wechseln könnte. Grund dafür sei, dass der Hersteller die Kapazitäten des 14-nm-Prozesses für seine Prozessoren benötige. Schon mit dem H310C ist der Chiphersteller... [mehr]