> > > > IDF: Fan-Monitoring im i965-Chipsatz

IDF: Fan-Monitoring im i965-Chipsatz

Veröffentlicht am: von
In einem Workshop für Advanced Fan Speed Control ließ sich bereits ein Blick auf die kommende Broadwater-Plattform werfen. Die 965-Chipsätze besitzen dabei die ICH8-Southbridge. In diese ist auch ein umfangreiches Hardwaremonitoring integriert: Bis zu 8 Fans und 12 Temperatursensoren können angeschlossen werden. Dabei liefert Intel ein Tool, um je nach System die optimale Lüfterdrehzahl der angeschlossenen Geräte je nach Temperatur zu steuern und anzupassen. Hierdurch wird eine optimale Kühlung der Komponenten, aber auch eine Geräuschreduzierung erreicht.

Zudem platziert man auch in der ICH8 sowie in der Northbridge Temperatursensoren, die ausgelesen werden können und somit bei der Kühlung berücksichtigt werden könnnen.

Mit Broadwater-Systemen wird ein umfangreicheres System-Monitoring möglich




Mit bislang noch nicht ineinandergreifenden Tools war es möglich, das System zum einen leiser zu kühlen, zum anderen aber auch die Fans in Abhängigkeit der einzelnen Temperaturen nach einem Algorithmus bestens zu steuern. Dabei kann durch die Eingabe der Lüfterdaten (Lautstärke, Umdrehungszahl) und ein paar einfachen Tests (Teil- und Volllast der CPU bei unterschiedlicher Lüfterkonfiguration) die optimale Einstellung für das System ermittelt werden. Getestet wurde noch mit einem Pentium D 9xx, wobei mit einem Conroe und einer TDP von 65 Watt größere Stromsparmöglichkeiten und somit eine leisere Kühlung ermöglicht wird.




Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel Z390 soll den Z370 einfach ersetzen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Erst sollte der Z390 exklusiv die Coffee-Lake-Prozessoren mit acht Kernen beherbergen, dann sollte er komplett eingestampft werden. In den vergangenen Tagen wurde aber deutlich, dass auch die Coffee-Lake-Prozessoren mit acht Kernen auf Mainboards mit Z370-Chipsatz funktionieren sollen, was die... [mehr]

  • Neuer Chipsatz für Ryzen 2: 400-Series taucht erstmals auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Die Gerüchteküche rund um Ryzen 2 von AMD nimmt immer weiter fahrt auf. Zuletzt kamen Meldungen, dass der Chiphersteller seine nächsten Prozessorengeneration im Februar oder März 2018 ins Rennen schicken könnte. Inzwischen kommen nun auch erste Meldungen rund um neue Chipsätze auf. Während... [mehr]

  • AMDs Z490-Chipsatz soll über vier weitere PCIe-Lanes verfügen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Derzeit macht ein fragwürdiges Gerücht die Runde, welches von einem weiteren Chipsatz für AMDs Ryzen-Prozessoren spricht. Dieser soll auf den Namen Z490 hören – ist demnach hinsichtlich der Namensgebung bereits schwierig einzuordnen. Das Gerücht basiert auf einer Präsentationsfolie,... [mehr]

  • Intel soll ursprüngliche Planung für den Chipsatz Z390 aufgegeben haben

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Derzeit vergeht kaum eine Woche, in der nicht über Intels kommenden Achtkerner auf Basis von Coffee Lake-S oder den neuen Chipsatz Z390 spekuliert wird. Die Gründe dafür liefert das Unternehmen selbst, hat man doch selbst zahlreiche Informationen freiwillig oder unfreiwillig... [mehr]

  • Intel präsentiert neue Thunderbolt-3-Controller mit DisplayPort 1.4

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/THUNDERBOLT

    Intel hat die Nachfolger seiner Thunderbolt-3-Controller mit dem Namen Alpine Ridge vorgestellt. Die als Titan Ridge bezeichneten Controller bestehen aus drei Modellen (JHL7540, JHL7340 und JHL7440), die sich hinsichtlich der angebotenen Zusatzfunktionen und Anzahl der Datenkanäle... [mehr]

  • Hersteller-Roadmap bestätigt neue Chipsätze Z390, Z490 und X399 Refresh

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_X470_TAICHI_003_LOGO

    Bereits mehrfach sind Verweise zu weiteren Chipsätzen für AMD- und Intel-Prozessoren aufgetaucht. Nun gibt es weitere Hinweise auf bereits erwähnte Modelle wie den Z390 von Intel und Z490 von AMD, aber auch einen X399R für die Ryzen-Threadripper-Prozessoren der zweiten... [mehr]